Tödlicher Badeunfall in Ribeira Grande

28. August 2009 | Von | Kategorie: Azoren

(SMI) Ein 35jähriger Mann ist in Ribeira Grande bei einem Badeunfall gestorben. Der portugiesische Kanadaauswanderer war im Wasser treibend aufgefunden worden. Andere Badende brachten den leblosen Körper an Land. Auch Wiederbelebungsmaßnahmen der herbeigerufenen Rettungskräfte konnten den Mann letztendlich nicht mehr ins zurück holen. Der Mann war bei gelber Flagge im Wasser und hat aus welchen Gründen auch immer das Bewußtsein verloren und war anschliessend ertrunken. Noch ist allerdings unbekannt, wieviel Zeit verging, nachdem der Mann in Not kam und bis letzten Endes die Rettungskräfte an Ort und Stelle waren. Eine Autopsie soll nun die Todesursache bestätigen. Am Praia de Monte Verde, nur wenige Schritte entfernt, finden derzeit die Surfmeisterschaften Azores Island Pro statt. Einen Tag nach dem Unglück die Frage laut, warum der 35jährige Jefrey M. leblos an einem bewachten Strand im Wasser treiben kann. 24 Stunden vor dem Unglück wurden offenbar 2 Rettungsschwimmer vom Strand abgezogen, um bei den Surfmeisterschaften zu geben. So haben die diesjährigen Surfmeisterschaften mit dem Tod eines jungen Menschen einen bitteren Beigeschmack bekommen. Zum Zeitpunkt des Unglücks war ein Boot der mit Lebensrettern nur 300m entfernt. Der Strand gilt wegen seiner Ausdehnung und des stetigen Wellengangs als schwer zu überwachen. Am Dienstag wollen Lebensretter, Rettungskräfte und Armee nun am Praia das Milicias eine öffentliche Übung abhalten. Für Jefrey M. kommt diese leider zu spät.

Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kommentare sind geschlossen