Ponta dos Capelinhos wird immer kleiner

30. August 2007 | Von | Kategorie: Faial

() Das Gebiet rund um den Vulkan Capelinhos wird immer kleiner. Von den vor 50 Jahren neu entstandenen 2,4 km² sind bis heute durch Erosion mehr als zwei Drittel schon wieder im Meer verschwunden. Diesen Alarm schlug nun der Vulkanologe Victor Hugo Forjaz, Dozent an der Universität der Azoren. Der unkontrollierte Zugang zu dem Gebiet im äußersten Westen der Insel trägt seiner Meinung nach ebenso zu dem raschen Abbau bei, wie klimatische Umstände (Meeresgischt, Regen, Wind). Geht der Trend so weiter, so könnte am Capelinhos in 15 Jahren eine Insel entstehen.
Der Vulkan ist gerade 50 Jahre nach der Entstehung auch im internationalen Presseecho: die Septemberausgabe der National Geographic wird ausführlich berichten. Zudem haben sich für die 50-Jahres- viele Fernsehanstalten angekündigt. Die vulkanischen Aktivitäten am Capelinhos begannen am 27. September 1957 und endeten am 24. 1958. Rund die Hälfte der Bevölkerung von emigrierte als Folge des Ausbruchs nach Amerika.

Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben.