aktuell
  news
  wetter

   informationen
  geschichte
  geografie
  landschaft
  klima
  bevölkerung
  anreise
  unterkunft
  unterwegs
  aktivurlaub
  baden
  geld
  kunst + kultur
  essen + trinken
  feste
   tipps
  ausflüge
  sehenswürdigkeiten
  adressen
   service
  sprachfuehrer
  links
  fotogalerie
  rezepte
  newsletter
  send-a-postcard
   shop
  reiseführer
  literatur
  landkarten
  videos/dvds
  musik
   reisebüro    
   community
   forum          
   gps-daten   
   sitemap
   suche

Haben Sie Tipps oder weitere Adressen?
Schreiben Sie uns doch eine eMail!
Cedros
der Ort der Zedern  
Cedros
Cedros hat seinen Namen vom Zedernbaum. Ihn gab es hier früher im Überfluss. Der juniperus brevifolia wurde vor allem für den Bau verwendet. Heute leben in Cedros mehrere hundert Meter steil über dem Meer gelegen nur noch rund 150 Einwohner.

Der Pfarrbezirk von Nossa Senhora do Pilar dos Cedros ist der fünftälteste der Insel Flores. Bereits am 29. Juli 1693 zählte man in Cedros 176 Bewohner und damit mehr als heute.


Sehenswürdigkeiten:

Igreja de Nossa Senhora do Pilar
Igreja
Im September 1945 wurde die alte Kirche wegen Baufälligkeit abgebrochen. Am 22. Januar 1950 wurde unter Jose Maria Alvares der Grundstein für die neue, heutige Kirche Igreja de Nossa Senhora do Pilar gelegt, die am 18. Juni 1953 schließlich geweiht wurde.

Ein alter Verbindungsweg führt aus dem Ort heraus gen Norden vorbei am Friedhof. Geht man noch etwas weiter so kommt man am Ribeira da Privada an zwei alten aufgegebenen Mühlen vorbei. Die Mühlsteine sind noch erkennbar.

An der Küste ragen die zackigen Felsinselchen Rochas de Cedros aus dem Meer.

Am südlichen Ende von Cedros findet man an der Hauptstrasse einen schönen Aussichtspunkt von dem man den Abschnitt von der Baia de Alagoa bis hinunter nach Santa Cruz überblicken kann.
Felsinseln
Felsinseln
Ein Weg führt von hier in ca. 20 Wanderminuten hinunter zur Küste bei Alagoa. Zuvor passiert man hinter einer Wendeplatte das Picknickgelände Parque de Lazer da Alagoa mit der Casa da Guarda, die früher von Wachposten genutzt wurde. Auf dem kleinen Picknickgelände wird auch Campen geduldet. Das Gebiet ist ein geschütztes Vogelbrutrevier. Ist das Meer ruhig, kann man in der Bucht im Meer schwimmen. In jedem Fall sieht man die kleinen, schroffen vorgelagerten Inseln, von denen eine in der Mitte zu einem Lochfelsen ausgehöhlt ist. Die Inseln sind ein Paradies für Seevögel. Hier findet man auch eine Kolonie von Rosensee-Schwalben.

Der einzig zugängliche Naturhafen Porto da Alagoa in dieser Ecke bot früher bei starkem Wind aus Südwest genügend Schutz und diente daher als Ankerplatz. Von hier aus wurden auch Orangen aus dem entlegenen Tal von Alagoa bis nach England exportiert.

Nördlich von Cedros liegt vor der Küste die Ilheu Furado, ein weiterer Lochfelsen, der ebenso nur vom Boot aus einsehbar ist.

Busverbindung dreimal täglich nach Santa Cruz das Flores bzw. Ponta Delgada

Am 16. August feiert man die Festas de Sao Roque.


Hotels und Unterkünfte:


Casa de Hospedes, Ferienhäuser und Privatunterkünfte:

Casa de Hospedes Schneider
online buchen
CASA DE HOSPEDES SCHNEIDER
Georg & Helga Schneider
Rua da Igreja
9970-031 Cedros
Tel/Fax: 00351 292 542143
eMail: info@cedros-flores-azoren.com
Internet: www.cedros-flores-azoren.com
2 komplett eingerichtete Ferienhäuser in ruhiger und idyllischer Lage direkt oberhalb der Steilküste mit schönem Blick auf Corvo. Naturbelassenes Grundstück. T1: ab 65 €.

Verwaltung:

JUNTA DE FREGUESIA DE CEDROS
Rua Padre Jose Maria Alvares
9970-061 Cedros
Tel/Fax: 00351 292 592705


Anzeige:

 
Anzeigen:





Azoren Azoren Azoren Azoren Azoren
Azoren Azoren Azoren Azoren Azoren