aktuell
  news
  wetter

   informationen
  geschichte
  geografie
  klima
  bevölkerung
  anreise
  unterkunft
  unterwegs
  aktivurlaub
  baden
  geld
  kunst + kultur
  essen + trinken
  feste
   tipps
  ausflüge
  sehenswürdigkeiten
  adressen
   service
  sprachfuehrer
  links
  fotogalerie
  rezepte
  newsletter
  send-a-postcard
   shop
  reiseführer
  literatur
  landkarten
  videos/dvds
  musik
   reisebüro    
   community
   forum          
   gps-daten   
   sitemap
   suche

Haben Sie Tipps oder weitere Adressen?
Schreiben Sie uns doch eine eMail!
Ponta da Queimada
die Landzunge vor Velas  
Ponta da Queimada
Ponta da Queimada
Am östlichen Ende der langgestreckten Bucht von Velas liegt die Landzunge Ponta da Queimada. Der letzte Vulkanausbruch ereignete sich hier im Jahr 1808 und hat die Landspitze geformt.

Die steinerne Ruine, die wie eine Windmühle aussieht, war einmal ein Kalkbrennofen.

Nur ein paar Schritte davon entfernt kommt man zum Leuchtturm. Sein Licht reicht zwölf Seemeilen weit.

Unterhalb der Wendeplatte mit Picknickplatz liegt der Cais da Queimada. Im Sommer gibt es ein Schiffstaxi von Velas hierher. Von hier aus hat man auch einen schönen Blick auf Velas. Früher stand an der Stelle eine Hafenfestung, die die Bucht von Velas schützen half. Heute sind allerdings keine Reste mehr erhalten.

Der Ort Queimada selbst liegt weiter oben an der Hauptstrasse.

Aus dem Jahr 1935 stammt die Ermida do Cristo-Rei am Caminho de Cima.

Viel älter ist die Capela de Nossa Senhora da Luz am Largo da Senhora da Luz. Sie reicht vermutlich bis ins 16. Jahrhundert zurück.

alte Hafenfestung
alte Hafenfestung
Die Ermida de Nossa Senhora da Boa Hora an der Hauptstrasse wurde 1711 unter Pater Manuel Ferreira Madruga errichtet. 1883 wurde sie erneuert. Für ihren Bau wurden Steine der ersten Ermida de Sao Vicente Ferreira verwendet. 2002 wurde sie komplett restauriert und am 19. Mai 2003 wieder geöffnet.

Ebenfalls an der Hauptstrasse liegt einen halben Kilometer weiter die Ermida de Sao Vicente Ferreira. Sie wurde im späten 18. Jahrhundert errichtet. Im 19. Jahrhundert war sie jedoch so baufällig, dass man sie aufgeben mußte. Die Mittel für einen Wiederaufbau konnte man nicht zusammen bringen. Schließlich wurde sie in Privatbesitz verkauft. Sie ist momentan geschlossen.

Von den Zeiten des Erfolgs mit dem Orangenanbau zeugt noch das Solar dos Remedios. Es ist eines der vielen Herrenhäuser der Großgrundbesitzer die im 18. und 19. Jahrhundert entstanden.

Naturschwimmbecken am Hafen.


Hotels und Unterkünfte:


Hotels:

Cantinho das Buganvilias ResortCANTINHO DAS BUGANVILIAS RESORT
Rua Padre Augusto Teixeira
9800-345 Queimada
Tel/Fax: 00351 295 432336
eMail: cantinhodasbuganvilias@gmail.com
Internet: www.cantinhodasbuganvilias.com
19 Apartments T1 und T2 moderner Art. Komplett eingerichtet. Pool verfügbar. Erst 2009 eröffnet. T1: ab 95-135 €.

Anzeige:

 
Anzeigen:





Azoren Azoren Azoren Azoren Azoren
Azoren Azoren Azoren Azoren Azoren