aktuell
  news
  wetter

   informationen
  geschichte
  geografie
  klima
  bevölkerung
  anreise
  unterkunft
  unterwegs
  aktivurlaub
  baden
  geld
  kunst + kultur
  essen + trinken
  feste
   tipps
  ausflüge
  sehenswürdigkeiten
  adressen
   service
  sprachfuehrer
  links
  fotogalerie
  rezepte
  newsletter
  send-a-postcard
   shop
  reiseführer
  literatur
  landkarten
  videos/dvds
  musik
   reisebüro    
   suche
   community  

Haben Sie Tipps oder weitere Adressen?
Schreiben Sie uns doch eine eMail!
Lajes
der Ort der Amerikaner  
Lajes
Vor Lajes liegt der große Flughafen von Terceira. Er teilt den 3.700-Seelen-Ort in zwei Hälften und zugleich in ein amerikanisches (Ortsteil Santa Rita) und ein einheimisches Viertel.

Den Namen hat Lajes (Platten) von den Steinbrüchen, die man hier früher in größerer Zahl betrieben hat.

Die Amerikaner haben hier mit dem Flughafen und ihrer US-Basis die gesamte Region geprägt und für eine entsprechende Infrastruktur und Sportangebote gesorgt. Sogar Baseball wird hier angeboten. Der Ort ist daher ganz und gar untypisch für die Verhältnisse der Azoren. Der Armeebereich mitsamt allen Unterkünften und Infrastruktur auf der östlichen Anhöhe ist zum Großteil gesperrt und für die Öffentlichkeit nicht zugänglich.

Das eigentliche Zentrum von Lajes liegt aber auf der Westseite des Flughafens.

Hier steht auch die Kirche Igreja de Sao Miguel Arcanjo. Das dreischiffige Kirchengebäude wurde 1564 errichtet und seither mehrfach umgebaut. Es beherbergt einige schöne Azulejos.

Davor liegt seit 1916 die kleine aber feine Heilig-Geist-Kapelle.

Auf der Serra de Santiago steht die Igreja de Nossa Senhora do Ar, die 1953 geweiht wurde.

Aus dem 19. Jahrhundert stammt die Ermida de Nossa Senhora dos Remedios.

Aus dem 17. Jahrhundert stammt das Casa do Espanhol. Es erinnert heute noch an die Zeit der spanischen Besetzung.

Wegen des nahen Flughafens mit Lärm und Kerosin ist Lajes nicht gerade der beste Urlaubsort auf Terceira. Dennoch ist die Region wettersicher und verfügt über eine sehr gute Verkehrsanbindung.
Der Flughafen wurde um 1940 von den Portugiesen errichtet. Später wurde er Stützpunkt der englischen Royal Air Force während des 2. Weltkriegs. Den Engländern folgten die Amerikaner, die hier in Lajes noch heute eine US-Basis betreiben.
Auf die Amerikaner gehen zahlreiche Einrichtungen zurück: Radarstation, Stromversorgung, Kneipen, Büros, Wetterdienst, Radio und Fernsehen, Sporthallen, Wohnviertel, Theater, Kino, Sportangebote, Schwimmbad, Hospital und auch eine Bibliothek. Weite Teile des Geländes östlich des Flughafens sind für die Öffentlichkeit unzugänglich.

Busverbindung stündlich nach Praia da Vitoria, sechsmal täglich nach Biscoitos.


Restaurants:

DAKOTA
Aerogare

NEPTUNO
Travessa Formosa, 5

O ITALIANO / SILVA

Rua P. Lino V. Fagundes, 30
Tel: 00351 295 517930
Pizzeria


Hotels und Adressen:

Residencials/Pensionen:

ERMIDA DOS REMEDIOS
Rua dos Remédios 97
9700-301 Lajes
Tel: 00351 295 517834
Fax: 00351 295 517241
6 Zimmer, 12 Betten

Casa de Hospedes:

NILZA MARIA AGUIAR TOSTE
Pedreiras, 10
9760 Lajes
Tel: 00351 295 512607
2 Zimmer


Aktivurlaub:

Rundflüge:

AERO CLUBE DA ILHA TERCEIRA
Antonio Mendes
Aerogare Civil das Lajes
9760-251 Lajes
eMail: aciter@clix.pt


Verwaltung:

JUNTA DE FREGUESIA DAS LAJES
Rua Padre Gregório B. Rocha
Tel: 00351 295 579110


Turismo:

POSTO DO TURISMO DO AEROPORTO DAS LAJES
Aerogare Civil das Lajes
9760-251 Lajes
Tel: 00351 295 513140
Fax: 00351 295 543015
eMail: turter@mail.telepac.pt
www.visitazores.org


Polizei:

POSTO POLICIAL DA AEROGARE DAS LAJES
Aerogare Civil
Tel: 00351 295 512021

Anzeige:

 
Anzeigen:





Azoren Azoren Azoren Azoren Azoren
Azoren Azoren Azoren Azoren Azoren