aktuell
  news
  wetter

   informationen
  geschichte
  geografie
  klima
  bevölkerung
  anreise
  unterkunft
  unterwegs
  aktivurlaub
  baden
  geld
  kunst + kultur
  essen + trinken
  feste
   tipps
  ausflüge
  sehenswürdigkeiten
  adressen
   service
  sprachfuehrer
  links
  fotogalerie
  rezepte
  newsletter
  send-a-postcard
   shop
  reiseführer
  literatur
  landkarten
  videos/dvds
  musik
   reisebüro    
   community
   forum          
   gps-daten   
   sitemap
   suche

Haben Sie Tipps oder weitere Adressen?
Schreiben Sie uns doch eine eMail!
Velas
die Inselhauptstadt  
Bildergalerie Velas
Velas
Velas ist inoffiziell die Hauptstadt von Sao Jorge und mit rund 2.000 Einwohnern auch der größte Ort der Insel. Der kleine, überschaubare Ortskern versprüht ein bißchen Charmee und bietet zumindest etwas Leben auf der Insel.

Eine breite Bucht liegt unterhalb des Vulkans Morro Grande, der die Stadt im Westen überragt. Der Hafen liegt herrlich in die Bucht eingebettet und ist von hohen Klippen umgeben.

In den Gassen der weitgehend hergerichteten Altstadt findet man noch viele herrschaftliche Häuser aus dem 18. und 19. Jahrhundert. Sie zeugen aus der reichen Epoche des Orangenexports. Auch das barocke Rathaus stammt aus dieser Zeit.


Die Lage:

Zum Kreis Velas gehören die Gemeinden Manadas, Norte Grande, Rosais, Santo Amaro und Urzelina.


Geschichte:

Velas im Panorama
Velas im Panorama
Velas ist eigentlich eine alte Stadt: im Jahr 1500 erhielt der Ort von König Manuel I. die Stadtrechte. Er zählt damit zu den ältesten Siedlungen auf den Azoren. 1570 wohnten bereits 1.000 Menschen in Velas. Ende des 17. Jahrhunderts waren es bereits 2.000, soviele wie auch heute. Die Spitze lag 1822 bei rund 4.200 Menschen. Aber schon Ende des 19. Jahrhunderts hatte sich die Bevölkerung wieder halbiert.

Velas ist zwar eine kleine Stadt, aber man findet doch viele kleine Geschäfte. Das Zentrum ist schnell zu überblicken. Die Seitenstrassen sind schmal und überall gibt es kleine Läden. An einigen Häusern findet man noch die noblen schmiedeeisernen Balkongeländer.


Sehenswürdigkeiten:

An der Praca da Republica und in der Rua Dr. Joao Teixeira findet man einige herrliche Fassaden im Stil der Art Deco. Die vier Gebäude wurden um 1920 bis 1930 errichtet. Die Fassaden sind typischerweise verziert.
der Stadtpavillon
der Stadtpavillon

Im Zentrum liegt an der Praca da Republica auch der kleine angelegte Stadtgarten Jardim da Republica mit buntem, leuchtend rotem Musikpavillon. Er ist der Treffpunkt für Jung und Alt bis tief in die Nacht. Um den kleinen 1836 eingerichteten Platz herum gesellt sich auch das kleine, alte Zentrum von Velas mit allen wichtigen Geschäften. Die Bäume wurde zwischen 1867 und 1870 gepflanzt. Der leuchtend rote Pavillon stammt aus dem Jahr 1898 und die Lampen kamen 1899 hinzu. Im Garten gibt es auch einen freien WLAN-Hotspot.

Daneben findet man gleich das Rathaus Pacos do Conselho. Das Gebäude aus dem 18. Jahrhundert ist ein Paradebeispiel für azorischen Barock. Es zählt zu den wichtigsten zivilen Gebäuden auf der Insel und wurde zwischen 1719 und 1744 unter Manuel Avelar errichtet. Das Haus hat einen Basaltsockel. Die beiden Türen linkerhand des Eingangs wurden erst nachträglich eingebaut. Das Hauptportal ist auf beiden Seiten von gewundenen Steinsäulen verziert. Über der Tür prangt das Wappen. Im 18. und 19. Jahrhundert war in dem Gebäude auch das Gefängnis untergebracht. Die schwere Gefängistür ist noch immer eingebaut. Das Gericht war noch bis 1973 im Rathaus. Herrlich verziert ist die Decke im großen Saal. Sie besteht aus Mahagoni-, Akazie und Kastanienholz.
Im Rathaus befindet sich auch das Stadtarchiv mit vielen historischen Dokumenten. In dem umfangreichen Archiv der Insel reichen die Schriften bis ins Jahr 1557 zurück.

In der Rua de Sao Joao steht die Ermida de Sao Joao. Sie wurde im 19. Jahrhundert errichtet und 1898 neu aufgebaut. Momentan ist sie geschlossen.

In der Rua Dr. Manuel de Arriaga steht der Imperio do Espirito Santo.

Blick über Velas

Blick über Velas

Am östlichen Hang findet man etwas oberhalb den Jardim Botanico. Von dem Garten, der sich den steilen Hang hinauf zieht, hat man einen wunderbaren Blick über die Stadt.
Hier befindet sich auch ein Kunsthandwerkszentrum Casa de Artesanato, das alte Spinnräder, Webstühle und Werkzeuge zeigt.

In der Rua Teofilo Braga, 11 steht das mächtige, dreistöckige Casa de Repouso Joao Inacio de Sousa. Der älteste Gebäudeteil wurde Ende des 19. Jahrhunderts errichtet. Der Haupteingang ist zentral eingebaut, die oberen beiden Stockwerke sind komplett mit Balkonen verziert.

Das Solar dos Soares Teixeira (Casa do Corpo Santo) in der Rua Dr. Miguel Teixeira ist heute das Santa Casa da Misericordia de Velas. Das Nobelhaus wurde im 18. und 19. Jahrhundert mehrfach erweitert.

In der Rua Cunha da Silveira steht an der Strassenecke das Solar Cunha da Silveira. Das Nobelhaus gehörte einer der wohlhabendsten Familien des 19. Jahrhunderts in der Stadt. Entlang des gesamten ersten Stockwerks zieht sich ein schmiedeeiserner Balkon mit 13 Türen entlang der Fassade. In diesem Gebäude wurde auch schon König Dom Pedro IV. empfangen. Lange Zeit war das Gebäude leer und ungenutzt. Inzwischen hat es die Verwaltung gekauft und man trägt sich mit dem Gedanken hier zwei Museen einzurichten: ein Käsemuseum und das Museu de Arte Sacra. Das ganze soll unter dem namen Casa Museu da Silveira laufen.

Direkt gegenüber liegt ein zweites Nobelanwesen. Es wurde vermutlich im 18. Jahrhundert errichtet und zeigt barocke Züge.

Igreja Matriz de Sao Jorge

Igreja Matriz de S. Jorge

Richtung Hafen trifft man auf dreischiffige die Kirche Igreja Matriz de Sao Jorge. Sie wurde 1460 gemäß der testamentarischen Verfügung von Heinrich des Seefahrers (1394-1460) als erste Kirche auf Sao Jorge errichtet. Im 16. Jahrhundert wurde die Kirche erweitert und vergrößert. 1570 wurde unter König D. Sebastiao der hohe Chor gebaut und 1675 schließlich der heute Kirchenkörper. Im 18. Jahrhundert kam noch die Capela de Nossa Senhora das Dores an der Nordseite hinzu. Der Glockenturm stammt aus dem Jahr 1825. Der Altarraum mit dem Altarbild aus dem 16. Jahrhundert ist mit Gold verziert. Hier findet man auch die Figuren des Sao Jorge aus dem Jahr 1896, Santa Maria Madalena (18. Jahrhundert) und von Sao Luis (17. Jahrhundert). Ein Seitenaltar besitzt eine Kassettendecke. In Baasaltgestein ist die Darstellung des Abendmahles gemeißelt. Die Orgel stammt von Tome Gregorio Lacerda und wurde 1865 auf der Insel gebaut. Ein Kirchenfenster zeigt die Inselgeschichte eindrucksvoll wieder: die ersten Siedler und ihre Tiere sind darauf ebenso zu erkennen, wie die Brüder des Christusordens oder der Ausbruch des Queimada 1508. Ein Fenster zeigt in bunten Farben auch den Heiligen Georg (Sao Jorge) im Kampf mit dem Drachen. Der Heilige Georg ist auch der Schutzpatron der gesamten Insel.
geöffnet von 10.00 bis 12.30 Uhr und von 14.00 bis 16.00 Uhr.

Der Heilige Georg (Sao Jorge) ist der Schutzpatron von England und war bis 1646 auch der Schutzheilige Portugals. Seine Verehrung reicht zurück bis ins 14. Jahrhundert. Seit 1222 wird er am 23. April gefeiert. Er zählt zu den berühmtesten Märtyrern der Kirche. Bekannt dürfte vor allem sein Kampf mit dem Drachen sein.

In den Räumen der Kirche befindet sich gleich neben der Hauptkirche das Museu de Arte Sacra bzw. Museu dos Paramentos mit einer Reihe von Heiligenfiguren, Umhängen und Möbelstücken. Die Ausstellungsstücke reichen zurück bis ins 16. Jahrhundert. Gegründet wurde das Museum vom Priester Manuel Garcia Silveira, der sich schon früh für den Erhalt und die Restaurierung des alten Kulturguts eingesetzt hat. Er zählt daher zu den größten Fachleuten der Insel und wurde 1980 auch für den Pfarrbezirk verantwortlich. Da die Räumlichkeiten in der Kirche sehr beengt sind, soll das Museum in absehbarer Zeit in die Casa Cunha umziehen.
geöffnet Mo. - Do. von 10.00 - 12.00 Uhr und von 14.00 - 18.00 Uhr, Fr. nur bis 17.00 Uhr. Sa. von 10.00 bis 12.00 Uhr. Eintritt 1 €.

Largo Joao Inacio de Sousa

Largo J. Inacio de Sousa

Davor liegt der Largo Joao Inacio de Sousa. Er wurde früher Largo do Mercado genannt, später war es die Praca Velha. Um ihn zu errichten mußte ein Teil der Dr. Miguel Teixeira Soares enteignet werden. Hier wurde früher Obst und Gemüse verkauft. Auf dem Platz steht auf einem hohen Steinsockel auch das Denkmal an den Nobelmann Joao Inacio de Sousa, der später in die USA emigrierte. Auf dem Platz findet man neben einem brunnen auch ein großes Bodenmosaik mit dem Heiligen Georg.

Nicht weit entfernt ist in einer Seitenstrasse eine urige Kneipe mit zahlreichen Schlüsselanhängern, die bis an die Decke reichen.

Igraje de Nossa Senhora da Conceicao
altes Franziskanerkloster
In der Rua do Corpo Santo steht die Igreja de Nossa Senhora da Conceicao. Sie wurde im 17. Jahrhundert errichtet und war dem Franziskanerkloster angeschlossen. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde sie restauriert. Von außen besticht sie durch den Portikus und das Gesims aus schwarzem Lavagestein, im Innern fallen die vergoldeten Holzschnitzereien auf, die das Kirchenschiff schmücken. Ebenfalls sehenswert ist das Bildnis der Schutzheiligen, das aus dem 18. Jahrhundert stammt.

Das alte Franziskanerkloster stammt aus dem 17. Jahrhundert und ist inzwischen das Hospital.

Nur noch einige Mauerreste sind vom alten Convento das Clarissas erhalten. Es wurde 1696 eröffnet. Obwohl die Franziskaner vertrieben wurden hatte die Bevölkerung die Klarissinnen beschützt. Das Kloster wurde dennoch verlassen und verfiel. Heute kann man nur noch die alten Torbögen in einer Mauer erkennen.

Portao do Mar

Portao do Mar

Nur noch Reste sind vom Forte de Santa Cruz in der Rua Dr. Miguel Bombarda erhalten. Es wurde auch als Reduto de Santa Cruz oder Castelo de Santa Cruz bezeichnet und sollte vor allem den Hafen schützen. Die Festung wurde 1629 errichtet. Schon davor hatte es hier eine kleine Befestigung gegeben, die aber den Ansprüchen der Stadt nicht nachkam. Sie bestand aus Basalt und Tuff und hatte zwei Wachtürme. Im 19. Jahrhundert wurde es nochmals aufgebaut, nachdem fast alle Befestigungen der Insel verfallen waren. Als man 1965 den Hafen neu gestaltete und die Hafenmauer baute wurde ein Großteil zerstört und nur noch ein Teil der Westseite blieb erhalten.

Wer nach Velas übers Wasser kommt, kommt am einbogigen Portao do Mar in der Rua Dr. Jose Pereira nicht vorbei. Das Stadttor wurde 1797 bis 1799 vom Maurer und Architekten Matias Avelar errichtet. Das Stadttor war früher Teil einer Schutzmauer um das historische Zentrum. An der Treppe hinter dem Tor klebt ein Kachelbild der Insel.

das Hafenviertel
das Hafenviertel
Der Hafen selbst existiert schon seit 1647 und bereits 1612 gab es hier eiserne und bronzene Kanonen. Eine alte Befestigungsmauer läuft von der Stadt aus um den Hafen. Der Hafen wurde groß ausgebaut, so dass auch Containerschiffe anlanden können. In Velas werden auch die Rinder zur Weitervermarktung im benachbarten Horta verladen.
Die Fähren machen an der inneren Mole fest. Von hier aus kommt man mit dem Schiff auch nach Pico, Faial und Terceira. 2016 hat man mit der Verlängerung der Hafenmole begonnen.

Seit dem letzten Umbau im Jahr 2008 gibt es zudem einen kleinen Yachthafen mit rund 80 Liegeplätzen. Kosten dafür: rund 6 Mio. Euro.

Wer mit dem Schiff hier ankommt sollte sich bei der Guarda Fiscal anmelden. Das Büro ist ständig geöffnet und liegt am Hauptkai. Daneben findet man die Capitania. Es gibt zwar genügend Anlegestellen aber keine gewohnten Einrichtungen für Yachten.

Im Hafengebiet steht an der Spitze des Kai auch das kleine Leuchtfeuer Farolim das Velas. Es wurde 1893 errichtet und 1950 umgebaut. Das Licht reicht sieben Seemeilen weit.

Auditorio Municipal

Auditorio Municipal

Die alte Festung Forte de Nossa Senhora da Conceicao am Hafen ist inzwischen zu einem modernen Kulturzentrum umfunktioniert. Die Festung wurde an der Stelle der einfachen Igreja de Nossa Senhora da Conceicao und einer kleinen Festung errichtet, die 1641 zerstört wurde. Die heutige Hafenbefestigung wurde 1644 errichtet. Sie hatte acht Schießscharten und einen Ausguck. Mt dem Bau des Kulturzentrums auf den alten Fundamenten der festung wurden auch die Mauern saniert.
Das Kulturzentrum Auditorio Municipal in der Avenida da Conceicao wurde im 20. Jahrhundert oberhalb der alten Festungsmauern errichtet. Es bietet Platz für ein Theater mit über 200 Sitzen, Konzerte, eine Bibliothek und Ausstellungen.

Im Clube Informatico de Velas gibt es freien Internetzugang.

Von der Avenida da Conceicao aus kommt man in den Friedhof Cemiterio da Conceicao. Er war Teil des Convento de Sao Francisco und 1838 errichtet.

Arco da Conceicao
Arco da Conceicao
In der Rua D. Beatriz de Mello steht der Imperio da Trindade. Er wurde 1919 errichtet und 1993 nach einem Brand neu gebaut.

Zunächst passiert man auf dem Weg zum Hotel Sao Jorge einen schönen geschützten Badeplatz und den Felsbogen Arco da Conceicao.

Baden kann man in Velas in zwei schönen Naturschwimmbecken: das eine findet man am Ostende der Avenida de Conceicao. Hier gibt es auch ein kleines Café. Das zweite ist am Westende unterhalb des Morro Grande.

Morro Grande

Morro Grande

Vom Ende des Neubaugebiets Bairro do Facho aus kann man auch einen Marsch auf den 161 m hohen Tuffkegels Morro Grande hinauf beginnen.
Der Weg beginnt in der Rua do Livramento an der kleinen Kapelle Ermida da Senhora do Livramento. Sie ist auch als Ermida do Pilar bekannt und wurde 1697 errichtet.

Oben angekommen sieht man zunächst die Reste eines alten Walausgucks.
Von oben hat man einen wunderschönen Ausblick auf die Stadt, die Bucht und die nur 20km entfernte Nachbarinsel Pico.

Nordwestlich des Zentrums zieht sich ein kombiniertes Wohn- und Industriegebiet in die Länge. Es reicht bis zum schön gelegenen Sportplatz hinunter.
Unterhalb des Sportplatzes liegt die natürliche Bucht Baia de Entre-Morros. Sie ist nach Ost und Südost durch die Landzunge des Morro Grande begrenzt und nach Westen durch die fast ebenso hohe Spitze des Morro dos Lemos.

Quinta do Canavial
Quinta do Canavial
Am Hang darüber liegt die malerisch gelegene Quinta do Canavial. Das Herrenhaus ist noch im Original erhalten. Ebenso die kleine Kapelle Capela da Sagrada Familia. Der Rest wurde umgebaut. Heute wird die Quinta von einer netten Familie als Turismo Rural für Gäste und Touristen angeboten.

Oberhalb der Stadt steht am Fuss des Pico dos Louros mit Panoramablick über Velas die Ermida da Senhora da Piedade. Die heutige Kapelle wurde in den 80er Jahren des 20. Jahrhunderts errichtet.
Velas

Blick über Velas


Im Vorort Sao Pedro liegt oberhalb der Stadt die kleine Ermida de Sao Pedro. Sie wurde 1923 errichtet. Ihre Vorgängerin aus dem 17. Jahrhundert wurde im 19. Jahrhundert zerstört.

Oberhalb von velas gelegen, auf dem Weg zum Flughafen, gibt es einen herrlichen Aussichtspunkt am Mirante. Von hier aus lässt sich die gesamte Bucht überblicken, Panorama von Pico und Faial inklusive.

Naturschwimmbecken Piscina Natural da Poca dos Frades am Ostende der Avenida de Conceicao mit kleinem Cafe. Naturschwimmbecken Zona Balnear da Perguica unterhalb des Morro Grande. Freibad Piscinas do Morro beim Fußballplatz (10.00 - 19.00 Uhr).

Busverbindung 1x täglich über den Süden nach Calheta und weiter nach Topo, 2x täglich über den Norden nach Calheta, 1x täglich nach Rosais. Abfahrt am Supermarkt Compre Bem (Westen und Nordküste) bzw. nahe dem Auditorium.

Am 23. April feiert man die Festa de Sao Jorge.


Aktivurlaub:


Bergsteigen und Höhlenerkundung:

ECOVELAS
Quinta do Canavial
9800 Velas
Tel.: 00351 295 412981
Fax: 00351 295 412827
eMail: quintadocanavial@sapo.pt
www.aquintadocanavial.com

Hochseefischen:

VELAS FISHING TUR
Jaime Pereira
Velas
Tel: 00351 91 9821513
eMail: jaimefbpereira@hotmail.com
Internet: www.velasfishingtur.com

Motorroller, Touren mit Mountainbikes und Geländewagen:

ECOVELAS
Quinta do Canavial
9800 Velas
Tel.: 00351 295 412981
Fax: 00351 295 412827
eMail: quintadocanavial@sapo.pt
www.aquintadocanavial.com

Segel- und Motorboottouren, Inselrundfahrten:

AZOREAN DREAM
Marina
Velas
Tel: 00351 295 414138
eMail: azoreandream@gmail.com
Internet: www.azoreandream.com

ECOVELAS
Quinta do Canavial
9800 Velas
Tel.: 00351 295 412981
Fax: 00351 295 412827
eMail: quintadocanavial@sapo.pt
www.aquintadocanavial.com

Wandern auf den Azoren
Wandern:

ECOVELAS
Quinta do Canavial
9800 Velas
Tel.: 00351 295 412981
Fax: 00351 295 412827
eMail: quintadocanavial@sapo.pt
www.aquintadocanavial.com


Autovermietungen:


Afric Auto Rent a CarAFRIC AUTO
Zona Industrial das Levadas
9800-505 Velas
Tel: 00351 295 432382
Fax: 00351 295 432384
eMail: rentacar@africauto.net
Internet: www.africauto.net
Service-Werkstatt und Autoverleih in einem. Liefert an den Flughafen nur gegen Gebühr.

AUTO TURISTICA SAO JORGE (ALMEIDA & AZEVEDO)
Rua Machado Pires
9800-526 Velas
Tel: 00351 295 430159
Fax: 00351 295 430129
eMail: rent-a-car@velasauto.com
Internet: www.velasauto.com
Der größte Anbieter der Insel, ab Vorsicht vor unseriöser Abwicklung: trotz Bestätigung ab/bis Flughafen wird man mit dem Hotelbus von gegenüber nach Velas gekarrt und darf dort am Hotel die Koffer zur Vermietung tragen. Zudem werden total platte Reifen als völlig normal betrachtet.

Ilha Verde Rent a CarILHA VERDE
Rua Dr. Joao Pereira, 21
9800-521 Velas
Tel: 00351 295 432141
Fax: 00351 296 304892
eMail: reserve@ilhaverde.com
Internet: www.ilhaverde.com

RIBEIRO & SA RENT-A-CAR, LDA.
Rua Dr. Jose Pereira, 9
9800-534 Velas
Tel/Fax: 00351 295 432470
eMail: rentacarribeiroesa@hotmail.com
Kleinerer aber flexibler Anbieter, der auch an den Flughafen ausliefert.


Banken:


CAIXA GERAL DE DEPOSITOS
Rua Jardim Republica
9800-555 Velas
Tel: 00351 295 430210

MONTEPIO GERAL
Rua Maestro Francisco Lacerda
9800-551 Velas
Tel: 00351 295 430090


Clube Naval:


CLUBE NAVAL DE VELAS
Tel: 00351 295 432169


Feuerwehr:


BOMBEIROS VOLUNTARIOS DE VELAS
Avenida do Livramento
9800 Velas
Tel: 00351 295 412912


Fährtickets:


TRANSMACOR
Gare Maritima
Velas
Tel: 00351 295 432225
Internet: www.transmacor.pt


Fotogeschäfte:


FOTO OCEANUS
Jardim da Republica, 5
9800-528 Velas
Tel/Fax: 00351 295 412490
eMail: fotoceanus@gmail.com


Flugtickets:


SATA SALES OFFICE
Rua Maestro Francisco Lacerda, 40
9800 Velas
Tel: 00351 295 430351
Fluginformationen + Reservierungen: 707 227282
Tele Check-in: 808 222 311
Internet: www.sata.pt


Gesundheit:

CENTRO DE SAUDE DE VELAS
Rua do Corpo Santo
9800-541 Velas
Tel: 00351 295 412122


Hotels und Unterkünfte:


Hotels:

Aldeia da EncostaALDEIA DA ENCOSTA  
Rua dos Degraus
9800-545 Velas
Tel: 00351 91 6212185
eMail: aldeiadaencosta@hotmail.com
Internet: www.aldeiadaencosta.com
Kleine nette Ferienhausansammlung mit 7 Apartmenthäusern oberhalb von Velas. Mietwagen notwendig. Herrlicher Ausblick gen Pico. T1: ab 78 €, T2: ab 112 €.

Hotel Sao Jorge Garden
online buchen
SAO JORGE GARDEN ***
Rua Dr. Machado Pires
9800-526 Velas
Tel: 00351 295 430100
Fax: 00351 295 412736
eMail: hotelsjgarden@mail.telepac.pt
58 Zimmer mit 112 Betten. Für Sao Jorge fast schon übermächtig wirkender Hotelkomplex am westlichen Ortsrand. Der Name verspricht mehr als er hält. Liegt direkt am Meer etwas außerhalb des Zentrums mit gutem Meerblick. In der Nähe Badestelle am Meer. Leicht zugänglich für Behinderte, Internetanschluss vorhanden, Raucherzimmer, Kreditkarten willkommen, Haartrockner, Parkplatz, Babysitter Service, Bar, Fernsehraum, Swimmingpool, Bus, Zimmer mit Heizung, Klimaanlage im Zimmer, Telefon, Fernseher, Minibar. EZ: ab 100 €, DZ: ab 110 €.

Residencials und Pensionen:


Residencia AustraliaAUSTRALIA
 
Rua Teofilo de Braga, 25
9800-559 Velas
Tel: 00351 295 412210
Fax: 00351 295 412332
eMail: diogolucassoares@hotmail.com
Internet: www.acores.com/australia
Im Zentrum gelegen. Sehr familiäre kleine Pension. Bar vorhanden. Frühstück nebenan in der Bar. EZ: ab 34 €, DZ: ab 44 €.

Residencial LivramentoLIVRAMENTO  
Avenida do Livramento, 46
9800 Velas
Tel: 00351 295 430020 und 96 4419270
Fax: 00351 295 412878
eMail: reservas@residencialivramento.com
Internet: www.residencialivramento.com
Kleine Unterkunft. 14 schöne saubere Zimmer mit TV, Telefon und eigenem Bad. Zimmer im Obergeschoss teils mit Balkon und Pico-Blick. Freundliche Behandlung. EZ: ab 35 €, DZ: ab 45 €.

Residencial Neto
online buchen
NETO
Rua Cons. Dr. Jose Pereira, 14
9800-530 Velas
Tel: 00351 295 412403
Fax: 00351 295 412333
eMail: reservas@residencialneto.com
Internet: www.residencialneto.com
23 Zimmer mit 44 Betten. Nur wenige davon mit Meerblick. Direkt am Hafen zentral gelegen. Zimmer mit unterschiedlicher Ausstattung aber insgesamt relativ einfach. Renovierung einzelner Zimmer empfehlenswert. Bar und kleiner Meerwasserpool sind vorhanden. EZ: ab 40 €, DZ: ab 55 €.

Turismo Rural:


Quinta de Sao PedroQUINTA DE SAO PEDRO    
9800-505 Velas
Tel/Fax: 00351 295 432189
eMail: quinta.saopedro@sapo.pt
Internet: www.quintadesaopedro.com
10 Zimmer verteilt auf mehrere Häuser und ein eigenständiges Ferienhaus. Geräumige Anlage hoch über der Stadt. Mietwagen notwendig, da ziemlich außerhalb. Pool und Garten mit Hängematten inklusive. Eine der schönsten Unterkünfte der Insel! DZ: ab 95 €.

Quinta do Canavial
online buchen
QUINTA DO CANAVIAL    
9800-522 Velas
Tel: 00351 295 412981
Fax: 00351 295 412827
eMail: quintadocanavial@sapo.pt
Internet: www.aquintadocanavial.com
10 Zimmer, 20 Betten
Sehr ländliche, private Unterkunft am westlichsten Rand der Stadt. Familiärer Anschluss. Auf dem Gelände stehen zahlreiche meist neu gebaute Zimmer zur Verfügung. Zudem wird das alte Landhausanwesen vermietet. Die Zimmer sind zwar eher klein und nur mit dem nötigsten eingerichtet, aber die Atmosphäre und der schöne Ausblick am Abend verbunden mit der ruhigen Lage entschädigen allemal. Die Gerichte aus dem Steinofen sind vom Hausherrn zubereitet ein Genuss. Kleiner Pool. EZ: ab 60 €, DZ: ab 85 €, T1: ab 95 €.

Casa de Hospedes, Ferienhäuser und Privatunterkünfte:


APARTAMENTOS ROSA

Alfredo Augusto da Rosa
Rua Dr. Teotonio Machado Pires
Tel/Fax: 00351 295 412508 und 96 7080389
8 saubere Apartments mit kompletter Einrichtung unter der Verwaltung des Taxifahrers Alfredo. Nur in den Sommerfereien verfügbar. T1: ab 50 €.

CASA CALDEIRA SURF
c/o Caldeirasurf
Tel: 00351 295 412404
eMail: stoplevadas@sapo.pt
Internet: www.caldeirasurf.com
2 Apartments T2/1

Casa do Antonio
online buchen
CASA DO ANTONIO  
Rua Infante Dom Henrique, 21
9800-554 Velas
Tel: 00351 295 432006
Fax: 00351 295 432008
eMail: antonio@viagensaquarius.com
Internet: www.casadoantonio.com
Hervorragendes Gästehaus oberhalb des Hafens mit 8 sehr geschmackvoll eingerichteten Gästezimmern. Eine gute wahl für alle die in Velas unterkommen möchten! Alle Zimmer mit Bad/WC, Klimaanlage, TV, Telefon und schönem Ausblick. Alles sehr sauber und zuvorkommend. Reichhaltiges Frühstücksbuffet. Wäscheservice. EZ: ab 87 €, DZ: ab 98 €.

JOSE MANUEL MONIZ MELO
Avenida do Livramnento, 4
Tel: 00351 295 412680
4 saubere Zimmer mit 2 Gemeinschaftsbädern. DZ: 30 €.

LINO JORGE DA FONSECA
Tel: 00351 295 430081 und 91 3375442
Fax: 00351 295 430082
eMail: lino_fonseca@hotmail.com
Vermietung und Vermittlung mehrerer Privatzimmer (ab 40€) , Apartments (ab 50€) und Landhäuser.

MARIA ARAUJO
Rua Infante Dom Henrique, 26
Tel: 00351 295 412314
3 schöne Zimmer mit Gemeinschaftsbad. Familiäre Athmosphäre. EZ: 15 €.

RESTAURANTE VELENSE
Rua Dr. Jose Pereira
Tel: 00351 295 412160
8 Apartments mit einfacher Ausstattung nur um Juli/August. T1: ab 20 €.

URSELINA DA CUNHA SILVA
Largo da Matriz, 18
Tel: 00351 295 412356 und 96 8265249
3 einfache Zimmer mit Gemeinschaftsbad über Supermarkt. Bad/Küche wird geteilt. DZ: ab 20 €.

Camping:

PARQUE DE CAMPISMO DE VELAS
Avenida do Livramento
Tel: 00351 295 412721
2004 eröffneter Campingplatz beim Stadion ganz am westlichsten Rand der Stadt neben dem Freibad. Gepflegte Anlage mit überdachten Picknickgelegenheiten. Offiziell geöffnet von Juni bis September. Kleine Snackbar. Kontakt über die Verwaltung. Pro Zelt: 6 €.


Internet:


Freies Internet im Stadtgarten mitten im Zentrum.


Museen:


MUSEU DE ARTE SACRA
Velas
geöffnet Mo. - Do. von 10.00 - 12.00 Uhr und von 14.00 - 18.00 Uhr, Fr. nur bis 17.00 Uhr. Sa. von 10.00 bis 12.00 Uhr. Eintritt 1 €.


Polizei:


POSTO POLICIAL DAS VELAS
Rua Cons. Dr. Joao Pereira
Tel: 00351 295 412339


Post:


CTT
Rua de Nossa Senhora do Rosario
9800 Velas
Tel: 00351 295 590120


Reisebüros:


Agencia Viagens AquariusAQUARIUS
Rua Infante D. Henrique, 21
9800-554 Velas
Tel: 00351 295 432006
Fax: 00351 295 432008
eMail: aquariustravel@mail.telepac.pt
Internet: www.viagensaquarius.com

OCEAN

Rua Dr. Manuel de Arriaga
9800-549 Velas
Tel: 00351 295 412033
Fax: 00351 295 412984
eMail: vocean@mail.telepac.pt


Restaurants:


ACOR  
Largo da Matriz , 49
Tel: 00351 295 412362
Fisch- und Fleischgerichte vom Grill. Klimatisierter Innenbereich und schöne Terrasse.
Internet: www.restauranteacor.com

APNEIA BAR
Tel: 00351 295 432289
Kleine Bar am Auditorio Municipal mit schöner Terrasse.

BASALTO
Avenida do Livramento
Tel: 00351 96 8409968
Frischer Fisch. Mittags Buffet.

CAFE FLOR DO JARDIM  
Jardim da Republica, 4
Tel: 00351 295 412561
eMail: cafeflorjardim@hotmail.com
Cafe und Snackbar direkt am Stadtgarten mit netter Terrasse. Auch nette Abendgerichte. Bis spät in die Nacht geöffnet.

CLUBE NAVAL DAS VELAS

Rua do Cais
Tel: 00351 295 098091
Lokal direkt am Hafen. Allerlei Fisch und Fleisch.

DONA AMELIA
Rua de Sao Joao, 14
cafe mit guten Kuchen.

JUBILEU
Avenida do Livramento
Tel: 00351 295 412292

MILENIO
Rua do Corpo Santo, 21
Tel: 00351 295 412495
Snack-Bar

OCEANO ATLANTICO
Avenida 19 de Outubro
Tel: 00351 91 7569558
Di. geschlossen.

O SUSPIRO
Rua Maestro Francisco Lacerda, 9
Tel: 00351 295 412700
Kleines Cafe mit Snackbar und einfachen Gerichten.

PIZZARIA COOL
Rua de Sao Jose, 30
Tel: 00351 295 432316

PIZZARIA MOONTAN
Rua Dr. Teofilo Braga, 3
Tel: 00351 295 412023

SAO JORGE
 
Rua Maestro Francisco Lacerda
Tel: 00351 295 412861
Typisch Regionales. So. geschlossen.

TASCA CALDEIRA
Rua Maestre Francisco Lacerda, 40
Typische Bar. Sammlung von Schlüsselanhängern.

VELENSE  
Rua Dr. Jose Pereiro, 5
Tel: 00351 295 412160
eMail: rui932@hotmail.com
Im Erdgeschoß Café. Im 1. Stock Restaurant. Preiswerte Tagesgerichte. Muscheln und Meeresfrüchte auf Bestellung. Sa. abends geschlossen.

ZODIACO
Avenida do Livramento
Tel: 00351 295 412677
Die Disco von Velas. Nur am Wochenende geöffnet.


Supermärkte:



COMPRE BEM

Rua M. Jorge
Velas
geöffnet Mo. - Sa. von 8.30 - 20.00 Uhr; So. von 8.30 bis 13.00 Uhr

Taxi:


- Taxisstand am Jardim Municipal
- Alfredo Augusto da Rosa: 00351 96 7080389
- Antonio Manuel Ramso Freitas: Tel: 00351 96 6780383
- Alberto Augusto Cabral Pavao: Tel: 00351 96 6780348
- Amaro Flores Oliveira: Tel: 00351 96 6780152
- Angelo Bettencourt Soares: Tel: 00351 96 6780131
- Antonio Ribeiro Sa: Tel: 00351 96 3790254
- Isaias Manuel Furtado Ataide: Tel: 00351 96 2524987
- Joao Carlos Furtado Ataide: Tel: 00351 96 6780171
- Jose Cabral de Sousa: Tel: 00351 96 6780063
- Jose Manuel de Melo: Tel: 00351 96 6780128
- Jose Manuel Vieira Rodrigues: Tel: 00351 96 6780073
- Luis Antonio Vieira: Tel: 00351 96 6780296
- Manuel Honorio Bettencourt Soares: Tel: 00351 96 2603145
- Manuel Isidro Silva: Tel: 00351 96 2610547
- Paulo Fernando Furtado Ataide: Tel: 00351 96 6780297


Turismo:


ART INFOSTELLE
Largo Dr. Joao Pereira
Velas
Tel: 00351 295 432395
eMail: qit.velas@artazores.com
geöffnet Mo. - Fr. von 9.00 - 16.300 Uhr

POSTO DE TURISMO DE SAO JORGE
Rua Conselheiro Dr. José Pereira, 3
9800-530 Velas
Tel/Fax: 00351 295 412440
eMail: pt.sjo@azores.gov.pt
Internet: www.visitazores.org
geöffnet Mo. - Fr. von 8.30 - 21.00 Uhr; Sa./So. von 9.00 - 21.00 Uhr. Im Winter kürzer und nur unter der Woche.


Verwaltung:


Heraldica VelasCAMARA MUNICIPAL DAS VELAS
Rua de Sao Joao
9800-539 Velas
Tel: 00351 295 412214
Fax: 00351 295 412450
eMail: geral.m.velas@mail.telepac.pt
Internet: cm-velas.azoresdigital.pt

JUNTA DE FREGUESIA DAS VELAS
Largo de Santo Antao
9800-525 Velas
Tel: 00351 295 412687
Fax: 00351 295 412988
eMail: freguesia.velas@mail.telepac.pt


Anzeige:

 
Anzeigen:





Azoren Azoren Azoren Azoren Azoren
Azoren Azoren Azoren Azoren Azoren