Grünes Licht für Transmacor

25. Februar 2006 | Von | Kategorie: Azoren

Die Sommersaison kann kommen: am Donnerstag hat die Regierung den Vertrag mit der Transmacor unterschrieben. Demnach darf die Gesellschaft in den kommenden zwei Jahren nun sicher den Fährbetrieb für Personen und zwischen den Azoreninseln betreiben. Die Ausarbeitung des Vertragswerkes war offenbar aufwändiger als gedacht. Immerhin geht es um ein geschätztes Geschäftsvolumen von rund 16 Mio. das die Gesellschaft aufbringen muss. Die Schiffe die die Transmacor einsetzen will sind 26 Jahre alt. Sie verkehrten bislang zwischen den Balearen (Spanien) bzw. den griechischen Inseln und sollen nun umgehend ins Trockendock gebracht werden, um die notwenigen Umbauarbeiten durchführen zu können. Unseren Quellen zufolge handelt es sich um die Bahia de Malaga (letzter Note 4) und die Atina. Für die ersten beiden Jahre des nun neu aufgenommenen Fährbetriebs erhält die Gesellschaft einen Ausgleich von 9,7 Mio Euro. Ersten Meldungen zufolge sollen vor allem die Verbindungen nach Flores ausgebaut werden. Auch sollen die Fährtickets billiger werden, teils sogar deutlich. Von Juni bis September sollen die Verbindungen nach Flores wöchentlich stattfinden. Innerhalb der kommenden darf man auf neue Nachrichten und auch den ersten Fahrplan gespannt sein. Der Fährbetrieb war bislang in der Hand der Acorline, deren Vertrag auslief und nicht mehr verlängert wurde.

Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben.