Beiträge zum Stichwort ‘ Überschwemmungen ’

Unwetter an Weihnachten sorgen erneut für Überschwemmungen

26. Dezember 2009 | Von
Unwetter an Weihnachten sorgen erneut für Überschwemmungen

(SMI) Ein Unwetter in der Weihnachtsnacht hat auf Sao Miguel für zahlreiche Schäden und Überschwemmungen gesorgt. Vier Häuser sind vorübergehend unbewohnbar. In vielen Orten gab es Überschwemmungen und Erdrutsche. Zahlreiche Straßen waren unpassierbar. Allein in Vila Franca do Campo war die Feuerwehr die ganze Nacht bis Freitagfrüh im Dauereinsatz, um die Schäden zu beseitigen. Hier
[weiterlesen …]



Unwetter von Terceira nun doch mit erstem Todesopfer

18. Dezember 2009 | Von

(TER) Das schwere Unwetter auf Terceira am Dienstag hat nun doch ein erstes Todesopfer gefordert. Eine ältere Frau aus Agualva starb heute im Hospital in Angra. Die 70jährige Frau war von den Überschwemmungen im Bett überrascht worden. Insgesamt wurden fünf weitere, ältere Menschen ins Hospital eingeliefert.



Unwetter auf Terceira eines der Stärksten seit 200 Jahren

16. Dezember 2009 | Von

(TER) Das gestrige Unwetter über der Nordküste von Terceira war eines der Heftigsten der letzten 200 Jahren. Am 11. September 1813 waren bei schweren Regenfällen zwei Frauen ums Leben gekommen, nachdem sich immense Wassermassen von der Caldeira da Agualva ans Meer hinab gebahnt hatten. 1962 war es zuletzt zu solch starken Überschwemmungen gekommen.



Heftige Unwetter und Überschwemmungen auf Terceira

15. Dezember 2009 | Von
Heftige Unwetter und Überschwemmungen auf Terceira

(TER) Heftige Unwetter und Starkregen haben heute früh auf Terceira zu Überschwemmungen und immensen Schäden geführt. Es wäre nicht falsch, von einer Katastrophe zu sprechen. Während alle friedlich schliefen, tobte ein schreckliches Unwetter über Teilen der Insel. Innerhalb kürzester Zeit, zwischen 2 Uhr und 8 Uhr in der Früh fielen über 117 Liter Regen pro
[weiterlesen …]



Schlechtes Wetter sorgt für trübe Osterstimmung

27. März 2005 | Von

Schlechtes Wetter läßt zu Ostern keine gute Stimmung auf den Azoren aufkommen. Auf Corvo wurden Windböen mit über 130 km/h gemessen. Dementsprechend wild tobt das Meer. Die Wellen türmten sich stellenweise bis zu 10m hoch auf. Ein Großteil der Flugverbindungen wurde gestrichen. Über 400 Personen kamen so nicht weiter. Auf Pico gab es einige Überschwemmungen.
[weiterlesen …]