Zugang zum Pico wird zukünftig beschränkt

12. Mai 2010 | Von | Kategorie: Pico

(PIX) Der Zugang zum Pico, dem mit 2351 m höchsten Portugals, wird zukünftig beschränkt. In Zukunft nur noch bis zu 160 gleichzeitig auf den hinauf. Der Rest muss warten. Zugleich tritt eine weitere Regelung in Kraft, nach der gleichzeitig nur 40 Personen auf den kleinen Kratervulkan Pico hinauf dürfen – aber viel mehr passen ja auch nicht auf den Gipfel! Sie dürfen sich zudem nicht mehr als 30 Minuten auf der Spitze aufhalten. Die Registrierung erfolgt weiterhin und ausschließlich im Casa de Apoio à do Pico direkt am Einstiegspunkt. Es dient zugleich als Kontrollstelle und ist die Basis der Bergrettung. Zudem darf man sich ausschließlich auf dem markierten Zugangsweg aufhalten. Seit letztem Jahr ist auch ein handygestütztes Notrufortungssystem im Einsatz.

Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben.