Beiträge zum Stichwort ‘ Notruf ’

Drei Personen nach Pico-Besteigung gerettet

2. Juli 2010 | Von

(PIX) Das neue GPS-gestützte Notrufsystem für jede Pico-Besteigung hat sich in der Praxis bewährt. Gestern konnten dadurch drei Personen vom Berg gerettet werden, nachdem sie mittels des im letzten Jahr eingeführten Systems einen Notruf abgesetzt hatten. Die drei Touristen hatten ersten Angaben zufolge zunächst vor, im Gipfelkrater zu übernachten. Nach stärkerem Regen und Nebel mit
[weiterlesen …]



Zugang zum Pico wird zukünftig beschränkt

12. Mai 2010 | Von
Zugang zum Pico wird zukünftig beschränkt

(PIX) Der Zugang zum Pico, dem mit 2351 m höchsten Berg Portugals, wird zukünftig beschränkt. In Zukunft dürfen nur noch bis zu 160 Personen gleichzeitig auf den Berg hinauf. Der Rest muss warten. Zugleich tritt eine weitere Regelung in Kraft, nach der gleichzeitig nur 40 Personen auf den kleinen Kratervulkan Pico Pequeno hinauf dürfen –
[weiterlesen …]



Lapas-Sammler im Meer ertrunken

4. Dezember 2009 | Von
Lapas-Sammler im Meer ertrunken

(SMI) Ein 27jähriger Sammler der begehrten Lapas ist auf Sao Miguel ins Meer gespült worden und ertrunken. Sein Körper wurde von Tauchern der Feuerwehr heute früh kurz nach 9 Uhr geborgen. Um 8.16 Uhr hatten die Rettungskräfte einen Notruf von der Nordküste bei Maia erhalten, dass der Mann von einer Welle erfasst wurde. Trotz des
[weiterlesen …]



Seerettung vor Santa Maria

25. Dezember 2008 | Von

(SMA) Am Dienstagvormittag hat die Seerettungszentrale in Ponta Delgada einen automatischen Notruf von einem Schiff ca. 350 Seemeilen südsüdwestlich von Santa Maria empfangen. Er stammte von der Alboran II, einem unter panamaischer Flagge operierenden Fischkutter. Das Schiff war durch Wassereinbruch im Maschinenraum dabei, langsam zu sinken. 13 Seeleute waren an Bord. Durch die sofort eingeleiteten
[weiterlesen …]



5 Menschen von brennendem Fischkutter gerettet

24. Juli 2004 | Von

Die fünf Fischer auf ihrem Boot „Intrujão“ hatten Glück im Unglück: als ihr Boot ca. 40 Seemeilen vor Lajes in Brand geriet wurden Sie nachts mit einem PUMA-Hubschrauber gerettet. Gegen 20 Uhr ging der Notruf in der Basis ein. Über Funk bestand Kontakt. Was folgte war das routinemässige Rettungsprogramm im Zusammenspiel aus ERN, SRPCBA und
[weiterlesen …]