aktuell
  news
  wetter

   informationen
  geschichte
  geografie
  klima
  bevölkerung
  anreise
  unterkunft
  unterwegs
  aktivurlaub
  baden
  geld
  kunst + kultur
  essen + trinken
  feste
   tipps
  ausflüge
  sehenswürdigkeiten
  adressen
   service
  sprachfuehrer
  links
  fotogalerie
  rezepte
  newsletter
  send-a-postcard
   shop
  reiseführer
  literatur
  landkarten
  videos/dvds
  musik
   reisebüro    
   community
   forum          
   gps-daten   
   sitemap
   suche

Haben Sie Tipps oder weitere Adressen?
Schreiben Sie uns doch eine eMail!
Geschichte
 
Das genaue Datum der Entdeckung von Graciosa ist unbekannt aber man geht davon aus, dass Sefahrer von der benachbarten Insel Terceira aus die Insel entdeckt und erkundet haben.

1440

Heinrich der Seefahrer läßt Vieh auf der Insel aussetzen und gibt ihr den Namen Ilha Branca.

3. Mai 1450
Vasco Gil Sodre ist der erste Siedler und gründet mit Carapacho die erste Siedlung von Graciosa. Er stammt aus dem portugiesischen Montemor-o-Velho und betreibt später eine Zollstelle. Auf Graciosa kommt er zusammen mit seiner Familie. Er läßt Wälder roden um Platz für Siedlungen und Anbauflächen zu bekommen.

15. Jahrhundert
Siedler aus Portugals Provinzen Beira und Minho und dem fernen Flandern kommen auf die Insel. Die Herrschaft über die Insel wird aufgeteilt: den Norden überträgt man als erstem Donatarkaptiän Christoph Kolumbus' Schwager Pedro Correia da Cunha, den Süden bekommt Duarte de Barreto zugesprochen, der später aber Piraten zum Opfer fällt.

1486
Die Bevölkerung wächst. Santa Cruz bekommt dank der wachsenden Bevölkerung das Stadtrecht zugesprochen.

1. April 1540

Praia bekommt das Stadtrecht.
Die Insel ist fruchtbar und wird bestimmt von Landwirtschaft und Weinbau. Überschüssiges Getreide - vor allem Weizen und Gerste - wird exportiert. Auch Brandy gehört zu den Exportgütern. Zunächst wird Handel mit dem benachbarten Terceira betrieben. Der Hafen der Nachbarinsel Terceira ist schliesslich auch für Graciosa das Tor zur Welt denn hier legen die großen Handelsschiffe aus aller Welt an.

16. und 17. Jahrhundert
Auch Graciosa wird von Überfällen nicht verschont, denn der aufstrebende Wohlstand lockt Piraten an. Mehrmals plündern sie die Insel. Wegen der wiederkehrenden Überfälle werden nun zahlreiche Befestigungen entlang der Küste errichtet. Insgesamt 13 Befestigungen sollen die Bevölkerung vor den Angriffen schützen. Das Getreide wird in unterirdischen Kammern versteckt.

1623
Algerische Piraten überfallen die Insel. Die Bevölkerung wehrt sich erfolgreich mit Sensen und Ackergeräten gegen die Eindringlinge.

1654
Der Dichter und Redner Padre Antonio Vieira landet nach einer Schiffshavarie bei Corvo auf Graciosa. Holländische Freibeuter retten ihn mit ihrem Schiff und bringen ihn auf der Insel an Land. Er bleibt zwei Monate.

18. Jahrhundert
Die Pratenüberfälle lassen nach. Auf Graciosa bringt der Anbau von Getreide neues Geld in die Kassen.

1791
Der französische Dichter Chateaubriand macht während seiner Flucht vor der Französischen Revolution auf der Insel Rast und schreibt seine Eindrücke im Werk 'memoires d'outre tombe' nieder. Anschliessend geht er nach Amerika und wird 1822 schließlich Botschafter in London.

1814
Der spätere Dichter Almeida Garrett schreibt einige seiner ersten Werke bei einem Besuch auf Graciosa. Er war es der die Romantik in Portugal verbreitet hat. Als 15jähriger besucht er seinen Onkel der auf der Insel als Richter arbeitet und zeigt schon sein Talent bei der Niederschrift einiger Verse. Eines Tages erklimmt er in der Igreja Matriz von Santa Cruz während einer Messe die Kanzel und hält eine Predigt. Sein Onkel erkennt ihn erst am Schluss, beschimpft ihn und will ihn bestrafen. Die Gläubigen in der Kirche dagegen sind von der Predigt des damals Jugendlichen begeistert.

1855
Der Kreis Praia da Graciosa wird wieder aufgelöst und in den Kreis Santa Cruz da Graciosa integriert.

1870
Die Reblaus zerstört die Weinstöcke. Den Bewohnern wird die wichtigste Lebensgrundlage entzogen. Eine erste Auswanderungswelle setzt ein.

1879
Prinz Albert von Monaco besucht mit seinem Atlantikkreuzer Hirondelle die Insel zu Forschungszwecken und steigt mit einer Strickleiter in die Grotte Furna do Enxofre der Caldeira ab.

1. Januar 1980
Am 1. Januar wird die Insel von einem Erdbeben schwer beschädigt. Um 15.42 Uhr und 38 Sekunden erschüttert ein gut 11 Sekunden andauerndes Beben die Insel. Das Epizentrum liegt in ca. 12km Tiefe zwischen Terceira und Sao Jorge. Auslöser ist ein Erdeinbruch im Untergrund. Fischer berichten, dass das Meer einige Meter absackte. Auf Graciosa erreicht das Beben eine Stärke von 7. 54% der Gebäude der Insel werden stark bis komplett zerstört. Danach setzt eine Auswanderungswelle ein.

1981
Der Flughafen wird errichtet.

2001
Der Flughafen wird erweitert und bekommt ein neues Terminal.

2007
Die Insel wird UNESCO Biosphärenreservat.

2009
Bei Santa Cruz öffnet das erste 4-Sterne-Hotel der Insel.

2011
Das Inselmuseum in Santa Cruz wird erweitert.

2012
Das neue Krankenhaus der Insel öffnet bei Santa Cruz.

Anzeige:

 
Anzeigen:





Azoren Azoren Azoren Azoren Azoren
Azoren Azoren Azoren Azoren Azoren