Beiträge zum Stichwort ‘ Familie ’

SATA: Azoren-Special für Kinder im Herbst

13. Juni 2014 | Von

Mit der Familie im Herbst auf die Azoren zu fliegen, ist dank eines neuen Specials von SATA Internacional für die deutschen Herbstferien so günstig wie selten zuvor. Denn jedes Kind bis einschließlich 11 Jahre zahlt lediglich die Flughafensteuer von 45 bis 50 Euro, wenn es in Begleitung eines Erwachsenen fliegt. Somit spart sich zum Beispiel
[weiterlesen …]



SATA kooperiert mit WestJet aus Kanada

23. Januar 2012 | Von
SATA kooperiert mit WestJet aus Kanada

Die SATA kooperiert mit der zweitgrößten kanadischen Airline WestJet. Damit soll das Reisen nach Nordamerika erleichtert werden. Besonders Auswanderer und deren Familien nutzen diese Verbindungen. Über die WestJet erhofft man sich bessere Reisemöglichkeiten ab Toronto und Montreal, z.B. nach Winnipeg, Edmonton, Vancouver, Calgary oder Ottawa. Auch Verbindungen in die USA, z.B. nach Miami, Fort Lauderdale
[weiterlesen …]



13jähriger stürzt von Ponta do Facho und stirbt

7. Oktober 2011 | Von

(TER) Ein 13jähriger ist gestern von der Ponta do Facho bei Praia da Vitoria gestürzt und gestorben. Der Jugendliche wurde von seiner Familie bereits als vermisst gemeldet.



Aufräumarbeiten in Fajazinha dauern länger als erwartet

22. Dezember 2010 | Von
Aufräumarbeiten in Fajazinha dauern länger als erwartet

(FLW) Die Aufräumarbeiten im Dörfchen Fajazinha auf Flores dauern länger, als zunächst angenommen. Am 3. Dezember war ein Erdrutsch oberhalb des Dorfes abgegangen und hatte sich als Schlammlawine durch den Ort gewälzt. Tagelang waren die Bewohner gezwungen, bei Bekannten oder im Touristendorf Cuada Unterschlupf zu finden. In Rekordzeit wurde ein neuer Zufahrtsweg gebahnt, nachdem durch
[weiterlesen …]



Avenida do Mar im Oktober und November gesperrt

22. September 2010 | Von

(SMI) Wer im Oktober und November in Ponta Delgada mit dem Fahrzeug unterwegs ist, muss sich auf Umleitungen gefasst machen. Die Avenida do Mar, eine der Hauptachsen des Verkehrs, wird in beiden Monaten an Wochenenden für den Verkehr gesperrt sein. Grund für die außergewöhnliche Maßnahme ist ein Projekt namens Eco-Famílias der Verwaltung. Dadurch soll die
[weiterlesen …]



Teile von Maia gesperrt wegen Erdrutschgefahr

19. April 2010 | Von
Teile von Maia gesperrt wegen Erdrutschgefahr

(SMA) Der kleine Ort Maia im Südosten von Santa Maria ist teilweise gesperrt, weil der Hang ins Rutschen kommt. Seit Anfang März ist Bewegung in den Hang gekommen. Mehrere Mauern sind eingestürzt. Die Steilküste ist teilweise abgebrochen und in vielen Häusern klaffen teils handbreite Risse. Die einzige Familie die hier das ganze Jahr über wohnt
[weiterlesen …]



Gewerkschaft rechnet mit 11.000 Arbeitslosen

2. Februar 2010 | Von
Gewerkschaft rechnet mit 11.000 Arbeitslosen

Im Januar gab es auf den Azoren rund 9.000 Arbeitslose und die Zahlen sollen 2010 weiter ansteigen. Die Gewerkschaften rechnen mit rund 11.000 Menschen ohne Arbeit bis zum Sommer. Das entspräche einer Quote von 10 %. Zudem wird davor gewarnt, dass es bereits jetzt Familien mit zwei Arbeitslosen Partnern gäbe. 20 % davon würden keine
[weiterlesen …]



6 Familien wohnen in Ponta da Faja Grande

25. Januar 2010 | Von
6 Familien wohnen in Ponta da Faja Grande

(FLW) Sechs Familien leben noch dauerhaft in Ponta da Faja Grande auf Flores, einem der gefährlichsten Plätze der Azoren, so die Regierung. 1987 kam es hier zu einem schweren Erdrutsch, der nur durch Glück knapp an den Wohnhäusern vorbei ging. Am 21. Oktober 2009 gab es den letzten Erdrutsch oberhalb des kleinen Dorfes. Offiziell ist
[weiterlesen …]



Wintersturm im Dezember führte zu Schäden in Höhe von 10 Mio Euro

8. Januar 2010 | Von

Die heftigen Winterstürme im Dezember haben nach einer ersten Bilanz der Regierung zu Schäden in Höhe von rund 10 Mio Euro geführt. Darin sind die Straßenschäden, die notwendigen Arbeiten an Bächen und Flüssen sowie die kurzfristigen Umsiedlungen von Bewohnern mit beinhaltet. Die größten Schäden gab es auf Terceira und Sao Miguel zu verzeichnen. Insgesamt 5
[weiterlesen …]



Jardim Jose do Canto zukünftig unter neuer Verwaltung

30. Dezember 2009 | Von
Jardim Jose do Canto zukünftig unter neuer Verwaltung

(SMI) Die größte Gartenanlage in Ponta Delgada, der Jardim Jose do Canto, soll in Zukunft von einer Stiftung verwaltet werden. Die Papiere der neuen Fundacao Jardim do Canto sollen am Montag unterschrieben werden. Damit soll die Zukunft des Parks im Sinne der Gründerfamilie gesichert werden. Der ca. 6 ha große Gartenpark wurde ab 1845 von
[weiterlesen …]



Heftige Unwetter und Überschwemmungen auf Terceira

15. Dezember 2009 | Von
Heftige Unwetter und Überschwemmungen auf Terceira

(TER) Heftige Unwetter und Starkregen haben heute früh auf Terceira zu Überschwemmungen und immensen Schäden geführt. Es wäre nicht falsch, von einer Katastrophe zu sprechen. Während alle friedlich schliefen, tobte ein schreckliches Unwetter über Teilen der Insel. Innerhalb kürzester Zeit, zwischen 2 Uhr und 8 Uhr in der Früh fielen über 117 Liter Regen pro
[weiterlesen …]



Junge Frau tot aufgefunden

6. September 2009 | Von

(SMI) Eine junge, 22jährige Frau ist bei Ponta Delgada tot aufgefunden worden. Noch am Donnerstagmorgen hatte sie wie gewohnt das Haus verlassen. Freitags hatte die Familie dann die Polizei verständigt. Die Frau war bereits Mutter eines 5jährigen Kindes. Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts auf ein Gewaltverbrechen.



Seismische Krise hält weiter an

16. April 2007 | Von

(SMI) Nach dem stärkeren Erdbeben vor den Formigas hält die seismische Krise weiterhin an. Zur Vorbeugung wurden nun drei Familien aus Agua Retorta und Faial da Terra umgesiedelt. Sie gehören alle drei der unteren Schicht an und lebten seit Jahren in alten, heruntergekommenen Häusern.



Leichte Entspannung auf Sao Miguel

25. September 2005 | Von

(SMI) Die Lage auf Sao Miguel hat sich nach der jüngsten Erdbebenserie leicht entspannt. Der Zivilschutz hat die Alarmierung von Stufe Orange auf Gelb korrigiert. Seit dem Beben der Stärke 6 nach Mercalli (geht bis 12) hat es auch in den letzten Tagen neue Erdstösse der Stärke 5 und 4 gegeben. Dennoch scheint sich die
[weiterlesen …]



CIPRACOR kauft Hotel 5 auf Santa Maria

22. September 2005 | Von

(SMA) Das noch relativ neue Hotel 5 auf Santa Maria hat schon wieder einen neuen Besitzer. Die Gruppe Cipracor hat das Hotel aufgekauft. Es hat gegenwärtig 64 Zimmer, 5 Seniorsuiten und 18 Familiensuiten und wird noch erweitert. Im Jahr 2003 wurde die Anlage eröffnet. Sie geht auf die Initiative von Luís Pimentel zurück. Seit dem
[weiterlesen …]



Schwerer Unfall überschattet Rallye SATA

3. Juli 2005 | Von

(SMI) Ein schwerer Unfall überschattet die Rally SATA. Darin verwickelt ist der Fahrer Ricardo Teodosio. Bei dem Unfall bei Nacht am Ende der Qualifizierung kam eine Frau ums Leben. Der Unfall passierte bei Ribeira Grande am Ende des ersten Tages. Ricardo Teodosio war dabei mit einem Fahrzeug zusammnen gestossen, in dem eine vierköpfige Familie saß.
[weiterlesen …]



30% aller Azoreaner haben keinen Hausarzt

1. Mai 2005 | Von

Diese Zahl ist für mitteleuropäische Verhältnisse erschreckend und alarmierend: ein Drittel der Bevölkerung auf den Azoren hat keinen Hausarzt. Das liegt zum einen an finanziellen Möglichkeiten einiger Familien und zum anderen schlicht und einfach am Mangel an Hausärzten. Momentan arbeiten 117 Mediziner auf dem Archipel.



Weitere Hilfe für Erdbebenopfer von 1998

23. Januar 2005 | Von

Die Geschädigten vom Erdbeben aus dem Jahr 1998 auf den Inseln Faial und Pico dürfen weiterhin auf Hilfe hoffen. Das wurde jetzt aus Regierungskreisen verlautbart. Vor allem der Flächenerwerb soll attraktiv gestaltet werden. Ein alternatives Modell sieht vor noch geschädigten Familien fertiggestellte Häuser anzubieten. Bislang 1.525 neue Unterkünfte wurden seit dem Beben mit staatlicher Hilfe
[weiterlesen …]



48 neue Unterkünfte für Erdbebenopfer auf Faial

31. Dezember 2004 | Von

(HOR) Auf Faial dürfen sich 48 Familien aus den Gemeinden Angustias, Cedros, Conceicao, Feteira, Matriz und Ribeirinha über neue Unterkünfte freuen. Sie waren seit dem verheerenden Erdbeben am 9. Juli 1998 größtenteils in Wohncontainern untergebracht. Insgesamt 4,3 Mio. Euro wurden dafür ausgegeben. Das Projekt wurde hauptsächlich von der Regionalregierung gefördert.



Junger Mann auf Sao Miguel tot aufgefunden

21. Oktober 2004 | Von

(SMI) Ein junger Mann im Alter von 20 bis 25 Jahren ist gestern auf Sao Miguel in einem Fluss bei Fenais d’Ajuda tot aufgefunden worden. Zwei Geschwister des Opfers haben den Mann entdeckt, nachdem seine Familie das Opfer bereits in der Nacht von Montag vermisst gemeldet haben. Vermutlich ist der Mann beim Beerensammeln für die
[weiterlesen …]