Petition für Billigflieger eingereicht

6. Januar 2010 | Von | Kategorie: Azoren

Justino hat heute eine Petion zum Thema Billig-Airlines auf den Azoren eingereicht. Sie ist online einzusehen und zu unterschreiben.

quem vive nas ilhas dos Açores e quer ir até ao continente ou os continentais que queiram visitar estas maravilhosas ilhas, têm a opção de efectuar a viagem em duas companhias aéreas: a TAP e a SATA.
Vendo o panorama nacional e também internacional em que se tornou o comércio aéreo, debatemo-nos com as companhias „low cost“. Viagens para destinos interessantes a preços muito atractivos.
Portugal já entrou no rumo das „low cost“, e entre os vários destinos nacionais, vemos voos a partir dos aeroportos do Porto, Lisboa, Faro e Funchal (Madeira).
Os Açores continuam arredados das „low cost“. E porquê? Penso que o povo açoriano e não só, também têm o direito de viajar a baixo custo.
É necessário mudar esta situação, pois existem várias companhias aéreas „low cost“ interessadas em operar no arquipélago dos Açores.
O objetivo desta petição é tornar o arquipélago dos Açores num destino „low cost“, acessível a todos.“

Auf deutsch und stark verkürzt wiedergegeben: ‚Es wird Zeit, dass Billig-Airlines auch den Zutritt zu den Azoren bekommen. Die Azorer und alle anderen haben auch das Recht auf sinkende Kosten.‘

Wer der Petition beitreten möchte, kann sie hier unterzeichnen: http://www.peticaopublica.com/PeticaoVer.aspx?pi=P2010N976 .

Bleibt anzumerken, dass die Billig-Airlines nicht die der Azoren sind. Wenn gegenwärtig besonders aus der Tourismus-Branche händeringend versucht wird, Umsatz zu machen, um die „dürren“ Jahre zu überleben, dann hat dieses Problem vielmehr auch mit Fehlplanung und längst geschaffenen Überkapazitäten zu tun. Schon einmal wurde der Versuch gestartet, massenhaft im Winter aus den skandinavischen Ländern zu holen. Viele Hoteliers hatten danach über nächtliche Zechgelage und Unfrieden aus der neu gewonnenen Klientel zu klagen.

Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Ein Kommentar auf "Petition für Billigflieger eingereicht"

  1. RARUG sagt:

    Wohl wahr! Schon Karl Marx hat sich ausführlich zu den Segnungen von Monopolen bzw. Oligopolen geäussert. Für den Preis eines SATA Fluges FRA – PDL bekommt man in der Türkei 1 Woche Vollpension incl. Flug. Ein Konkurrent zu SATA / TAP wäre daher sicherlich wünschenswert. Dies würde aber an der grundlegenden Problematik kaum etwas ändern. Vorliegend scheint mir ein Mix aus schlechtem marketing, Unvermögen und kurzfristigem Gewinnstreben für die derzeitige Situation verantwortlich zu sein. Die Azoren zur Billigdestination ausbauen zu wollen ist der falsche Weg – unabhängig davon, dass schon die topographischen Gegebenheiten dagegen sprechen. Was wird nun aber gemacht: die Landschaft wird zubetoniert, der Wald hirnlos abgeholzt – das natürliche Kapital des Archipels, seine Naturschönheiten, wird der Profitgier geopfert; und das auch noch von einer linken Regionalregierung! Allerorten wird von den Blumentöpfen im Atlantik gesprochen. Ob völlig überdimensionierte Schnellstrassen und der Kahlschlag ganzer Bergkuppen nachhaltige Massnahmen zu deren Erhaltung sind, mag füglich bezweifelt werden. Zu befürchten steht jedoch, dass sich absolut nichts ändern wird.

Schreibe einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben.