Regierung klärt offenen Prozess um die Atlantida

23. Dezember 2009 | Von | Kategorie: Azoren

Die Regierung und die Werft in Viana do Castelo haben endlich eine Übereinkunft in Sachen Atlantida und Anticiclone getroffen. Demnach wird die Werft der Atlanticoline 40 Mio Euro zahlen. Bis Ende 2009 wollen 32 Mio Euro fließen, 2010 dann weitere 4 Mio Euro, 2011 und 2012 dann je 2 Mio Euro. Damit scheint das Vorhaben der Regierung, selbst zwei Fähren in Dienst zu stellen, vorläufig beendet zu sein. In jedem Fall wird die Atlantida und die noch zu bauende Anticiclone nicht auf den Azoren verkehren. Die Atlantida wurde kurz nach der Fertigstellung von der Regierung abgelehnt. Offiziell erreichte die Fähre nicht die vereinbarte Geschwindigkeit.
Wer im Jahr 2010 die Fähren betreiben wird ist weiter offen. Vor wenigen Wochen lief die Bewerbungsfrist ab.

Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben.