Beiträge zum Stichwort ‘ Untersuchung ’

Erneut verunreinigtes Flugbenzin

22. März 2010 | Von
Erneut verunreinigtes Flugbenzin

(SMA) Es ist noch nicht lange zurück, da wurde auf den Azoren verunreinigtes Flugbenzin aufgefunden. Nun wurden bei Proben auf Santa Maria wieder Rückstände gefunden, die nicht hingehören wo sie sind. Untersuchungen sollen nun zeigen, ob man den Treibstoff weiter verwenden kann. Derzeit sind rund 1.600 Tonnen im Tank!



Küstenstraße auf Sao Miguel weiter gesperrt

15. März 2010 | Von

(SMI) Die ER1-1a bei Agua d’Alto ist auch die nächsten Tage voraussichtlich noch gesperrt. Nachdem es am Wochenende nach einem weiteren Unwetter zu Steinschlägen kam, haben die Behörden sich dazu entschieden, das Straßenstück nicht mehr freizugeben. Damit ist der Hauptverbindungsweg zwischen Agua de Pau und Vila Franca do Campo nicht passierbar. Alle Fahrzeuge müssen den
[weiterlesen …]



Schon 2. SATA Flieger mit Anomalien

21. August 2009 | Von

(TER) Ein zweites Flugzeug der SATA hat offenbar Probleme. Ein A 320 mußte heut am Boden bleiben, weil bei einer Regeluntersuchung ein Problem an einem Reifen festgestellt wurde. Er sollte eigentlich von Lajes nach Porto fliegen und war gerade aus Boston angekommen. Das Problem konnte von den Technikern zwar behoben werden, die Passagiere hatten dennoch
[weiterlesen …]



4 Zahnwale in der Bucht von Praia da Vitoria

31. Juli 2009 | Von

(TER) Vier Zahnwale (Sowerdy-Mesoplodomebidens) sind in die Bucht von Praia da Vitoria eingeschwommen und sorgen für Trubel. Mit den Spezialisten des ozeanologischen Instituts wurde versucht, die Wale wieder aus der Bucht zu bewegen. Ein Wal ist gestrandet und wurde in den Schlachthof zur Untersuchung gebracht.



80.000 Azoreaner haben keinen Hausarzt

13. April 2006 | Von

Die Zahl ist bedrückend: 80.000 Azoreaner haben keinen Hausarzt. Ein Großteil dieses Bevölkerungsanteil wird in Gesundheitszentren oder im Hospital betreut. In den letzten 10 Jahren hat die Norfallversorgung in den Krankenhäusern um 30% zugenommen. Dementsprechend lang sind die Wartezeiten: urologische Untersuchungen im Hospital von Horta gibt es erst nach 6 Monaten, auf die Kardiologie in
[weiterlesen …]



Keine Vogelgrippe auf den Azoren

2. Oktober 2005 | Von

(TER) Der Tod einiger Tauben in Angra do Heroismo während den vergangenen Wochen hat bei Teilen der Bevölkerung für Unruhe gesorgt. Nun hat eine Untersuchung Klarheit gebracht: es handelt sich nicht um die Vogelgrippe. Der Leiter der Tierärzteschaft Hernani Martins gab Entwarnung. Die Tauben kamen durch einen Virus zu Tode, der sich örtlich ausgebreitet hat,
[weiterlesen …]



Drogendealer in Haft

21. März 2005 | Von

(SMI) Die Polizei von Ponta Delgada hat einmal wieder einen Drogendealer geschnappt. Ihm wird der Handel mit Drogen und der Besitz von 50.000 Einheiten vorgeworfen. Der Mann ist 23 Jahre alt und sitzt derzeit in Untersuchungshaft.



Dutzende Kaninchen auf Pico verendet

14. Februar 2005 | Von

(PIX) An den Folgen einer Viruserkrankung sind in den letzten Tagen auf Pico dutzende Kaninchen verendet. Das gab der Jagdpräsident nun bekannt. Schon in den letzten Wochen haben die Jäger erste Anzeichen erkannt. Die Gesundheitsbehörde hat nun einige Proben genommen, damit das ganze kein größeres Gesundheitsproblem wird. Die Jäger sind bis zum Abschluss der Untersuchungen
[weiterlesen …]



Kampagne für die Blaue Flagge 2005 läuft an

20. Januar 2005 | Von

Auf den Azoren hat die Kampagne um die Bewerbung um die begehrten Blauen Flagge 2005 begonnen. Damit werden besonders schöne, saubere und vor allem sichere Badestellen ausgezeichnet. Um die Flagge zu erhalten müssen gleich mehrere Bedingnungen erfüllt sein, zB regelmässige Wasseruntersuchungen oder etwa Strandwächter. 2004 hatte man 19 Blaue Flaggen erhalten. In drei Fällen jedoch
[weiterlesen …]



Drogendealer verhaftet

5. Dezember 2004 | Von

(TER) Am Flughafen Lajes auf Terceira ist vergangene Woche ein Mann unter Drogenverdacht verhaftet worden. Er hatte 104 Gramm Heroin und und 25 Gramm Kokain bei sich. Der Mann sitzt zur Zeit in Untersuchungshaft.



Schlachthof von Ponta Delgada wies 2003 über 2.500 Rinder zurück

23. Oktober 2004 | Von

(SMI) Der Schlachthof von Ponta Delgada hat mehr als 2.500 Rinder wegen des Verdachts auf ‚enzootic bovine hematuria‘ abgelehnt. Dabei handelt es sich um eine chronische Krankheit des Viehs, die vom giftigen Adlerfarn (pteridium aquilinum) hervorgerufen wird. Die Laboruntersuchungen haben in den letzten Jahren eine deutliche Zunahme festgestellt. Im Jahr 2003 wurden daher 2.534 Schlachttiere
[weiterlesen …]



Polizei schnappt Drogendealer

21. Oktober 2004 | Von

(SMI) Die Polizei von Ponta Delgada hat jetzt einen 19jährigen Drogendealer mit 9.631 Dosen Haschisch geschnappt. Der Mann sitzt nun in Untersuchungshaft. Bei den Ermittlungen geriet auch ein weiterer 18jähriger Mann in den Blickfang der Polizisten.



Für die Polizei bleibt die Militärbasis Lajes tabu

15. Oktober 2004 | Von

(TER) Die Polizei auf Terceira beklagt sich darüber, dass ihre Arbeit von der Militärbasis in Lajes nicht gerade unterstützt wird. Negativ ausgedrückt heißt dies: die Schlechten kommen durch, die Guten bleiben an der Pforte stehen. Zwei umfangreiche mehrmonatige Untersuchungen sind jetzt in den letzten Tagen quasi geplatzt. Die Beamten wurden an den Schranken am Eingang
[weiterlesen …]



Busunfall auf Sao Miguel

8. Oktober 2004 | Von

(SMI) Ein Omnibus der Firma Caetano Raposo e Pereira mit über 20 Schülern an Bord ist am Donnerstagvormittag auf Sao Miguel auf dem Weg von Maia nach Ribeira Grande bei Sao Bras verunglückt. Sieben Schüler mußten ins Krankenhaus eingeliefert werden, drei davon mit Brüchen. Nach Angaben der Feuerwehr könnte es Probleme mit dem Bremssystem gegeben
[weiterlesen …]



241 Heroinpäckchen und 60 Kokainpäckchen gefunden

20. September 2004 | Von

(SMI) Wie die Polizei nun bekannt gab, ist ihr auf Sao Miguel ein Schlag gegen die Rauschgiftszene gelungen. Dabei wurden 214 Heroinportionen und 60 Kokainportionen beschlagnahmt. Das Kokain zusammen mit 11 Heroinpäckchen hatte ein 36jähriger bei sich, der nun in Untersuchungshaft sitzt. Die restlichen 230 Päckchen wurden bei einer Hausdurchsuchung sichergestellt.



Termiten kosten die Diözese 150.000 Euro

3. September 2004 | Von

(TER) Die Balken in den Kirchhäusern, speziell im Seminario von Terceira haben es in sich. Auch Gottes Hand hat die kleinen Krabbelgeister nicht zurückgehalten und so wird die Bekämpung der Termiten zusammen mit den Sanierungsarbeiten wohl rund 150.000 Euro kosten. Die Arbeiten sind laut dem Priester des Seminarios Manuel Carlos notwendig. Das haben die Ingenieure
[weiterlesen …]



Vorläufiger Untersuchungsbericht zum TAP-Flugunfall liegt vor

1. September 2004 | Von

Jetzt steht es fest: ein Mißverständnis ist Schuld an dem Flugunfall der TAP vom 20. August. Dem vorläufigen Untersuchungsbericht zufolge haben die Piloten der TAP eine Information des Towers als eine Anweisung für sie interpretiert. Der habe den TAP-Flieger über das Flugniveau informiert. Die TAP-Piloten hatten dies aber als Anweisungung zum Sinken verstanden. Die Maschine
[weiterlesen …]



War schlechtes Verständnis Ursache des TAP-Flugvorfalls ?

29. August 2004 | Von

Noch ist die Untersuchung des folgenschweren Flugmanövers der TAP von vergangener Woche nicht abgeschlossen, aber Gerüchten zufolge könnte eine falsch interpretierte Anweisung Ursache sein. Die TAP-Maschine war dabei um 2.000m steil nach unten abgesackt, um eine angezeigte Kollision mit einer entgegenkommenden Maschine zu vermeiden. Über 30 Passagiere wurden bei dem Manöver verletzt worden. Die Piloten
[weiterlesen …]



Erste Erkenntnisse zum Flugunfall von Lajes

24. August 2004 | Von

(TER) Ein erster Untersuchungsbericht zum Flugunfall der TAP vor Terceira soll die erhitzten Gemüter wohl ein wenig abkühlen. Vergangene Woche war eine TAP-Maschine wie berichtet kurz vor der Landung in Lajes in den Sinkflug gegangen und 2000m abgesackt, nachdem ein System an Bord der Maschine eine Crash-Warnung abgab. Über 30 Personen sind bei dem Flugmanver
[weiterlesen …]



Termiten suchen Angra heim

16. August 2004 | Von

(TER) Termiten haben sich in 70 Häusern der Altstadt von Angra do Heroismo breit gemacht. Man spricht von „schwerer Verseuchung“ und von „Zerstörung“. 336 genaue Untersuchungen brachten es an den Tag. In 144 davon verlief die Befallsprobe positiv. Es ist fast die Hälfte des historischen Kerns der Altstadt betroffen.