Beiträge zum Stichwort ‘ Ziel ’

Neuer Weg von Povoacao zum Pico da Vara

16. August 2007 | Von

(SMI) Ein neuer Wanderweg der höchsten Kategorie führt seit einigen Tagen Wanderer von Povoacao auf den Pico da Vara. Er ist der letzte Baustein eines Wegeprojektes, das nun schon dreieinhalb Jahre angedauert hat. Der Weg führt von Povoacao über Nossa Senhora dos Remedios auf das Planalto hinauf. Dort biegt der Weg nach rechts Richtung Pico
[weiterlesen …]



Neue Schnellstraße auf Sao Miguel kann kommen

5. Juli 2007 | Von

(SMI) Innerhalb von nur einem Jahr wird Lagoa schneller an Ribeira Grande angebunden. Eine neue 4-spurige Schnellstraße ab dem Knoten Lagoa bis zum Kreisel vor Ribeira Seca mit einer Länge von 7,5km soll entstehen. Sie ist Teil des großangelegten SCUT Projektes. Nächstes Ziel nach Abschluss der Arbeiten wird die Südachse Lagoa-Vila Franca.



LIFE Priolo soll Azorengimpel weiter schützen

5. Juli 2007 | Von

(SMI) Das Projekt LIFE Priolo soll den seltenen Azorengimpel weiter schützen. Es ist auf 5 Jahre angelegt und endet allerdings 2008. Kern des Projektes ist vor allem die Lebensraumerhaltung durch die Kontrolle exotischer Pflanzen und die Anpflanzung endemischer Arten. Zudem wurde sollte ein Umweltbewusstsein geschaffen werden und die Jugend in den Schulen auf den Vogel
[weiterlesen …]



23 Strände erhalten die Blaue Flagge

8. Juni 2007 | Von

In dieser Badesaison wird an 23 Stränden der Azoren die Blaue Flagge für Qualität bürgen. Die meisten Auszeichnungen gab es für den Kreis Praia da Vitoria auf Terceira: hier weht die Flagge an den Badestellen von Biscoitos, Escaleiras, Praia Grande, Prainha, Porto Martins und Quatro Ribeiras. In Angra auf Terceira weht sie in Cinco Ribeiras,
[weiterlesen …]



Weniger als 400 Priolos auf Sao Miguel

20. Dezember 2006 | Von

(SMI) Der Priolo (pyrrhula murina) gehört zu den seltensten Vögeln der Welt. Auf Sao Miguel, rund um den Pico da Vara, hat er ein letztes Schutzgebiet gefunden. Es gibt aber laut einer jüngsten Zählung nur noch knapp 400 Exemplare. Der Pico da Vara und das gesamte Gebiet um den höchsten Inselberg steht daher schon seit
[weiterlesen …]



Neue Wanderwege

19. Dezember 2006 | Von

Sollten die Vorschläge der Verwaltung von Praia da Vitoria Gehör finden, dann wird es in Kürze schon bald 8 offizielle Wanderwege auf Terceira geben. Bislang sind die Wege vom Monte Brasil im Süden und um Serreta im Westen markiert. Dazu kommt der Weg Mistérios Negros. Die neuen Wege sollen heissen: Costa de Agualva, Pico Agudo,
[weiterlesen …]



Neuer Wanderweg am Miradouro da Tronqueira

22. September 2006 | Von

(SMI) Am Samstag wird ein neuer Wanderweg mit Ziel am Miradouro da Tronqueira im Nordosten von Sao Miguel eingeweiht. Er wurde vom Centro Desportivo e Recreativo do Nordeste erschlossen. Ausgangspunkt ist der Parque Florestal do Mato da Pedreira. Die Tour ist 10km lang und dauert ca. 3h.



Pousada de Angra nun offiziell eröffnet

22. August 2006 | Von

(TER) In Betrieb ist die neue Unterkunft im Forte de Sao Bras in Angra schon seit der ersten Aprilwoche doch seit gestern ist sie nun offiziell eröffnet. Zu der Feier kam auch Regierungspräsident Carlos Cesar. Nach der Pousada in Horta ist sie nun die zweite auf den Azoren. Sieben Millionen Euro hat der Umbau gekostet.
[weiterlesen …]



Englisch ist die offizielle Fremdsprache des Turismo

22. August 2006 | Von

Auch wenn die meisten Touristen nicht Englisch als Muttersprache sprechen, so ist sie jedenfalls die offizielle Fremdsprache für die Kommunikation mit dem Turismo. Von den 41.000 Touristen im Juni kamen 22.700 aus dem Ausland. 2.566 aus Deutschland, 1.724 aus Dänemark, 1.286 aus Norwegen und 1.839 aus Schweden.



Mehr Direktverbindungen nach Pico

30. Mai 2006 | Von

(PIX) Die Insel Pico soll dieses Jahr zwei Direktflüge ab Lissabon bekommen. Obwohl die offizielle Eröffnung des neuen Terminals erst für September vorgesehen ist kann man den Flughafen bereits seit 26 Mai voll in Betrieb nehmen. 7,3 Mio Euro hat der Neubau gekostet. An der Stelle des alten Terminals soll Parkraum entstehen. Dazu muss er
[weiterlesen …]



Neues Museum auf Sao Jorge

30. April 2006 | Von

(SJZ) In Velas auf Sao Jorge gibt es seit einigen Tagen ein neues Museum. Das Museu de Arte Sacra befindet sich in der Hauptkirche, wo bereits seit zwei Jahrzehnten sakrale Kunstschätze lagern. Am 1. Mai wird es offiziell eingeweiht. 50.000 Euro wurden in das neue Museum gesteckt. Dass es verwirklicht werden konnte liegt auch an
[weiterlesen …]



Transmacor will am 31. Mai in den Sommer starten

13. April 2006 | Von

Die Fährgesellschaft Transmacor will pünktlich zum 31. Mai in den Sommer starten. Auf den Fahrplan muss man jedoch weiter warten. Den Anfang macht die „Ilha Azul“ die bislang als „Atinha“ zwischen den griechischen Inseln verkehrte. Das zweite Schiff „Bahia de Málaga“ hat noch keinen offiziellen neuen Namen und wird wohl erst später hinzu kommen. Aus
[weiterlesen …]



Transmacor setzt Fährbetrieb auch in den kommenden fünf Jahren fort

4. Februar 2006 | Von

Die Fährgesellschaft Transmacor – bislang nur im Triangulo unterwegs – wird in den kommenden fünf Jahren den Fährbetrieb auf den Azoren sicherstellen. Dafür ist ein finanzieller Ausgleich von insgesamt 23,5 Mio. Euro vorgesehen. Die Transmacor wurde im Dezember 1987 gegründet und sorgt bislang für beste Verbindungen das ganze Jahr über zwischen Faial, Pico und Sao
[weiterlesen …]



Zahl der Unterkünfte soll sich in 10 Jahren verdoppeln

2. Oktober 2005 | Von

Die Zahl der Unterkünfte soll sich in den nächsten zehn Jahren verdoppeln. Dieses Ziel hat der Präsident der Regionalregierung Carlos Cesar am Welttourismustag bekannt gegeben. Um dieses Ziel zu erreichen will man bis zum Jahr 2008 neue Flugzeuge bei der Fluglinie SATA in Betrieb nehmen und zugleich auch vier neue Fähren, die den Schiffsverkehr innerhalb
[weiterlesen …]



Zwei neue Wanderwege im Bezirk Povoacao

25. September 2005 | Von

(SMI) Auf Sao Miguel gibt es seit heute zwei neue Wanderwege. Sie wurden am Vormittag offiziell eingeweiht. Dabei handelt es sich um den Trilho do Redondo und den Trilho do Pico da Areia der Furnas mit Ribeira Quente verbindet.



Leichte Entspannung auf Sao Miguel

25. September 2005 | Von

(SMI) Die Lage auf Sao Miguel hat sich nach der jüngsten Erdbebenserie leicht entspannt. Der Zivilschutz hat die Alarmierung von Stufe Orange auf Gelb korrigiert. Seit dem Beben der Stärke 6 nach Mercalli (geht bis 12) hat es auch in den letzten Tagen neue Erdstösse der Stärke 5 und 4 gegeben. Dennoch scheint sich die
[weiterlesen …]



Leuchtturm von Capelinhos wird ausgebaut

31. August 2005 | Von

(HOR) Der seit den vulkanischen Aktivitäten an der Ponta dos Capelinhos (Faial) im Jahr 1958 halb verschüttete und stark angeschlagene Leuchtturm von Capelinhos wird zu einem Informationszentrum. Zwei Millionen Euro werden dafür bereit gestellt. In zwei Jahren spätestens will man mit den Arbeiten fertig sein. Capelinhos ist als regionales Naturdenkmal eingestuft und die gesamte Landspitze
[weiterlesen …]



SATA bekommt 1 Mio. Euro

3. Juli 2005 | Von

Die SATA bekommt in diesem Jahr rund 1 Mio. Euro von der Regionalregierung. Das Geld stellt einen Ausgleich für die Sicherstellung des Transportverkehrs und den Betrieb der Flughäfen auf Corvo, Graciosa, Sao Jorge, Pico und Flores bis ins Jahr 2015 dar. In dem elf Jahre dauernden Kontrakt ist ein finanzieller Ausgleich von insgesamt 23,2 Mio
[weiterlesen …]



Besseres Wasser in Sete Cidades

27. Juni 2005 | Von

(SMI) Die Wasserqualität in Sete Cidades auf Sao Miguel soll verbessert werden. Man spricht von einem Reinheitsgewinn der beiden Seen um 25 Prozent. Das läßt sich die Regierung stolze 1,2 Mio Euro kosten. Immerhin sind die Seen eines der beliebtesten Touristenziele der Insel. Eine erste Kläranlage soll dem Wasser Nährstoffe entziehen, die maßgeblich für das
[weiterlesen …]



Acorline gerät erneut in die Schusslinie

27. Juni 2005 | Von

Die Fährgesellschaft Acorline gibt erneut Grund für schlechte Stimmung und miese Töne. Schlechte Qualität und Unregelmässigkeiten lassen die Passagiere immer häufiger klagen. Aber auch die Reisunternehmen und ihre Agenten melden sich neuerdings zu Wort. Einige – so hört man – weigern sich inzwischen sogar mit der Gesellschaft zusammenzuarbeiten. Offiziell spricht man zwar noch nicht von
[weiterlesen …]