Azoren-News:

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons

19. Oktober: 3 neue Corona-Fälle - lokale Übertragungskette Nr. 13 breitet sich aus:

Heute wurden drei neue Corona-Fälle bestöätigt. Allerdings wurden mit 557 Tests auch nur weniger als die Hälfte der sonst üblichen Personen getestet. Auf Sao Miguel breitet sich eine lokale Übertragungskette weiter aus. Es ist die 13. seit Juni, wie die Gesundheitsbehörde heute in einer außerordentlichen Pressesitzung bekannt gab. Der Ursprungspatient Null davon ist noch immer unbekannt. In den allermeisten Fällen stammen die lokalen Infektionen von Kontakten mit Reisenden.

Bereits gestern hatte man eine lokale Übertragungskette auf Sao Miguel berichtet. Heute wurden in diesem Gesamtfall 2 weitere Fälle bestätigt: ein 5 Jahre alter Junge und eine 67 Jahre alte Frau. Sie alle gelten als Kontaktpersonen.

Das Kind ist bereits in einer Vorschule integriert. Hier gibt es bei Mitschülern und Betreuern nun zahlreiche neue Kontaktpersonen. Sie alle sind momentan Teil einer umfangreichen Testungsreihe.

Eine weitere Frau, 57 Jahre alt, ebenfalls von den Azoren, betrifft der dritte Fall. Sie war über das portugiesische Festland zurück gereist. Erst der nachtest erbrachte ein positives Ergebnis.

Auf Sao Miguel ist zudem 1 Person wieder gesund: eine 53 Jahre alte Frau.

389 Personen befinden sich momentan in Quarantäne.

2 Personen sind in stationärer Behandlung: 1x auf Sao Miguel, 1x auf Faial.

Die Zahl der Gesamtfälle steigt damit auf 354. Damit sind nun 66 Fälle aktiv - 42 auf Sao Miguel, 11 auf Terceira, 1 auf Graciosa, 4 auf Pico, 5 auf Faial, 2 auf Santa Maria und 1 auf Flores.
... >>MEHR<<>>WENIGER<<

19.10.20 - 18:49

19. Oktober: 3 neue Corona-Fälle - lokale Übertragungskette Nr. 13 breitet sich aus:

Heute wurden drei neue Corona-Fälle bestöätigt. Allerdings wurden mit 557 Tests auch nur weniger als die Hälfte der sonst üblichen Personen getestet. Auf Sao Miguel breitet sich eine lokale Übertragungskette weiter aus. Es ist die 13. seit Juni, wie die Gesundheitsbehörde heute in einer außerordentlichen Pressesitzung bekannt gab. Der Ursprungspatient Null davon ist noch immer unbekannt. In den allermeisten Fällen stammen die lokalen Infektionen von Kontakten mit Reisenden.

Bereits gestern hatte man eine lokale Übertragungskette auf Sao Miguel berichtet. Heute wurden in diesem Gesamtfall 2 weitere Fälle bestätigt: ein 5 Jahre alter Junge und eine 67 Jahre alte Frau. Sie alle gelten als Kontaktpersonen.

Das Kind ist bereits in einer Vorschule integriert. Hier gibt es bei Mitschülern und Betreuern nun zahlreiche neue Kontaktpersonen. Sie alle sind momentan Teil einer umfangreichen Testungsreihe.

Eine weitere Frau, 57 Jahre alt, ebenfalls von den Azoren, betrifft der dritte Fall. Sie war über das portugiesische Festland zurück gereist. Erst der nachtest erbrachte ein positives Ergebnis.

Auf Sao Miguel ist zudem 1 Person wieder gesund: eine 53 Jahre alte Frau.

389 Personen befinden sich momentan in Quarantäne.

2 Personen sind in stationärer Behandlung: 1x auf Sao Miguel, 1x auf Faial.

Die Zahl der Gesamtfälle steigt damit auf 354. Damit sind nun 66 Fälle aktiv - 42 auf Sao Miguel, 11 auf Terceira, 1 auf Graciosa, 4 auf Pico, 5 auf Faial, 2 auf Santa Maria und 1 auf Flores.

18. Oktober: 9 neue Corona-Fälle auf Sao Miguel - jetzt 350 überschritten:

Heute wurden 9 neue Corona-Fälle bestätigt. Betroffen ist ausschließlich die Insel Sao Miguel.

Dabei handelt es sich um einen 34 Jahre alten Mann und zwei Frauen im Alter von 20 und 25 Jahren, die nicht von den Azoren stammen und über das portugiesische Festland einreisten. Hier war erst der Nachtest positiv.

Ein fall betrifft einen 60 Jahre alten Mann, der von den Azoren stammt und mit Symptomen in die Testreihen gelangte. Er ist zwischenzeitlich stationär im Hospital in Ponta Delgada in Behandlung.

In Zusammenhang mit dieser Infektion sind inzwischen weitere 5 Fälle bekannt. Betroffen sind ein 37 Jahre alter Mann sowie 4 Frauen im Alter von 42 bis 56 Jahren.

1 Person auf Sao MIguel ist zudem wieder gesund: ein 26 Jahre alter Mann.

389 Personen befinden sich in Quarantäne.

2 Personen befinden sich stationär in Behandlung - 1x auf Faial und 1x auf Sao Miguel.

Die Zahl der Gesamtfälle steigt damit auf 351 an. Davon sind wieder 64 aktiv - 39 auf Sao Miguel, 12 auf Terceira, 1 auf Graciosa, 4 auf Pico, 5 auf Faial, 2 auf Santa Maria und 1 auf Flores.
... >>MEHR<<>>WENIGER<<

18.10.20 - 16:12

18. Oktober: 9 neue Corona-Fälle auf Sao Miguel - jetzt 350 überschritten:

Heute wurden 9 neue Corona-Fälle bestätigt. Betroffen ist ausschließlich die Insel Sao Miguel. 

Dabei handelt es sich um einen 34 Jahre alten Mann und zwei Frauen im Alter von 20 und 25 Jahren, die nicht von den Azoren stammen und über das portugiesische Festland einreisten. Hier war erst der Nachtest positiv.

Ein fall betrifft einen 60 Jahre alten Mann, der von den Azoren stammt  und mit Symptomen in die Testreihen gelangte. Er ist zwischenzeitlich stationär im Hospital in Ponta Delgada in Behandlung.

In Zusammenhang mit dieser Infektion sind inzwischen weitere 5 Fälle bekannt. Betroffen sind ein 37 Jahre alter Mann sowie 4 Frauen im Alter von 42 bis 56 Jahren.

1 Person auf Sao MIguel ist zudem wieder gesund: ein 26 Jahre alter Mann.

389 Personen befinden sich in Quarantäne.

2 Personen befinden sich stationär in Behandlung - 1x auf Faial und 1x auf Sao Miguel.

Die Zahl der Gesamtfälle steigt damit auf 351 an. Davon sind wieder 64 aktiv - 39 auf Sao Miguel, 12 auf Terceira, 1 auf Graciosa, 4 auf Pico, 5 auf Faial, 2 auf Santa Maria und 1 auf Flores.

17. Oktober: Keine Neuinfektionen - 3 Personen wieder gesund:

Heute wurden keine neuen Cov19-Fälle bestätigt.

3 Personen sind wieder gesund - alle auf Sao Miguel

Es handelt sich um ein 7 Monate altes Kind, einen 30 Jahre alten Mann und eine 23 Jahre junge Frau.

4 Personen haben zudem die Inseln Graciosa und Sao Miguel vorzeitig verlassen. Sie erfüllen nationale Kriterien. Damit ist in aller Regel die Vorlage eines negativen Tests gemeint. Auf den Azoren sind zur Beendigung der Quarantänemaßnahmen zwei negative Tests in Folge notwendig.

415 Personen befinden sich in Quarantäne

1 Person ist im Hospital in Horta in Behandlung.

Die Zahl der Gesamtfälle stagniert damit bei 342. Davon sind nun 56 Fälle aktiv - 31 auf Sao Miguel, 12 auf Terceira, 1 auf Graciosa, 4 auf Pico, 5 auf Faial, 2 auf Santa Maria und 1 auf Flores.
... >>MEHR<<>>WENIGER<<

17.10.20 - 18:24

17. Oktober: Keine Neuinfektionen - 3 Personen wieder gesund:

Heute wurden keine neuen Cov19-Fälle bestätigt.

3 Personen sind wieder gesund - alle auf Sao Miguel

Es handelt sich um ein 7 Monate altes Kind, einen 30 Jahre alten Mann und eine 23 Jahre junge Frau.

4 Personen haben zudem die Inseln Graciosa und Sao Miguel vorzeitig verlassen. Sie erfüllen nationale Kriterien. Damit ist in aller Regel die Vorlage eines negativen Tests gemeint. Auf den Azoren sind zur Beendigung der Quarantänemaßnahmen zwei negative Tests in Folge notwendig.

415 Personen befinden sich in Quarantäne

1 Person ist im Hospital in Horta in Behandlung.

Die Zahl der Gesamtfälle stagniert damit bei 342. Davon sind nun 56 Fälle aktiv - 31 auf Sao Miguel, 12 auf Terceira, 1 auf Graciosa, 4 auf Pico, 5 auf Faial, 2 auf Santa Maria und 1 auf Flores.

Neues privates Testzentrum in Ponta Delgada nimmt Betrieb auf:

In Ponta Delgada (SMI) geht ein neues privates Testzentrum in Betrieb. Es handelt sich um das Labor Germano de Sousa. Es ist das erste und einzige private Labor für PCR Tests auf Covid-19 Infektionen auf den Azoren.

Untergebracht ist es in der Travessa da Graça, 3 in- Ponta Delgada.

Innerhalb von 24 Stunden sollen Ergebnisse vorgelegt werden.

Die Geschäftszeiten sind von Montag bis Freitag zwischen 13.00 Uhr und 17.30 Uhr.

Telefon: 296 284713
... >>MEHR<<>>WENIGER<<

16.10.20 - 19:31

Neues privates Testzentrum in Ponta Delgada nimmt Betrieb auf:

In Ponta Delgada (SMI) geht ein neues privates Testzentrum in Betrieb. Es handelt sich um das Labor Germano de Sousa. Es ist das erste und einzige private Labor für PCR Tests auf Covid-19 Infektionen auf den Azoren. 

Untergebracht ist es in der Travessa da Graça, 3 in- Ponta Delgada.

Innerhalb von 24 Stunden sollen Ergebnisse vorgelegt werden.

Die Geschäftszeiten sind von Montag bis Freitag zwischen 13.00 Uhr und 17.30 Uhr.

Telefon: 296 284713

Mehr als die Hälfte der Azorenhotels will ab November schließen:

Über die Hälfte aller Hotels auf den Azoren hat konkrete Planungen, den kompletten Winter über ab November zu schließen. Die Buchungszahlen sind wenig erfolgsversprechend. Trotz offener Grenzen ist unter eingeschränkten Bedingungen der Urlaub- und Reisewunsch bei vielen schlichtweg nicht vorhanden. Und zwingen zu kommen kann man niemanden. der jüngste 35 EUR Anreizgutschein der Regierung jedenfalls macht die Hotels nicht voll.
Auch die Flugfrequenzen werden weiter verkürzt. Ryanair hat bereits angekündigt, deutlich weniger Flüge anzubieten und an einzelnen Tagen komplett auszusetzen. Das gab es noch nie.

Wer im nächsten halben Jahr einen Hotelaufenthalt gebucht hat, muss in jedem Fall genau hinsehen.

Eine Übersicht über Sao Miguel:

Bensaude will die drei Hotels auf Sao Miguel geschlossen halten: Sao Miguel Park, Neat und das Grand Hotel. Man hatte hier erst gar nicht geöffnet. Das Hotel Marina Atlantico und Terra Nostra sollen in Betrieb bleiben.
Acorsonho will ab November komplett dicht machen. Eine der prominentesten Anlagen ist das VIP Executive. Bis März 2021 mindestens bleiben alle Türen zu.
Auch kleine Hotels schließen. Das Hotel Matriz in Ponta Delgada das Supermarktbetreibern angeschlossen ist macht ab November zu. Ebenso wie das Casa Hintze Ribeiro.
Geöffnet bleiben soll das Camões. Hier ist von Entlassungen die Rede zur Reduzierung der Personalstärke. Gleiches gilt für das Gaivota. Geschlossen bleiben soll das Sete Cidades.
Das Pestana Hotel in Agua d_Alto will die Situation noch prüfen. My Story Hotels (früher Vila Nova) will offen bleiben. Ciprotur will das Antilia und das Colombo Mitte November schließen. Das Hotel do Mar in Povoação wird Ende Oktober geschlossen. Das Hotel Ponta Delgada soll geöffnet bleiben.
Das Confort In Hotel soll offen bleiben. Eine Beurteilung aber soll es erst in der kommenden Woche geben. Ebenso offen bleiben soll das Colegio. Gleiches gilt für das Lince und die Estalagem do Nordeste.
Das Azoris Garden Hotel von Investaçor soll ebenfalls offen bleiben.
... >>MEHR<<>>WENIGER<<

16.10.20 - 17:52

Mehr als die Hälfte der Azorenhotels will ab November schließen:

Über die Hälfte aller Hotels auf den Azoren hat konkrete Planungen, den kompletten Winter über ab November zu schließen. Die Buchungszahlen sind wenig erfolgsversprechend. Trotz offener Grenzen ist unter eingeschränkten Bedingungen der Urlaub- und Reisewunsch bei vielen schlichtweg nicht vorhanden. Und zwingen zu kommen kann man niemanden. der jüngste 35 EUR Anreizgutschein der Regierung jedenfalls macht die Hotels nicht voll.
Auch die Flugfrequenzen werden weiter verkürzt. Ryanair hat bereits angekündigt, deutlich weniger Flüge anzubieten und an einzelnen Tagen komplett auszusetzen. Das gab es noch nie.

Wer im nächsten halben Jahr einen Hotelaufenthalt gebucht hat, muss in jedem Fall genau hinsehen.

Eine Übersicht über Sao Miguel:

Bensaude will die drei Hotels auf Sao Miguel geschlossen halten: Sao Miguel Park, Neat und das Grand Hotel. Man hatte hier erst gar nicht geöffnet. Das Hotel Marina Atlantico und Terra Nostra sollen in Betrieb bleiben.
Acorsonho will ab November komplett dicht machen. Eine der prominentesten Anlagen ist das VIP Executive. Bis März 2021 mindestens bleiben alle Türen zu. 
Auch kleine Hotels schließen. Das Hotel Matriz in Ponta Delgada das Supermarktbetreibern angeschlossen ist macht ab November zu. Ebenso wie das Casa Hintze Ribeiro.
Geöffnet bleiben soll das Camões. Hier ist von Entlassungen die Rede zur Reduzierung der Personalstärke. Gleiches gilt für das Gaivota. Geschlossen bleiben soll das Sete Cidades. 
Das Pestana Hotel in Agua d_Alto will die Situation noch prüfen. My Story Hotels (früher Vila Nova) will offen bleiben. Ciprotur will das Antilia und das Colombo Mitte November schließen. Das Hotel do Mar in Povoação wird Ende Oktober geschlossen. Das Hotel Ponta Delgada soll geöffnet bleiben. 
Das Confort In Hotel soll offen bleiben. Eine Beurteilung aber soll es erst in der kommenden Woche geben. Ebenso offen bleiben soll das Colegio. Gleiches gilt für das Lince und die  Estalagem do Nordeste.  
Das Azoris Garden Hotel von Investaçor soll ebenfalls offen bleiben.

Auf Facebook kommentieren

Vielen Dank fürs Teilen! Das ist allerdings nachvollziehbar, wenn auch sehr traurig. :/ Sind denn die paar Touristen, die noch kommen, überhaupt noch willkommen?

Vielen Dank für die Info. Hoffen wir, dass im nächsten Jahr alle Hotels wieder öffnen können.

Der Reisewunsch an sich ist schon da. Es ist einfach gar nicht klar ob die Reise überhaupt angetreten werden kann oder ob man den Urlaub in Quarantäne verbringt weil da ein positiver PCR - Test maßgebend ist.

Vernünftig. 👍

Verständlich wäre es

View more comments

16. Oktober: 5 neue Corona-Fälle auf Sao Miguel und Terceira - 1 Person wieder gesund - Sao Jorge infektionsfrei:

Heute wurden 5 neue Corona-Fälle bestätigt. Betroffen sind die Insel Sao Miguel (4) und Terceira (1).

Es handelt sich um eine 29 Jahre alte Frau und einen 32 Jahre alten Mann, die nicht von den Azoren stammen. Bei ihnen war der Einreisetest bei der Ankunft positiv.
Ein 26 Jahre alter Mann legte einen negativen Testbescheid bei der Einreise vor, war aber im nachtest positiv. Auch er stammt nicht von den Azoren.
Alle drei waren über das portugiesische Festland eingereist.

Weiter betroffen ist ein 57 Jahre alter Mann auf Sao Miguel, der von den Azoren stammt. Er gilt als Kontaktperson zu einem bereits bestehenden fall. Hier hat sich das Virus lokal weiter verbreitet.

Auf Terceira ist ein 22 Jahre junger Mann betroffen, der ebenfalls von den Azoren stammt. Auch er gilt als Kontaktperson zu einem bereits bestehenden fall und hat sich daran lokal infiziert. Bei ihm fiel der Abschlusstest nach 14 Tage andauernder Quarantäne positiv aus.

1 Person ist zudem wieder gesund. Es handelt sich um einen 29 Jahre alten mann auf Sao Jorge. Erfreulich dabei ist zudem, dass es sich um den aktuell letzten fall auf der Insel handelt und Sao Jorge damit momentan wieder virusfrei gilt.

422 Personen sind in Quarantäne. Diese Zahl steigt wieder deutlich an.

1 Person befindet sich im Hospital in Horta in Behandlung.

Die Zahl der Gesamtfälle steigt damit auf 342. Davon sind nun 63 Fälle aktiv - 36 auf Sao Miguel, 12 auf Terceira, 3 auf Graciosa, 4 auf Pico, 5 auf Faial, 2 auf Santa Maria und 1 auf Flores.
... >>MEHR<<>>WENIGER<<

16.10.20 - 17:26

16. Oktober: 5 neue Corona-Fälle auf Sao Miguel und Terceira - 1 Person wieder gesund - Sao Jorge infektionsfrei:

Heute wurden 5 neue Corona-Fälle bestätigt. Betroffen sind die Insel Sao Miguel (4) und Terceira (1).

Es handelt sich um eine 29 Jahre alte Frau und einen 32 Jahre alten Mann, die nicht von den Azoren stammen. Bei ihnen war der Einreisetest bei der Ankunft positiv.
Ein 26 Jahre alter Mann legte einen negativen Testbescheid bei der Einreise vor, war aber im nachtest positiv. Auch er stammt nicht von den Azoren.
Alle drei waren über das portugiesische Festland eingereist.

Weiter betroffen ist ein 57 Jahre alter Mann auf Sao Miguel, der von den Azoren stammt. Er gilt als Kontaktperson zu einem bereits bestehenden fall. Hier hat sich das Virus lokal weiter verbreitet.

Auf Terceira ist ein 22 Jahre junger Mann betroffen, der ebenfalls von den Azoren stammt. Auch er gilt als Kontaktperson zu einem bereits bestehenden fall und hat sich daran lokal infiziert. Bei ihm fiel der Abschlusstest nach 14 Tage andauernder Quarantäne positiv aus.

1 Person ist zudem wieder gesund. Es handelt sich um einen 29 Jahre alten mann auf Sao Jorge. Erfreulich dabei ist zudem, dass es sich um den aktuell letzten fall auf der Insel handelt und Sao Jorge damit momentan wieder virusfrei gilt.

422 Personen sind in Quarantäne. Diese Zahl steigt wieder deutlich an.

1 Person befindet sich im Hospital in Horta in Behandlung.

Die Zahl der Gesamtfälle steigt damit auf 342. Davon sind nun 63 Fälle aktiv - 36 auf Sao Miguel, 12 auf Terceira, 3 auf Graciosa, 4 auf Pico, 5 auf Faial, 2 auf Santa Maria und 1 auf Flores.

Wieder mal 2 geführte Ausflüge im Kreis Ribeira Grande (SMI):

Anmeldung erbeten: agitaacores@gmail.com oder 910826480.
... >>MEHR<<>>WENIGER<<

15.10.20 - 19:55

Wieder mal 2 geführte Ausflüge im Kreis Ribeira Grande (SMI):

Anmeldung erbeten: agitaacores@gmail.com oder 910826480.

15. Oktober: 1 neuer Corona-Fall - 2 Personen wieder gesund:

Heute wurde 1 neuer Corona-Fall bestätigt. Betroffen ist Sao Miguel.

Es handelt sich um einen 27 Jahre alten Mann, der nicht von den Azoren stammt und über das portugiesische Festland einreiste. Der Einreisetest endete positiv.

2 Personen sind zudem wieder gesund: ein 37 Jahre alter Mann auf Sao Miguel und eine 32 Jahre alte Frau auf Terceira.

371 Personen sind in Quarantäne. Diese Zahl ist wieder ansteigend.

1 Person ist in Horta im Hospital in Behandlung.

Die Zahl der Gesamtfälle steigt damit auf 337 an. Davon sind 59 aktiv - 32 auf Sao Miguel, 11 auf Terceira, 3 auf Graciosa, 4 auf Pico, 5 auf Faial, 1 auf Sao Jorge, 2 auf Santa Maria und 1 auf Flores.
... >>MEHR<<>>WENIGER<<

15.10.20 - 17:58

15. Oktober: 1 neuer Corona-Fall - 2 Personen wieder gesund:

Heute wurde 1 neuer Corona-Fall bestätigt. Betroffen ist Sao Miguel.

Es handelt sich um einen 27 Jahre alten Mann, der nicht von den Azoren stammt und über das portugiesische Festland einreiste. Der Einreisetest endete positiv.

2 Personen sind zudem wieder gesund: ein 37 Jahre alter Mann auf Sao Miguel und eine 32 Jahre alte Frau auf Terceira.

371 Personen sind in Quarantäne. Diese Zahl ist wieder ansteigend.

1 Person ist in Horta im Hospital in Behandlung.

Die Zahl der Gesamtfälle steigt damit auf 337 an. Davon sind 59 aktiv - 32 auf Sao Miguel, 11 auf Terceira, 3 auf Graciosa, 4 auf Pico, 5 auf Faial, 1 auf Sao Jorge, 2 auf Santa Maria und 1 auf Flores.

Regierung verlängert Ausnahmezustand:

Die Regionalregierung hat heute den Ausnahmezustand für 5 Insel verlängert. Begründet wird die Maßnahme mit dem Infektionsgeschehen - derzeit sind 61 Cov19-Fälle aktiv.

Santa Maria, São Miguel, Terceira, Pico und Faial, Inseln mit nationalem und internationalem Anschluss, unterliegen daher weiterhin den bereits bestehenden Einschränkungen.
Ebenfalls verlängert wird der Alarmzustand auf den Inseln Graciosa, São Jorge, Flores und Corvo.

Die Verlängerung gilt bis zum 23. Oktober.

In der Praxis ändert sich damit nichts. Die bestehenden Maßnahmen bleiben bestehen.
... >>MEHR<<>>WENIGER<<

15.10.20 - 11:09

Regierung verlängert Ausnahmezustand:

Die Regionalregierung hat heute den Ausnahmezustand für 5 Insel verlängert. Begründet wird die Maßnahme mit dem Infektionsgeschehen - derzeit sind 61 Cov19-Fälle aktiv.

Santa Maria, São Miguel, Terceira, Pico und Faial, Inseln mit nationalem und internationalem Anschluss, unterliegen daher weiterhin den bereits bestehenden Einschränkungen. 
Ebenfalls verlängert wird der Alarmzustand auf den Inseln Graciosa, São Jorge, Flores und Corvo.

Die Verlängerung gilt bis zum 23. Oktober.

In der Praxis ändert sich damit nichts. Die bestehenden Maßnahmen bleiben bestehen.

Neues Versorgungsschiff für Flores + Corvo:

Die Firma Barcos do Pico hat ein ein neues Frachtschiff erworben. Damit soll die Versorgung der Inseln Flores und Corvo verbessert werden. Seit der Zerstörung des Hafens in LAjes das Flores können nur noch relativ kleine Frachtschiffe anlegen. Die Versorgung ist daher eingeschränkt.
Das neue Schiff ist 40 m lang. Es befindet sich momentan noch in Frankreich. Als Kapazität wird der Laderaum von 10 20-Fuß-Containern angegeben. 4 Kühlcontainer können gleichzeitig befördert werden. Der Frachter ist maximal 11 Knoten schnell und benötigt daher über 12 Stunden von Flores nach Horta. Die Lusitania die momentan auch für Einsätze benutzt wird ist bislang mindestens 17 Stunden auf der Strecke.
... >>MEHR<<>>WENIGER<<

14.10.20 - 17:27

Neues Versorgungsschiff für Flores + Corvo:

Die Firma Barcos do Pico hat ein ein neues Frachtschiff erworben. Damit soll die Versorgung der Inseln Flores und Corvo verbessert werden. Seit der Zerstörung des Hafens in LAjes das Flores können nur noch relativ kleine Frachtschiffe anlegen. Die Versorgung ist daher eingeschränkt.
Das neue Schiff ist 40 m lang. Es befindet sich momentan noch in Frankreich. Als Kapazität wird der Laderaum von 10 20-Fuß-Containern angegeben. 4 Kühlcontainer können gleichzeitig befördert werden. Der Frachter ist maximal 11 Knoten schnell und benötigt daher über 12 Stunden von Flores nach Horta. Die Lusitania die momentan auch für Einsätze benutzt wird ist bislang mindestens 17 Stunden auf der Strecke.

14. Oktober: 4 neue Corona-Fälle - 3 Personen wieder gesund - alle auf Sao Mguel:

Auf Sao Miguel wurden heute weitere 4 Corona-Fälle bestätigt.

In 3 Fällen handelt es sich um 3 Frauen im Alter von 21 bis 51 Jahren. Sie stammen von den Azoren und gelten als Kontaktperson zu einem bestehenden Fall. Hier hat sich das Virus weiter verbreitet.

Im Fall Nr. 4 ist ein 53 Jahre alter Mann betroffen, der ebenfalls von den Azoren stammt. Er war vom portugiesischen Festland zurück gekehrt, hatte ein negatives Testergebnis bei der Einreise vorgelegt und war nun im Nachtest positiv.

3 Personen sind zudem wieder gesund: eine 32 Jahre alte Frau sowie zwei Männer im Alter von 30 und 37 Jahren.

Zudem hat ein 44 Jahre alter Mann die Insel verlassen, weil er nationale Kriterien erfüllt hat. In solchen Fällen wurde in der regel ein negatives Testergebnis vorgelegt. Auf den Azoren sind zur Beendigung der Quarantäne in jedem Fall 2 aufeinander folgende negative Testergebnisse erforderlich.

358 Personen sind in Quarantäne. Diese Zahl steig nun wieder an.

1 Person befindet sich im Hospital in Horta in Behandlung.

Die Zahl der Gesamtfälle steigt damit auf 336. Davon sind aktuell 61 Fälle aktiv - 33 auf Sao Miguel, 12 auf Terceira, 3 auf Graciosa, 4 auf Pico, 5 auf Faial, 1 auf Sao Jorge, 2 auf Santa Maria und 1 auf Flores.
... >>MEHR<<>>WENIGER<<

14.10.20 - 17:22

14. Oktober: 4 neue Corona-Fälle - 3 Personen wieder gesund - alle auf Sao Mguel:

Auf Sao Miguel wurden heute weitere 4 Corona-Fälle bestätigt.

In 3 Fällen handelt es sich um 3 Frauen im Alter von 21 bis 51 Jahren. Sie stammen von den Azoren und gelten als Kontaktperson zu einem bestehenden Fall. Hier hat sich das Virus weiter verbreitet.

Im Fall Nr. 4 ist ein 53 Jahre alter Mann betroffen, der ebenfalls von den Azoren stammt. Er war vom portugiesischen Festland zurück gekehrt, hatte ein negatives Testergebnis bei der Einreise vorgelegt und war nun im Nachtest positiv.

3 Personen sind zudem wieder gesund: eine 32 Jahre alte Frau sowie zwei Männer im Alter von 30 und 37 Jahren.

Zudem hat ein 44 Jahre alter Mann die Insel verlassen, weil er nationale Kriterien erfüllt hat. In solchen Fällen wurde in der regel ein negatives Testergebnis vorgelegt. Auf den Azoren sind zur Beendigung der Quarantäne in jedem Fall 2 aufeinander folgende negative Testergebnisse erforderlich.

358 Personen sind in Quarantäne. Diese Zahl steig nun wieder an.

1 Person befindet sich im Hospital in Horta in Behandlung.

Die Zahl der Gesamtfälle steigt damit auf 336. Davon sind aktuell 61 Fälle aktiv - 33 auf Sao Miguel, 12 auf Terceira, 3 auf Graciosa, 4 auf Pico, 5 auf Faial, 1 auf Sao Jorge, 2 auf Santa Maria und 1 auf Flores.

13. Oktober: 3 neue Corona-Fälle auf Sao Miguel - 1 Person auf Pico wieder gesund:

Heute wurden 3 weitere Corona-Fälle bestätigt. Betroffen ist allein Sao Miguel.

In einem Fall handelt es sich um eine 49 Jahre alte Frau, die nicht von den Azoren stammt und vom portugiesischen Festland einreiste. Der Test vor der Anreise war negativ, der Nachtest nun positiv.

In den beiden anderen Fällen sind eine 34 Jahre alte Frau und ein 35 Jahre alter Mann betroffen. Beide stammen von den Azoren und waren vom portugiesischen festland eingereist. Der Einreisetest endete positiv.

Ein 23 Jahre alter Mann auf Pico ist zudem wieder gesund.

336 Personen sind momentan in Quarantäne. Diese Zahl war zuletzt stetig gesunken.

1 Person ist in Horta im Hospital in Behandlung.

Die Zahl der Gesamtfälle steigt damit auf 332. Davon sind 61 aktiv. 33 auf Sao Miguel, 12 auf Terceira, 3 auf Graciosa, 4 auf Pico, 5 auf Faial, 1 auf Sao Jorge, 2 auf Santa Maria und 1 auf Flores.
... >>MEHR<<>>WENIGER<<

13.10.20 - 17:46

13. Oktober: 3 neue Corona-Fälle auf Sao Miguel - 1 Person auf Pico wieder gesund:

Heute wurden 3 weitere Corona-Fälle bestätigt. Betroffen ist allein Sao Miguel.

In einem Fall handelt es sich um eine 49 Jahre alte Frau, die nicht von den Azoren stammt und vom portugiesischen Festland einreiste. Der Test vor der Anreise war negativ, der Nachtest nun positiv.

In den beiden anderen Fällen sind eine 34 Jahre alte Frau und ein 35 Jahre alter Mann betroffen. Beide stammen von den Azoren und waren vom portugiesischen festland eingereist. Der Einreisetest endete positiv.

Ein 23 Jahre alter Mann auf Pico ist zudem wieder gesund.

336 Personen sind momentan in Quarantäne. Diese Zahl war zuletzt stetig gesunken.

1 Person ist in Horta im Hospital in Behandlung.

Die Zahl der Gesamtfälle steigt damit auf 332. Davon sind 61 aktiv. 33 auf Sao Miguel, 12 auf Terceira, 3 auf Graciosa, 4 auf Pico, 5 auf Faial, 1 auf Sao Jorge, 2 auf Santa Maria und 1 auf Flores.

Corona-Tests vor der Einreise bringen finanziellen Vorteil - 35 EUR Gutschein bei Registrierung:

Wer sich vor der Anreise auf die Azoren testen lässt und sich über die elektronische Plattform anmeldet. Wird in Zukunft einen Gutschein von 35 EUR erhalten können. Dieser kann dann für touristische Zwecke eingesetzt werden.

Ausschlaggebend ist eine Fluganreise über die 5 Anreiseinseln Santa Maria, São Miguel, Terceira, Pico und Faial.

Um den Gutschein erhalten zu können muss die entsprechende Option auf der elektronischen Anmeldeplattform ausgewählt werden. Der Gutschein soll dann an die auf dem Anmeldeformulare angegebene Adresse per eMail verschickt werden. Er ist 2 Monate gültig.
... >>MEHR<<>>WENIGER<<

12.10.20 - 18:42

Corona-Tests vor der Einreise bringen finanziellen Vorteil - 35 EUR Gutschein bei Registrierung:

Wer sich vor der Anreise auf die Azoren testen lässt und sich über die elektronische Plattform anmeldet. Wird in Zukunft einen Gutschein von 35 EUR erhalten können. Dieser kann dann für touristische Zwecke eingesetzt werden.

Ausschlaggebend ist eine Fluganreise über die 5 Anreiseinseln Santa Maria, São Miguel, Terceira, Pico und Faial. 

Um den Gutschein erhalten zu können muss die entsprechende Option auf der elektronischen Anmeldeplattform ausgewählt werden. Der Gutschein soll dann an die auf dem Anmeldeformulare angegebene Adresse per eMail verschickt werden. Er ist 2 Monate gültig.

12. Oktober: 3 neue Corona-Fälle - 4 Personen wieder gesund:

Heute wurden 3 neue Corona-Fälle bestätigt. Betroffen sind die Inseln São Miguel und Terceira.

Es handelt sich um 2 Männer im Alter von 25 und 48 Jahren, die nicht von den Azoren sind. Sie waren über das portugiesische Frstland eingereist. Der Einreisetest fiel positiv aus.
Zudem ist eine 25 Jahre alte Frau betroffen. Sie stammt ebenfalls nicht von den Azoren und war von Amerika angereist. Auch hier fiel der Einreisetest positiv aus.

Drei Personen sind wieder gesund: eine 39 Jahre alte Frau und zwei Männer im Alter von 18 und 37 Jahren. Alle auf São Miguel.

347 Personen sind in Quarantäne.

1 Person ist in Horta im Hospital in Behandlung.

Die Zahl der Gesamtfälle steigt damit auf 329. 59 Fälle sind noch aktiv, davon 30 auf Dao Miguel, 12 auf Terceira, 3 auf Graciosa, 5 auf Pico, 5 auf Faial, 1 auf São Jorge, 2 auf Santa Maria und 1 auf Flores.
... >>MEHR<<>>WENIGER<<

12.10.20 - 17:08

12. Oktober: 3 neue Corona-Fälle - 4 Personen wieder gesund:

Heute wurden 3 neue Corona-Fälle bestätigt. Betroffen sind die Inseln São Miguel und Terceira.

Es handelt sich um 2 Männer im Alter von 25 und 48 Jahren, die nicht von den Azoren sind. Sie waren über das portugiesische Frstland eingereist. Der Einreisetest fiel positiv aus.
Zudem ist eine 25 Jahre alte Frau betroffen. Sie stammt ebenfalls nicht von den Azoren und war von Amerika angereist. Auch hier fiel der Einreisetest positiv aus.

Drei Personen sind wieder gesund: eine 39 Jahre alte Frau und zwei Männer im Alter von 18 und 37 Jahren. Alle auf São Miguel.

347 Personen sind in Quarantäne.

1 Person ist in Horta im Hospital in Behandlung.

Die Zahl der Gesamtfälle steigt damit auf 329. 59 Fälle sind noch aktiv, davon 30 auf Dao Miguel, 12 auf Terceira, 3 auf Graciosa, 5 auf Pico, 5 auf Faial, 1 auf São Jorge, 2 auf Santa Maria und 1 auf Flores.

Regionalregierung vergibt ersten Auftrag für Hafenneubau auf Flores:

Die Regionalregierung hat den ersten großen Auftrag für den Hafenneubau in Lajes das Flores vergeben. Für 22 Mio. EUR soll ein neuer Innenkai errichtet werden. Er soll auf beiden Seiten Platz für rund 100 m lange Schiffe bieten. Den Zuschlag erhielt das Firmenkonsortium aus Etermar, Somague und Tecnovia. Alle drei sind die in ihren Gebieten auf den Azoren führenden Firmen. Als Ausführungszeitraum wurden rund 2 Jahre veranschlagt.

Seit dem Frühjahr sind bereits Schutzmaßnahmen auf der Seeseite des alten hafens im Gange. Sie sind ebenfalls mit rund 22 Mio. EUR veranschagt und sollen 18 Monate andauern.

Der bisherige Hafen war im Herbst 2019 von Hurrikan Lorenzo nachts komplett zerstört worden..
... >>MEHR<<>>WENIGER<<

11.10.20 - 21:15

Regionalregierung vergibt ersten Auftrag für Hafenneubau auf Flores:

Die Regionalregierung hat den ersten großen Auftrag für den Hafenneubau in Lajes das Flores vergeben. Für 22 Mio. EUR soll ein neuer Innenkai errichtet werden. Er soll auf beiden Seiten Platz für rund 100 m lange Schiffe bieten. Den Zuschlag erhielt das Firmenkonsortium aus Etermar, Somague und Tecnovia. Alle drei sind die in ihren Gebieten auf den Azoren führenden Firmen. Als Ausführungszeitraum wurden rund 2 Jahre veranschlagt.

Seit dem Frühjahr sind bereits Schutzmaßnahmen auf der Seeseite des alten hafens im Gange. Sie sind ebenfalls mit rund 22 Mio. EUR veranschagt und sollen 18 Monate andauern.

Der bisherige Hafen war im Herbst 2019 von Hurrikan Lorenzo nachts komplett zerstört worden..

Neues Besucherzentrum "Espaço e Tempo" in Angra auf Terceira:

Auf Terceira ist im historischen Stadtkern von Angra do Heroismo ein neues Besucherzentrum eröffnet worden. das Centro Interpretativo 'Espaço e Tempo' befindet sich im Palácio dos Capitães Generais. Es widmet sich der Geschichte der General-Kapitäne, des frühen Jesuitentums auf den jung besiedelten Azoren und dem späteren Liberalismus. Den General-Kapitänen wurde früher die Herrschaft über die Insel übertragen. Noch heute sind die Azoren eine autonome Region. Rund 3 Mio. EUR hat das Projekt gekostet.
... >>MEHR<<>>WENIGER<<

11.10.20 - 21:01

Neues Besucherzentrum Espaço e Tempo in Angra auf Terceira:

Auf Terceira ist im historischen Stadtkern von Angra do Heroismo ein neues Besucherzentrum eröffnet worden. das Centro Interpretativo Espaço e Tempo befindet sich im Palácio dos Capitães Generais. Es widmet sich der Geschichte der General-Kapitäne, des frühen Jesuitentums auf den jung besiedelten Azoren und dem späteren Liberalismus. Den General-Kapitänen wurde früher die Herrschaft über die Insel übertragen. Noch heute sind die Azoren eine autonome Region. Rund 3 Mio. EUR hat das Projekt gekostet.

11. Oktober: Keine Neu-Infektionen - 3 weitere Personen gesund:

Heute wieder mal ein Tag ohne neue Corona-Infektionen.

3 Personen gelten wieder als gesund: ein 73 Jahre alter Mann, ein 3 Jahre alter Junge und eine 33 Jahre alte Frau. Alle auf Sao Miguel.

399 Personen befinden sich in Quarantäne.

1 Person ist im Hospital in Horta in Behandlung.

Die Zahl der Gesamtfälle bleibt bei 326. Davon sind nun 60 Fälle aktiv, 31 auf Sao Miguel, 12 auf Terceira, 3 auf Graciosa, 5 auf Pico, 5 auf Faial, 1 auf Sao Jorge, 2 auf Santa Maria und 1 auf Flores.
... >>MEHR<<>>WENIGER<<

11.10.20 - 16:25

11. Oktober: Keine Neu-Infektionen - 3 weitere Personen gesund:

Heute wieder mal ein Tag ohne neue Corona-Infektionen.

3 Personen gelten wieder als gesund: ein 73 Jahre alter Mann, ein 3 Jahre alter Junge und eine 33 Jahre alte Frau. Alle auf Sao Miguel.

399 Personen befinden sich in Quarantäne.

1 Person ist im Hospital in Horta in Behandlung.

Die Zahl der Gesamtfälle bleibt bei 326. Davon sind nun 60 Fälle aktiv, 31 auf Sao Miguel, 12 auf Terceira, 3 auf Graciosa, 5 auf Pico, 5 auf Faial, 1 auf Sao Jorge, 2 auf Santa Maria und 1 auf Flores.

10. Oktober: 2 neue Corona-Fälle - 1 Person wieder gesund:

Heute wurden 2 neue Corona-Fälle bestätigt. Betroffen ist Sao MIguel.

In beiden Fällen handelt es sich um einen 66 Jahre alten Mann sowie eine 63 Jahre alte Frau. Beide stammen nicht von den Azoren und waren über das portugiesische Festland eingereist. Der Einreisetest verlief negativ. Erst der Folgetest brachte in beiden Fällen ein positives Ergebnis.

Auf Sao Miguel ist zudem eine 49 Jahre alte Frau wieder gesund.

4 Personen haben zudem vorzeitig die Azoren verlassen. In allen vier Fällen wurden wurden nationale Kriterien erfüllt. Nationale Kriterien sind in aller Regel vorzeitig vorgelegte negative Testergebnisse. Auf den Azoren werden standardmäßig nach 14 tagen zwei negative Tests gefordert.
Laut Auskunft der Behörde sind dies eine 37 Jahre alte Frau mit ihrem 3jährigen Kind auf Graciosa, ein 63 Jahre alter Mann auf Faial und eine 39 Jahre alte Frau auf Pico.

402 Personen sind momentan in Quarantäne.

1 Person ist im Hospital in Horta in Behandlung.

Die Zahl der Gesamtfälle steigt auf 326 an. Davon sind nun 63 Fälle aktiv, 34 auf Sao Miguel, 12 auf Terceira, 3 auf Graciosa, 5 auf Pico, 5 auf Faial, 1 auf Sao Jorge, 2 auf Santa Maria und 1 auf Flores.
... >>MEHR<<>>WENIGER<<

10.10.20 - 15:17

10. Oktober: 2 neue Corona-Fälle - 1 Person wieder gesund:

Heute wurden 2 neue Corona-Fälle bestätigt. Betroffen ist Sao MIguel.

In beiden Fällen handelt es sich um einen 66 Jahre alten Mann sowie eine 63 Jahre alte Frau. Beide stammen nicht von den Azoren und waren über das portugiesische Festland eingereist. Der Einreisetest verlief negativ. Erst der Folgetest brachte in beiden  Fällen ein positives Ergebnis.

Auf Sao Miguel ist zudem eine 49 Jahre alte Frau wieder gesund.

4 Personen haben zudem vorzeitig die Azoren verlassen. In allen vier Fällen wurden wurden nationale Kriterien erfüllt. Nationale Kriterien sind in aller Regel vorzeitig vorgelegte negative Testergebnisse. Auf den Azoren werden standardmäßig nach 14 tagen zwei negative Tests gefordert.
Laut Auskunft der Behörde sind dies eine 37 Jahre alte Frau mit ihrem 3jährigen Kind auf Graciosa, ein 63 Jahre alter Mann auf Faial und eine 39 Jahre alte Frau auf Pico.

402 Personen sind momentan in Quarantäne.

1 Person ist im Hospital in Horta in Behandlung.

Die Zahl der Gesamtfälle steigt auf 326 an. Davon sind nun 63 Fälle aktiv, 34 auf Sao Miguel, 12 auf Terceira, 3 auf Graciosa, 5 auf Pico, 5 auf Faial, 1 auf Sao Jorge, 2 auf Santa Maria und 1 auf Flores.

9. Oktober: Keine Neu-Infektionen - 4 Personen wieder gesund - 3 vorzeitige Abreisen:

Heute wurden keine neuen Corona-Infektionen laborbestätigt. 4 Personen sind zudem wieder gesund

Drei davon auf Sao Miguel: 2 Frauen im Alter von 44 und 34 Jahren sowie ein 46 Jahre alter Mann. Eine der Frauen hatte Unterlagen vorgelegt, die ein bereits durchstandene Corona-Infektion dokumentieren.
Auf Terceira geht es um einen 23 Jahre alten Mann. Auch er hatte entsprechende Unterlagen über eine bereits durchstandene Infektion vorgelegt.

Auf Sao Miguel haben 3 positiv getestete Personen vorzeitig die Insel verlassen.
Eine Person gilt als direkte Kontaktperson zu einem anderen bestehenden Fall betreffend einer 22 jährigen Frau.
In den beiden anderen Fällen geht es um eine 59 Jahre alte Frau sowie einen 56 Jahre alten Mann.

366 Personen sind derzeit in Quarantäne.

1 Person ist im Hospital in Horta in Behandlung.

Die Zahl der Gesamtfälle stagniert damit bei 324. davon sind nun 66 Fälle aktiv, 33 auf Sao Miguel, 12 auf Terceira, 5 auf Graciosa, 6 auf Pico, 6 auf Faial, 1 auf Sao Jorge, 2 auf Santa Maria und 1 auf Flores.
... >>MEHR<<>>WENIGER<<

09.10.20 - 19:13

9. Oktober: Keine Neu-Infektionen - 4 Personen wieder gesund - 3 vorzeitige Abreisen:

Heute wurden keine neuen Corona-Infektionen laborbestätigt. 4 Personen sind zudem wieder gesund

Drei davon auf Sao Miguel: 2 Frauen im Alter von 44 und 34 Jahren sowie ein 46 Jahre alter Mann. Eine der Frauen hatte Unterlagen vorgelegt, die ein bereits durchstandene Corona-Infektion dokumentieren.
Auf Terceira geht es um einen 23 Jahre alten Mann. Auch er hatte entsprechende Unterlagen über eine bereits durchstandene Infektion vorgelegt.

Auf Sao Miguel haben 3 positiv getestete Personen vorzeitig die Insel verlassen. 
Eine Person gilt als direkte Kontaktperson zu einem anderen bestehenden Fall betreffend einer 22 jährigen Frau.
In den beiden anderen Fällen geht es um eine 59 Jahre alte Frau sowie einen 56 Jahre alten Mann. 

366 Personen sind derzeit in Quarantäne.

1 Person ist im Hospital in Horta in Behandlung.

Die Zahl der Gesamtfälle stagniert damit bei 324. davon sind nun 66 Fälle aktiv, 33 auf Sao Miguel, 12 auf Terceira, 5 auf Graciosa, 6 auf Pico, 6 auf Faial, 1 auf Sao Jorge, 2 auf Santa Maria und 1 auf Flores.

Auf Facebook kommentieren

Vielen Dank fürs Teilen!! Wie kann es dann angehen, dass positiv getestete Leute einfach so abreisen und sich nicht in Isolation befinden? Weiß man, ob das irgendwie verfolgt wird?

MEHR laden