LIFE Priolo soll Azorengimpel weiter schützen

5. Juli 2007 | Von | Kategorie: Sao Miguel

(SMI) Das Projekt LIFE soll den seltenen Azorengimpel weiter schützen. Es ist auf 5 Jahre angelegt und endet allerdings 2008. Kern des Projektes ist vor allem die Lebensraumerhaltung durch die Kontrolle exotischer Pflanzen und die Anpflanzung endemischer Arten. Zudem wurde sollte ein Umweltbewusstsein geschaffen werden und die Jugend in den Schulen auf den Vogel aufmerksam gemacht werden.
Der Priolo hat ein letztes Naturreservat im Bereich des Pico da Vara auf Sao Miguel. Dieser Landschaftsbereich steht bereits seit Jahren unter speziellem Schutz und der ist nur auf den touristisch ausgewiesenen Wegen frei, sonst benötigt man eine schriftliche Genehmigung. An diese Regel sollten sich alle Touristen durchaus halten! Derzeit geht man von noch ca. 300 lebenden Exemplaren aus. Der Priolo wurde jahrzehntelang gejagt, weil man ihn fälschlicherweise für einen Schädling in Obstplantagen hielt. Sogar ein Kopfgeld wurde auf ihn angesetzt. Zudem schränkte man das Nahrungsangebot stark ein durch konsequente Aufforstung fremder Baum- und Pflanzenarten im Ostteil der Insel. Erst nachdem man den Irrtum erkannt hatte, änderte man das Verhalten. Da war es für den kleinen Vogel fast zu spät. Heute kennt jedes Schulkind den markanten Vogel und es gibt zahlreiche Schutzprogramme.

Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben.