aktuell
  news
  wetter

   informationen
  geschichte
  geografie
  klima
  bevölkerung
  wirtschaft
  anreise
  unterkunft
  unterwegs
  aktivurlaub
  baden
  geld
  kunst + kultur
  essen + trinken
  feste
   tipps
  ausflüge
  sehenswürdigkeiten
  adressen
   service
  sprachfuehrer
  links
  fotogalerie
  rezepte
  newsletter
  send-a-postcard
   shop
  reiseführer
  literatur
  landkarten
  videos/dvds
  musik
   reisebüro    
   suche
   community  

Haben Sie Tipps oder weitere Adressen?
Schreiben Sie uns doch eine eMail!
Ribeirinha
der kleine Fluss  
Ribeirinha
Ribeirinha liegt es östlich von Ribeira Grande. Seinen Namen verdankt die Gemeinde Ribeirinha dem kleinen, schönen Fluß, der sich durch den Ort schlängelt. Neben der Fischerei lebt man von Landwirtschaft und Viehzucht. Ribeirinha gehört heute zur Stadt Ribeira Grande.

Folgt man der Rua do Porto aus dem Ort hinaus, so gelangt man zum kleinen Hafen Porto de Santa Iria. Der Hafen ist schon älter und wurde früher durch eine Befestigung geschützt. Über ihn wurden auch Orangen nach England verschifft. Hier gibt es auch einen kleinen Steinstrand. Leider verschwindet die Sonne schon am frühen Abend.

Die Igreja Paroquial Santissimo Salvador do Mundo wurde zwischen 1826 und 1861 errichtet. Sie zeigt barocke und gotische Züge. An ihr findet man auch ein paar hübsche Azulejos.
Auf dem Vorplatz warten täglich die Tagelöhner auf Arbeit.

Im Ort gibt es noch zwei Wassermühlen, die von zwei Brüdern in der Rua Afrizada betrieben werden.

Sehenswert, aber verschlossen, ist der Garten der Quinta da Furna. Früher war das Anwesen mitten in einer Teeplantage. Hier befindet sich auch der Eingang zu einer Lavahöhle.

An der Hauptstrasse weiter gen Osten kommt man an einem schönen Aussichtspunkt vorbei. Der Miradouro de Santa Iria ist einer der schönsten Aussichtspunkte an der Nordküste und nicht zuletzt deshalb auch regelmässiger Stopp der Ausflugsbusse. Rings um den Aussichtspunkt blüht im Sommer der Ingwer und versprüht seinen besonderen Duft. In lauen Sommernächten kann man hier die Schreie der Cagarras verfolgen, die nachts an den Klippen auf Jagd gehen.

Als lokaler Tratsch kursiert die redensart, daß Ribeirinha genau 2 Gramm schwerer ist als alle anderen Gemeinden. Grund dafür sind die beiden Ortsteile Gramas de Baixo und Gramas de Cima (gramas=Gramm).

Einfache Badestelle am Hafen Porto Santa Iria.

Regelmässige Busverbindung nach Ribeira Grande.

Am ersten Sonntag im August feiert man mit einer Prozession das Dorffest.


Restaurants, Cafes und Bars:

O GATO MIA
Avenida Fulgencio Ferreira Marques, 13
Tel: 00351 296 479420
Außergewöhnliche Kombinationen. Di. geschlossen.
7 - 15 €


Verwaltung:

JUNTA DE FREGUESIA DA RIBEIRINHA
Rua Aristides S. Gamboa, 26
Ribeirinha
Tel: 00351 296 479427


Gesundheit:

CENTRO DE SAUDE DA RIBEIRINHA
Avenida Joaquim M. Cabral
Tel: 00351 296 479425


Supermärkte:

MINI MERCADO MARROCO
Rua das Covas, 41
Ribeirinha
Tel: 00351 296 479241


Gemeindehäuser:

CASA DE POVO DA RIBEIRINHA
Avenida Joaquim M. Cabral
Tel: 00351 296 479425


Kirchen:

IGREJA PAROQUIAL DA RIBEIRINHA
Rua Direita, 48
Tel: 00351 296 479430

Anzeige:

 
Anzeigen:





Azoren Azoren Azoren Azoren Azoren
Azoren Azoren Azoren Azoren Azoren