Tourismus auf den Azoren mit deutlichem Minus

17. Dezember 2012 | Von | Kategorie: Azoren

Urlauber auf Terceira; Foto: Roman MartinDer auf den Azoren hat sich auch im Monat Oktober nicht erholen können und seinen weiter fortgesetzt. Im Hotelsektor wurden 67.908 registriert und damit um 18,5 % weniger als noch im Vorjahresmonat. Insgesamt waren es in den Monaten Januar bis Oktober 890.994 Übernachtungen, was einem Minus um 7,4 Prozentpunkte gegenüber 2011 entspricht.
Gut 30.000 Übernachtungen entfielen auf Gästen aus Portugal (-28,2%), knapp 38.000 kamen von Gästen aus dem Ausland hinzu (-8,7%). Das ganze Jahr über betrachtet blieb der Anteil ausländischer gegenüber 2011 in etwa konstant – nur die Portugiesen blieben aus (-15,7%). Die Bettenbelegungsquote liegt deshalb im Oktober auch nur bei 25,5 %. Durchschnittlich entfielen pro Urlaubsgast 2,9 Übernachtungstage pro Unterkunft.
Betrachtet man den ausländischen Anteil, so ist mit 110.103 Übernachtungen 2012 bislang weiterhin der Marktführer und konnte mit einem Plus von 32,2 % gegenüber 2011 deutlich zulegen, gefolgt von Holland (57.810/+4,7%), Spanien (56.594/+31,2%) und Schweden (42.002/-21,3%).
Den größten Anteil an Gästen hat weiterhin Sao Miguel. Am Schwächsten schneiden Sao Jorge und Graciosa ab. Die größten Veränderungen gegenüber 2011 gab es im Oktober auf den Inseln Flores (+40,2%) und Santa Maria (+32,9%), sowie Terceira (-24,6% und Graciosa (-68,5%).

Schlagworte: , , , , ,

Kommentare sind geschlossen