Beiträge zum Stichwort ‘ Enxofre ’

Mehr Besucher in der Furna do Enxofre

22. August 2012 | Von

(GRW) Graciosa darf sich über einen Besucherzuwachs freuen. In der Furna do Enxofre wurden bis Juli 41 Prozent mehr Besucher gezählt als noch im Vorjahreszeitraum. Insgesamt waren 2.471 Gäste in der Höhle.



Neuer CO2-Sensor in der Furna do Enxofre

25. Juli 2012 | Von

(GRW) Ein neuer CO2-Sensor in der Furna do Enxofre soll in Zukunft Besuche der Höhle auch dann ermöglichen, wenn am bisherigen Sensor die Kohlendioxid-Konzentration zu hoch gemessen wird. Die Höhle musste in der Vergangenheit oft schließen, weil die Werte über dem Limit lagen. Nun haben Wissenschaftler am Fuß des Zutrittsturmes einen weiteren Messpunkt installiert. Damit
[weiterlesen …]



Zugang zu den Furnas do Enxofre verbessert

2. Juli 2012 | Von
Zugang zu den Furnas do Enxofre verbessert

(GRW) Der Zugang zu den Furnas do Enxofre auf Graciosa ist nun besser und sicherer. Damit soll es insbesondere auch älteren Personen einfacher ermöglicht werden, an die Höhle zu gelangen. Zusätzlich soll es nun auch möglich sein, nur einen Teil der Höhle zu besichtigen, wenn die CO2-Konzentration zu hoch ist. Bislang musste immer das gesamte
[weiterlesen …]



Naturpark auf Terceira nun auch mit Infopoint

1. Juli 2012 | Von
Naturpark auf Terceira nun auch mit Infopoint

(TER) Der Naturpark im Zentrum von Terceira verfügt nun auch über einen Infopoint. Er wurde am Wochenende an den Furnas do Enxofre eröffnet. Ein weiterer soll in den ehemaligen Gebäuden der Forstbehörde am Weg zur Serra de Santa Barbara entstehen. Darin erhält man Informationen über den Naturpark, Tiere, Pflanzen und auch zahlreiche Bilder.



Furna do Enxofre könnte den Sommer über geschlossen bleiben

2. April 2012 | Von
Furna do Enxofre könnte den Sommer über geschlossen bleiben

(GRW) Die Höhle Furna do Enxofre auf Graciosa könnte den gesamten Sommer über geschlossen bleiben. Grund sind überdurchschnittlich hohe Kohlendioxid-Konzentrationen im Inneren. Auch außerhalb der Höhle wurden bereits überhöhte Werte gemessen. Mitarbeiter des Besucherzentrums hatten angeblich schon mehrfach über gesundheitliche Probleme geklagt. Sollten die Werte auch hier nicht sinken, müsse auch des neue Besucherzentrum geschlossen
[weiterlesen …]



Furna do Enxofre mit verlängerten Öffnungszeiten

7. Juli 2011 | Von

(GRW) Die Höhle Furna do Enxofre auf Graciosa hat ab sofort bis 15. September verlängerte Öffnungszeiten. Sie ist ab sofort täglich bon 10 bis 18 Uhr geöffnet.



Besucherzentrum der Furna do Enxofre eröffnet

6. April 2010 | Von
Besucherzentrum der Furna do Enxofre eröffnet

(GRW) Nach mehrmonatiger Bauzeit ist auf Graciosa das Besucherzentrum an der Vulkanhöhle Furna do Enxofre eröffnet worden. Auch Regierungspräsident Carlos Cesar war bei der Eröffnung anwesend. Damit verfügt die Insel über ein bedeutendes Highlight für den Tourismus. Besucher können sich ab sofort schon vor dem Besuch über Einzelheiten informieren und damit auch einen Einblick in
[weiterlesen …]



Naturwunder Portugals: von 21 Finalisten kommen 5 von den Azoren

8. März 2010 | Von

Ab sofort läuft die Wahl der Sieben Naturwunder Portugals. Über Internet, SMS oder das Telefon kann abgestimmt werden. Die Azoren und das Zentrum des Festlands sind am stärksten in der Vorauswahl vertreten. Immerhin 5 Bewerbungen haben es von den Azoren ins Finale geschafft. Die Wahl läuft noch bis zum 7. September. Am 11. September werden
[weiterlesen …]



Azoren mit 29 Anmeldungen für die „7 Naturwunder Portugals“

7. Januar 2010 | Von
Azoren mit 29 Anmeldungen für die „7 Naturwunder Portugals“

Die Azoren werden sich 2010 mit 29 Anträgen für die „7 Naturwunder Portugals“ (New 7 Wonders Portugal) bewerben. Insgesamt 323 Anträge sind hier zwischenzeitlich eingegangen. Die Preisverleihung wird im September auf den Azoren, am See von Sete Cidades erfolgen. An dem Prozess bis zur Entscheidung werden zunächst 77 Spezialisten beteiligt sein, die eine Vorauswahl treffen.
[weiterlesen …]



Wieder hohe CO2-Werte in der Furna do Enxofre

20. Juni 2008 | Von

(GRW) Wiederholt hat es in der Furna do Enxofre auf Graciosa überhöhte CO2-Werte gegeben. Diesmal sind die Werte weit über dem erlaubten Maximum. Man spricht von mehr als doppelt so viel Kohlendioxid, als zugelassen. Dadurch sind Besuche in der Vulkanhöhle lebensgefährlich. Der Zugang ist geschlossen, bis wieder normale Werte erreicht werden. Immer wieder kommt es
[weiterlesen …]



Hoher CO2-Austritt in der Furna do Enxofre

22. August 2006 | Von

(GRW) In der größten Attraktion auf Graciosa, der Furna do Enxofre, wird ein immer höherer CO2-Gehalt gemessen. Das Centro Vulcanologico der Universität der Azoren hat daher vergangenen Freitag erstmals Alarm geschlagen. Laut einer Wissenschaftlerin handelt es sich dabei um ein bekanntes Phänomen. Immer im Sommer bei steigenden Temperaturen und geringerer Ventilation steigen die Werte an.
[weiterlesen …]



Mehr Betten für Graciosa

10. Juli 2006 | Von

(GRW) Graciosa soll ein neues Hotel bekommen. Inzwischen sind genaue Zahlen auf dem Tisch: bis 2008 soll sich die Bettenzahl auf der kleinen Insel von 83 auf 203 erhöhen. Das erste Hotel auf Graciosa soll rund 6 Mio Euro kosten. Momentan gibt es lediglich drei Residencials auf der Insel. Das neue Hotel soll mit drei
[weiterlesen …]



Erdwärmekraftwerk auf Terceira soll 2009 ans Netz gehen

10. Juli 2005 | Von

(TER) Pläne dazu gibt es schon lange und auf Sao Miguel dampft das heiße Wasser schon seit vielen Jahren aus dem Boden. Nun soll das Projekt eines Erdwärmekraftwerks auf Terceira umgesetzt werden. Es soll zunächst eine Kapazität von 12 MW haben. Auf der Insel gibt es mehrere Stellen die für eine Erdwärmenutzung in Frage kommen:
[weiterlesen …]



CO2 behindert Abstieg in die Furna do Enxofre (Graciosa)

14. Juni 2004 | Von

(GRW) Zuviel Kohlendioxid behindert den Abstieg in die bekannte Furna do Enxofre auf Graciosa. Bereits im vergangenen Jahr war ein zu hoher CO2-Gehalt festgestellt worden. Gerade in den Sommermonaten mit den meisten Besuchern ist der Anteil besonders hoch. Im vergangenen Jahr hat die Universität der Azoren diesbezüglich Arbeiten aufgenommen. Derzeit ist man dabei, die Ergebnisse
[weiterlesen …]