Beiträge zum Stichwort ‘ Lieben ’

Arbeiten am Angra Marina Hotel unterbrochen

14. Juli 2010 | Von

(TER) Es war lange Zeit umstritten, dann jahrelang verzögert und ist nun im Begriff, eine Bauruine zu werden. Die Bauarbeiten Prestigeprojekt Angra Marina Hotel direkt am Hafen sind nun unterbrochen worden – im Rohbau. Ursprünglich wurde angekündigt, das Hotel könnte bereits diesen Sommer in Betrieb gehen. Aus dem 5-Sterne-Traum der Insel Terceira scheint also so
[weiterlesen …]



SATA bietet Fluggeschädigten Alternative

10. Mai 2010 | Von
SATA bietet Fluggeschädigten Alternative

Die SATA bietet nach den zahlreichen Flugabsagen nun offiziell eine Alternative für alle in Ponta Delgada, Terceira uns Horta hängen gebliebenen Passagiere an. Die Atlanticoline wird am Dienstag eine Extrafahrt einlegen zwischen den Häfen Horta, Praia da Vitoria und Ponta Delgada. Die Express Santorini wird in Horta um 0.15 Uhr am Morgen ablegen und gegen
[weiterlesen …]



SATA rät allen Azoren-Fluggästen zum Umstieg auf die Fähre

9. Mai 2010 | Von

Erst vielen die zahlreiche Flüge aus, nun wurde seit heute Nacht der Luftraum der Azoren komplett geschlossen – mal wieder wegen Vulkanasche aus Island. Inzwischen rät die Fluggesellschaft SATA den Fluggästen zum Umstieg auf die Fähre der Atlanticoline, um sicher zwischen den Insel zu verkehren. Ursprünglich sollte der Luftraum heute Mittag wieder geöffnet werden, doch
[weiterlesen …]



Molkereikooperative von Faial benötigt Hilfe

5. Mai 2010 | Von
Molkereikooperative von Faial benötigt Hilfe

(FAI) Die Molkereikooperative von Faial benötigt Hilfsgelder, um dauerhaft überleben zu können. Jährlich werden hier 20 Mio Liter Milch verarbeitet, doch der Käse ist am Markt nicht mehr konkurrenzfähig genug und so blieben zuletzt 6 Mio Liter übrig. Der überwiegende Teil des produzierten Käse auf Faial wird zu niedrigen oder niedrigsten Preisen aufs Festland exportiert.



Erneut zahlreiche Flugausfälle auf den Azoren

16. März 2010 | Von

Wegen des anhaltend schlechten Wetters kam es gestern erneut zu zahlreichen Flugausfällen auf den Azoren. Acht Flüge der SATA Air Acores mußten abgesagt werden. Betroffen waren Flugverbindungen zwischen sieben der neun Inseln. Dazu kamen weitere Flugverspätungen. Über 300 Passagiere blieben an ihrem Ausgangspunkt zurück. Teilweise waren die Windböen über 100 km/h stark.



COFACO-Mitarbeiter müssen ab heute nach Pico

15. März 2010 | Von
COFACO-Mitarbeiter müssen ab heute nach Pico

(PIX) Weil die Fischkonserven-Fabrik von COFACO in Horta seit vergangenen Freitag geschlossen ist, müssen seit heute 16 Arbeiterinnen und Arbeiter täglich nach Pico pendeln, um dort in einer weiteren Fabrik des Unternehmens weiterarbeiten zu können. Von den ursprünglich 42 Arbeitsplätzen in Horta sind auf diese Art noch 16 erhalten geblieben, aber der Unmut unter den
[weiterlesen …]



Lebensrettungszentrum der Azoren hat 2009 171 Personen gerettet

12. März 2010 | Von

Das maritime Lebensrettungszentrum der Azoren hat im vergangenen Jahr 2009 171 Personen aus Notlagen geborgen. Dazu kommen 16 Todesopfer und neun Personen, die bis heute vermisst geblieben sind. Insgesamt wurde 278 Mal das Lebensrettungszentrum alarmiert.



10jähriges Mädchen kann nach Busunglück nur noch tot geborgen werden

2. März 2010 | Von

(SMI) Rettungskräfte haben heute gegen 13.45 Uhr Ortszeit ein 10jähriges Mädchen nur noch tot bergen können. Es lag unter dem abgerissenen Dach des Fahrzeugs begraben. Das Kind war bei dem gestrigen Busunglück auf Sao Miguel mit an Bord. Es ist damit das zweite bestätigte Todesopfer des furchtbaren Unglücks an der Nordküste der Insel. Das Opfer
[weiterlesen …]



Schlechtes Wetter sorgt für zahlreiche Flugausfälle

22. Februar 2010 | Von

Das schlechte Wetter hat am Wochenende auf den Azoren für zahlreiche Flugausfälle gesorgt. Wegen der starken Winde blieben rund 1000 Personen am Boden. Der Großteil davon soll heute an sein Ziel befördert werden. Auch der Musiker Jamie Cullum, der am Samstag in Ponta Delgada ein Konzert gab, war von den Ausfällen betroffen.



Wellen vor Graciosa erreichten fast 11 m Höhe

2. Januar 2010 | Von
Wellen vor Graciosa erreichten fast 11 m Höhe

(GRW) Der Wellengang in der Zentralgruppe erreichte gestern Nachmittag Rekordhöhen. Während vor Faial und Praia da Vitoria die Messbojen noch knapp unter 10 m Wellenhöhe blieben, verzeichnete die BOND5 vor Graciosa einen Rekord von fast elf Metern. Die Daten der Messbojen vor den einzelnen Insel, übrigens Teil eines Tsunami-Warnsystems, sind hier abrufbar: http://www.climaat.angra.uac.pt/dados/dadosazo.htm .



SATA mit 7 Extraflügen

28. Dezember 2009 | Von
SATA mit 7 Extraflügen

Die SATA will heute mit 7 Extraflügen die Flugverschiebungen der vergangenen Tage aufholen. Durch ausgefallene Flugverbindungen waren zahlreiche Passagiere auf mehreren Inseln „hängen geblieben“. Betroffen waren vor allem die Ziele Santa Maria, Terceira, Graciosa und Sao Jorge.



Erneut Flugausfälle wegen schlechten Wetters

27. Dezember 2009 | Von

Wegen des anhaltend schlechten und stürmischen Wetters kam es gestern erneut zu Flugausfällen. Mehr als 70 Passagiere blieben am Flughafen zurück. Betroffen war u.a. die Flugverbindung Terceira – Graciosa. Auch für die nächsten Stunden und Tage ist nicht sicher, ob alle Verbindungen realisiert werden können. Bei Starkwinden über 100 km/h ist das Landen auf den
[weiterlesen …]



Heftige Unwetter und Überschwemmungen auf Terceira

15. Dezember 2009 | Von
Heftige Unwetter und Überschwemmungen auf Terceira

(TER) Heftige Unwetter und Starkregen haben heute früh auf Terceira zu Überschwemmungen und immensen Schäden geführt. Es wäre nicht falsch, von einer Katastrophe zu sprechen. Während alle friedlich schliefen, tobte ein schreckliches Unwetter über Teilen der Insel. Innerhalb kürzester Zeit, zwischen 2 Uhr und 8 Uhr in der Früh fielen über 117 Liter Regen pro
[weiterlesen …]



Schlepper ITC Mistral solls richten

30. November 2009 | Von

(SMI) Der Schlepper ITC Mistral soll die Sao Gabriel freischleppen. Das Schiff ist aus Gibraltar bereits auf dem Weg zu den Azoren. Die Mistral ist 26 Meter lang und hat nur einen geringen Tiefgang. Damit kann der Schlepper bis nah an die Küste agieren. Bis Donnerstag oder Freitag soll der noch verbliebene Treibstoff an Bord
[weiterlesen …]



Neuer Skate Park in Horta

20. Oktober 2009 | Von

(HOR) Der neue Skate Parque da Alagoa ist die neue Attraktion für Jugendliche und Junggeblieben in Horta. Auf einer großen betonierten Fläche mit zahlreichen Rampen und Stufen kann man hier direkt hinter der Schwimmhalle mit seinem Board Kunststückchen verüben.



Mann stirbt bei Sturz von Klippe

21. September 2009 | Von

(SMI) Der 64jährige Antonio F. aus Bretanha ist bei einem Sturz von einer Klippe ums Leben gekommen. Er war Donnerstagabend zum Krabbenfischen aus dem Haus gegangen, dann aber verschwunden geblieben. Hilfskräfte der Rettungsdienste fanden den toten Körper dann Samstagmorgen gegen 8 Uhr. Der Mann war offenbar knapp 10m in die Tiefe gestürzt. Die Küstenlinie am
[weiterlesen …]



Starker Wind läßt Passagiere an Land

9. September 2009 | Von

(PIX) Starker Wind hat gestern dazu geführt, dass rund 70 Passagiere und 30 Fahrzeuge auf Pico an Land blieben, nachdem die Expresso Santorini nach einem vergeblichen Angelegversuch wieder abdrehte und nach Horte fuhr. Der Viking ging es auf Graciosa nicht viel anders, Auch sie dreht nach Terceira ab. Bis zum Wochenende sollte sich das schlechte
[weiterlesen …]



3 Wale vor Faial gestrandet

1. August 2009 | Von

(HOR) Drei Zahnwale sind vor Faial in der Bucht von Almoxarife gestrandet. Vermutlich handelt es sich um die drei noch verbliebenen aus der Bucht von Praia da Vitoria. Ein Wal war zwar noch am Leben, konnte allerdings auch mit allem Aufwand nicht mehr gerettet werden. Ob es natürliche Ursachen gibt, seismische Aktivitäten der Auslöser waren
[weiterlesen …]



Atlantik forderte 2008 acht Todesopfer

14. Januar 2009 | Von

Acht Menschen sind im Atlantik rund um die Azoren im Jahr 2008 ertrunken. Drei weitere sind mit Behinderungen am Leben geblieben. Insgesamt gab es 271 Rettungseinsätze. Das sind immerhin 88 weniger, als 2007.



Kein Geld für Flugbenzin

13. August 2008 | Von

Das kann es auch nur bei der SATA geben: 43.000 Euro hätte das Flugbenzin für den Rückflug von Salvador in Brasilien nach Lissabon gekostet, doch die Airline hatte kein Geld dabei und Schecks werden in Brasilien nicht von jedem akzeptiert. So blieben die 184 Passagiere eben sechs Stunden länger am Boden sitzen.