aktuell
  news
  wetter

   informationen
  geschichte
  geografie
  landschaft
  klima
  bevölkerung
  anreise
  unterkunft
  unterwegs
  aktivurlaub
  baden
  geld
  kunst + kultur
  essen + trinken
  feste
   tipps
  ausflüge
  sehenswürdigkeiten
  adressen
   service
  sprachfuehrer
  links
  fotogalerie
  rezepte
  newsletter
  send-a-postcard
   shop
  reiseführer
  literatur
  landkarten
  videos/dvds
  musik
   reisebüro    
   community
   forum          
   gps-daten   
   sitemap
   suche

Haben Sie Tipps oder weitere Adressen?
Schreiben Sie uns doch eine eMail!
Lajes das Flores
Städtchen auf Dorfniveau  
Bildergalerie Lajes das Flores
Lajes das Flores
Lajes ist die zweite Kreisstadt auf Flores. Der Ort ist nicht groß und mit rund 550 Einwohnern hat er mitteleuropäisches Dorfniveau. Dennoch ist Lajes ein eigentlich typischer und schöner Küstenort. Die Häuser ziehen sich allerdings auch lose und weit verstreut den Berg hinauf. Einige liegen schon zwischen Weiden und Feldern.

Die Geschäfte sind am Inselbedarf orientiert: Mode, Haushalt und Elektro.

Seit 1986 feiert man im Juli das Fest der Emigranten als Gedenktag für alle aus Portugal ausgewanderten Personen. Das Fest ist die größte Feier auf der Insel Flores.


Die Lage:

Lajes das Flores ist der Verwaltungssitz des gleichnamigen Kreises mit den Gemeinden Faja Grande, Fajazinha, Fazenda das Lajes, Lajedo, Lajes selbst, Lomba und Mosteiro.


Geschichte:

Lajes zählt zu den ersten Besiedlungsorten der Azoren im 15. und 16. Jahrhundert. Bereits 1510 gab es hier einen richtigen Ort. Dazu trug natürlich auch der Naturhafen bei. Lajes war auch die erste Kirchengemeinde auf der Insel.
So wurde Lajes bereits 1515 das Stadtrecht zugeteilt. Die folgende Zeit war von einer Art Konkurrenzkampf mit der zweiten Kreisstadt Santa Cruz das Flores geprägt.
Am 18. November 1895 wurde der Bezirk von Lajes aufgelöst. Gouverneur Santa Rita war dafür verantwortlich. Er meinte, dass auf Flores eine Verwaltung genüge. So wurde der Ort wie auch die anderen Gemeinden im Süden von Santa Cruz aus verwaltet. Bereits drei Jahre später wendete sich das Blatt aber wieder. Am 13. Januar 1898 waren die alten Verhältnisse wieder hergestellt.

Seit 1954 hat Lajes mehr als die Hälfte seiner Bevölkerung verloren. Dennoch ist kein Grund zur Tristesse. Der Ortskern ist traditionell gestaltet, sieht man vom neuen Gemeindezentrum mit der Bank einmal ab.


Sehenswürdigkeiten:

Igreja Matriz Nossa Senhora do Rosario
Igreja Matriz
Die Kirche Igreja Matriz Nossa Senhora do Rosario ist das imposanteste Gebäude der Stadt. Sie wurde von 1763 bis 1783 erbaut. Die Kirche wurde Mitte des 19. Jahrhunderts restauriert. Von 1907 bis 1910 gab es neue Restaurierungsarbeiten an dem Gotteshaus. Die Front des Gotteshauses ist seit dem 19. Jahrhundert mit Kacheln verkleidet. Die Fassade wird von zwei Türmen mit halbkugelförmigen Kuppeln überragt. Besonders sehenswert ist die Heiligenfigur der Nossa Senhora do Rosario. Sie gilt als eine der schönsten Kunstarbeiten auf Flores. Einige Bilder stammen noch aus der Gründungszeit. Der Hauptaltar wie auch die beiden Seitenaltare sind kunstvoll geschnitzt. Der Kronleuchter kommt von Papst Pius X. als Dank für die rasche Hilfe bei dem Schiffsunglück des Kreuzers RMS Slavonia der Cunard Line vor der Küste im Jahr 1909.
Aussicht vom Vorplatz
Aussicht vom Vorplatz

Einen schönen Blick auf die Bucht hat man vom Vorplatz der Kirche. Zwei Araukarien spenden genügend Schatten, um ein wenig Rast zu machen. Auch ein WC findet man hier.
Von dem Vorplatz führt ein Fussweg hinunter zum Hafen.

Neben der Kirche steht das Haus der alten Legatskapitäne.

An der Hauptstrasse gegenüber der Verwaltung und einer Bibliothek findet man an der zentralen Avenida do Emigrante einen kleinen Stadtpark mit Pavillon.

Im Friedhof liegt die Ermida da Nossa Senhora das Angustias aus dem 18. Jahrhundert. Spanische Edelleute haben sie errichtet um damit Gott für die Rettung beim Untergang ihres Schiffes zu danken. Die Nuestra Senhora de las Angustias von Kapitän Juan Fernandez Arnal war am 5. April 1727 untergegangen.

Imperio
Imperio
1932 wurde die Filarmonica Nossa Senhora do Rosario von Professor Manuel da Silva Junior gegründet. Bereits seit 1885 hatte es mehrere Initiativen dazu gegeben.

Die Heilig-Geist-Kapelle stammt aus dem Jahr 1846.

1918 gründete man die Cooperativa Fructuaria de Producao de Lacticinios dos Morros e Monte. 1931 folgt die Cooperativa Agricola de Nossa Senhora do Rosario.
30t Butter wurden jährlich hergestellt. Im Oktober 1988 schlossen die Tore.

Hafen
Hafen
Im 19. Jahrhundert begann man mit dem Ausbau des alten Naturhafens. Heute ist er nicht mehr nur ein kleiner Fischerhafen sondern vielmehr der wichtigste Umschlagplatz auf Flores.
Unübersehbar ist der neue Kai auf den die Firmen lange Jahre warten mußten. Lange zankten sich die Politiker und am Ende machte Lajes das Rennen um den wichtigsten Hafen auf der Insel. Viel Geld von der EU und der Regionalregierung wurde im langen Wellenbracher und den halbwegs modernen Hafeneinrichtungen verbaut. Und immer wieder gab es Rückschläge, denn die Winterstürme setzten der neu gebauten Hafenmole immer wieder stark zu. Am 12. Juni 1994 wurde der neu ausgebaute Hafen schließlich übergeben.
Neuankömmlinge von See her finden eigentlich immer einen freien Platz. Nur im Sommer in der Hochsaison des Thunfischfangs machen einige Fischtrawler an der Kaimauer fest. Auch ein Kran ist im Hafen vorhanden. Am Hafen gibt es auch einen freien WLAN-Hotspot.
Marina
Marina

2011 wurde die letzte Hafenerweiterung fertig gestellt und eine kleine Marina für Segelboote in Betrieb genommen.

Bis 1981 war der Walfang für viele Menschen der Lebensunterhalt. Begünstigt durch den Hafen war Lajes eine gute Basis der Walfänger. Am 24. November 1981 schließlich wurde der letzte Pottwal harpuniert. Die alte Walfabrik ist samt Schornstein teilweise zugunsten von Stellflächen und Lagerhäusern abgerissen. Nur noch die Bootshäuser stehen so oberhalb der alten Hafenmauer, die ein Teil des alten Forts war das die Hafeneinfahrt einst schützen sollte. In den Resten der Walfabrik soll einmal ein Walmuseum entstehen.

Badestrand
Badestrand
Vom Hafen aus sind es auch nur ein paar Schritte zum etwas versteckt in der Flussmündung liegenden Badestrand.

Etwas außerhalb des Kerns liegt der imposante Leuchtturm dessen Licht schon seit langem den Kapitänen auf dem Weg gen Westen eine wichtige Navigationshilfe ist. Er steht rund 90 m hoch über dem Meer. Sein Licht reicht 26 Seemeilen.

Hier wurde beim Leuchtturm auch der Sender von der Estacao Radio Naval das Lajes aufgebaut, der den Schiffen die aktuellen Wetterinformationen mitteilte. Eine eigene Siedlung hat sich drum herum angesiedelt und wurde von der portugiesischen Marine bewohnt. Im Jahr 1993 wurde der Dienst von Radio Naval nach 40 Jahren eingestellt. Einige Arbeitsplätze gingen dabei in Lajes verloren. Heute sind die Häuser zu Unterkünften umfunktioniert, die man als einfache Ferienwohnung buchen kann.

Am Leuchtturm und dem Sportplatz vorbei geht es nach einem Kilometer auf einem kleinem Weg links zum vielleicht best gehüteten Inselgeheimnis, der Faja de Lopo Vaz. Allerdings muss man ab dem Picknickplatz Parque de Lazer zu Fuss weitergehen.

Morro dos Frades
Morro
Westlich von Lajes liegt die Naturerscheinung des knapp 600m hohen Morro dos Frades. Die Silhouette der beiden Felsen ähneln mit etwas Phantasie einer Nonne und einem Mönch.

Am westlichen Ortsausgang nach Lajedo passiert man die 2012 in Betrieb genommene Wertstoffrecycling-Anlage, in der Müll modern getrennt wird.

Im Osten in Richtung Fazenda das Lajes liegt unterhalb der Hauptstraße der kleine Aussichtspunkt Miradouro das Pedras Brancas oberhalb dem Hafen.

Kleiner Sandstrand Praia da Calheta am Hafen.

Busverbindung viermal täglich nach Santa Cruz und zweimal täglich nach Faja Grande.

In der 3. Juliwoche feiert man die Festa do Emigrante, Anfang August die Luares de Agosto, Mitte August die Festa de Nossa Senhora dos Milagres, am 1. Oktobersonntag die Festas de Nossa Senhora do Rosario.


Apotheken:

FARMACIA DE SANTA CASA DA MISERICORDIA
Tel: 00351 292 592294


Aktivurlaub:


Paragliding:

ANDRE ELOY
Tel: 00351 292 593262


Autovermietungen:


OCIDENTAL RENT A CAR
Avenida do Emigrante
9960 Lajes das Flores
Tel: 00351 292 593028
eMail: rentocidental@yahoo.com
Neuer Verleiher mit scheinbar moderner und guter Wagenflotte. Freundlich, aber Preis nach Lust und Laune.


Banken:

BANIF
Bairro A.F. Henrique
Tel: 00351 292 590190
Fax: 00351 292 593274

CAIXA GERAL DE DEPOSITOS
Avenida do Emigrante
9960-431 Lajes das Flores
Tel: 00351 292 593180


Bibliothek:

BIBLIOTECA MUNICIPAL
Avenida do Emigrante
Tel: 00351 292 590835


Clube Naval:

CLUBE NAVAL DE LAJES DAS FLORES
Porto
9960 Lajes das Flores
Tel/Fax: 00351 292 593145


Feuerwehr:


BOMBEIROS VOLUNTARIOS

Tel: 00351 292 590090
Fax: 00351 292 590098


Gemeindehäuser:


CASA DE POVO DAS LAJES DAS FLORES
Avenida do Emigrante
Tel: 00351 292 593165


Gesundheit:

CENTRO DE SAUDE DAS LAJES DAS FLORES
Tel: 00351 292 593165


Hafenverwaltung:

APTO ADMINISTRACAO DOS PORTOS DO TRIANGULO E GRUPO OCIDENTAL
Tel/Fax: 00351 292 593437

POSTO MARITIMO LAJES DAS FLORES
Tel: 00351 292 593005


Hotels und Unterkünfte:


Casa de Hospedes, Ferienhäuser und Privatunterkünfte:


Aldeamento HoteleiroALDEAMENTO HOTELEIRO
Avenida do Emigrante
9960 Lajes das Flores
Tel: 00351 292 593028 und 292 593326 und 91 4101882
eMail: telmasilva67@yahoo.com.br
Internet: www.hospedariatelmasilva.com
19 kleine Bungalows T2 und T3 in der alten Marine-Siedlung direkt am Leuchtturm. Nur auf Reservierung. T2: 55 €.

ANDRE ELOY
Tel: 00352 292 593333
Kleines Privatzimmer am Stadtrand. T0: ab 25 €.

MARIA GABRIELA DA COSTA SOUSA DIAS
Avenida Peixoto Pimentel
9960 Lajes
Tel: 00351 292 593525
5 Zimmer


Internet:

Freies WLAN am Hafen.


Kunsthandwerk:


CASA ZELIA
Rua Santo Antonio, 7
9960 Lajes das Flores
Tel: 00351 292 593417


Polizei:


POSTO POLICIAL DAS LAJES DAS FLORES
Rua do Porto
Tel: 00351 292 593186


Post:

CORREIOS DE PORTUGAL SA
Rua Dr. Rodrigues Faria
9960 Lajes das Flores
Tel: 00351 292 590120


Restaurants, Cafes und Bars:

BEIRA MAR
Rua dos Baleeiros, 40
Tel: 00351 292 593153
SnackBar direkt am Hafen. Regionale Spezialitäten, vegetarische Gerichte und Pizza.

CASA DO REI  
Rua Peixoto Pimentel, 33
Tel/Fax: 00351 292 593262
eMail: steiner-flores@web.de
Internet: www.restaurantcasadorei.com
Spezialitäten vom Grill. Eines der besten Restaurants auf der Insel. Nur abends geöffnet. Vorbestellung unbedingt empfehlenswert. Di. geschlossen

O BRANDAO
Rua Dr. Jose F. Pimentel, 7
Tel: 00351 292 593435
Snack-Bar

OCIDENTAL
Caminho de Baixo
Tel: 00351 292 593764
Snack Bar mit Pizzas und Hamburger.

PIZZARIA FLORES
Fazendas
Tel: 00351 292 593153

PORTO VELHO
Avenida do Emigrante, 1
Tel: 00351 292 593525
So. geschlossen. Nur mittags offen.


Supermärkte:


LUIS GREGORIO FREITAS

Rua Padre America C. Vieira
Tel: 00351 292 593303


Taxi:


- Lurdes Rodrigues, Tel: 00351 292 593280 und 00351 96 2733095 und 96 7188880
- Cesar Fonseca, Tel: 00351 292 593692 und 00351 96 2409193
- Manuel Jose, Tel: 00351 292 593421


Verwaltung:

Heraldica Lajes das FloresCAMARA MUNICIPAL DAS LAJES DAS FLORES
Avenida do Emigrante
9960-431 Lajes das Flores
Tel: 00351 292 590800
Fax: 00351 292 590826
eMail: geral@cmlajesflores.com
Internet: www.cmlajesdasflores.pt

JUNTA DE FREGUESIA DAS LAJES DAS FLORES
Avenida do Emigrante
Tel: 00351 292 593294
Fax: 00351 292 593369


Wäschereien:

LAVANDERIA ESTRELA
Rua Dr. JoseF. Pimentel
Tel: 00351 292 593770


Anzeige:

 
Anzeigen:





Azoren Azoren Azoren Azoren Azoren
Azoren Azoren Azoren Azoren Azoren