Madeirenser investieren weiter in die Azoren

7. September 2006 | Von | Kategorie: Azoren

Von Jahr zu Jahr wächst Anzahl an Unternehmen von der ebenfalls portugiesischen Insel Madeira, die auf den Azoren Geld in Objekte und Projekte investieren. Die erste große Firma die fest in madeirensische Hände kam war die Fábrica de Tabaco Estrela in Ponta Delgada. 1996 erwarb die Banco do Funchal BANIF 56% des Kapitals der Banco Comercial Açores BCA. Heute besitzt sie 99,6%. Das Hotel Bahia Palace wurde von der Grupo Sá erworben. Dieses Jahr wurde nun bekannt, daß zwei weitere Großunternehmen auf die Azoren expandieren: SIRAM und Porto Bay. SIRAM streckte die Finger nach Verde Golf aus, die zwei Golfplätze auf betreibt. Ein dritter auf Faial folgen. Porto Bay steckt hinter den Projekten des Furnas und des Hotels Casino Príncipe do Mónaco.

Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben.