Beiträge zum Stichwort ‘ dorf ’

Aufräumarbeiten in Fajazinha dauern länger als erwartet

22. Dezember 2010 | Von
Aufräumarbeiten in Fajazinha dauern länger als erwartet

(FLW) Die Aufräumarbeiten im Dörfchen Fajazinha auf Flores dauern länger, als zunächst angenommen. Am 3. Dezember war ein Erdrutsch oberhalb des Dorfes abgegangen und hatte sich als Schlammlawine durch den Ort gewälzt. Tagelang waren die Bewohner gezwungen, bei Bekannten oder im Touristendorf Cuada Unterschlupf zu finden. In Rekordzeit wurde ein neuer Zufahrtsweg gebahnt, nachdem durch
[weiterlesen …]



Fajazinha drohen weitere Erdrutsche

8. Dezember 2010 | Von

(FLW) Das Schlimmste haben sie überstanden, doch nun drohen dem kleinen Dorf Fajazinha neue Erdrutsche. Auch bei den Aufräumarbeiten geht es nur zögerlich voran. Ursprünglich sollte seit gestern wieder Strom und Licht im Dorf sein, doch die EDA-Arbeiter kommen nur schwer voran. Ein Dutzend Häuser steht unter Wasser und muss erst einmal abgeklemmt werden. Auch
[weiterlesen …]



Teile von Fajazinha werden nach Gerölllawine evakuiert

5. Dezember 2010 | Von
Teile von Fajazinha werden nach Gerölllawine evakuiert

(FLW) Nach der Gerölllawine dieser Woche werden Teile der Ortschaft Fajazinha auf Flores evakuiert. Für die nächsten Tage soll in dem Touristendorf Aldeia da Cuada ein Teil der betroffenen Bevölkerung untergebracht werden. 55 der knapp 80 Bewohner sollen so zumindest vorübergehend einen sicheren Unterschlupf finden. Weitere Bewohner sollen in der alten Grundschule unterkommen. Zwei ältere
[weiterlesen …]



Sanguinho kann 2011 erste Gäste empfangen

21. September 2010 | Von

(SMI) Das Touristendorf Aldeia do Sanguinho ist so gut wie bereit, ab 2011 die ersten Gäste zu empfangen. Mehr als 12 Jahre nach den ersten Planungen und einer Gesamtinvestition von über 1,5 Mio Euro wurde das verlassene Dorf oberhalb von Faial da Terra in eine kleine touristengerechte Feriensiedlung umgewandelt. Elf der zwölf Gebäude sind weitgehend
[weiterlesen …]



Maia auf Santa Maria nicht mehr von Erdmassen bedroht

18. August 2010 | Von

(SMA) Der kleine Ort Maia im Südosten von Santa Maria ist nach Ansicht von Experten nicht mehr akut von einer Gerölllawine bedroht. Nach den heftigen Regenfällen im Frühjahr war im März ein großer Teil des Hangs ins Rutschen geraten. Über 140.000 m² drohten, auf den Ort abzurutschen. Bei vielen Häusern wurden Risse festgestellt. Die Regierung
[weiterlesen …]



SATA startet durch – Azoren wieder im Flugplan

12. Mai 2010 | Von
SATA startet durch – Azoren wieder im Flugplan

Die azorische Airline SATA startet wieder durch und auch andere Fluglinien können die Azoren wieder erreichen. Den Auftakt macht heute die Air Berlin, die ein volles Flugzeug mit Azorengästen von Düsseldorf nach Ponta Delgada schicken kann. Auch sonst weichen die Streichmeldungen von den Flugplänen:



Teile von Maia gesperrt wegen Erdrutschgefahr

19. April 2010 | Von
Teile von Maia gesperrt wegen Erdrutschgefahr

(SMA) Der kleine Ort Maia im Südosten von Santa Maria ist teilweise gesperrt, weil der Hang ins Rutschen kommt. Seit Anfang März ist Bewegung in den Hang gekommen. Mehrere Mauern sind eingestürzt. Die Steilküste ist teilweise abgebrochen und in vielen Häusern klaffen teils handbreite Risse. Die einzige Familie die hier das ganze Jahr über wohnt
[weiterlesen …]



6 Familien wohnen in Ponta da Faja Grande

25. Januar 2010 | Von
6 Familien wohnen in Ponta da Faja Grande

(FLW) Sechs Familien leben noch dauerhaft in Ponta da Faja Grande auf Flores, einem der gefährlichsten Plätze der Azoren, so die Regierung. 1987 kam es hier zu einem schweren Erdrutsch, der nur durch Glück knapp an den Wohnhäusern vorbei ging. Am 21. Oktober 2009 gab es den letzten Erdrutsch oberhalb des kleinen Dorfes. Offiziell ist
[weiterlesen …]



Stürmische See überrollt Nordküste von Sao Jorge

2. Januar 2010 | Von
Stürmische See überrollt Nordküste von Sao Jorge

(SJZ) Stürmische See hat gestern Nachmittag und in der vergangenen Nacht die Nordküste von Sao Jorge überrollt und zu zahlreichen Schäden geführt. Betroffen waren vor allem die Fajas Penedia, Cubres und Santo Cristo in der Inselmitte. Opfer gab es keine, aber Wagemutige wurden durch überschwappende Wellen und Wasser teils zu Boden gerissen. Besonders die Faja
[weiterlesen …]



Air Berlin startet in den Winterflugplan

10. November 2008 | Von

Seit 3. November fliegt die Air Berlin einmal wöchentlich ab Nürnberg direkt nach Sao Miguel. Dieser Flug wird den Winter über aufrecht erhalten und wechselt dann mit dem Sommerflugplan in einen Direktflug ab Düsseldorf nach Ponta Delgada, der bis in den herbst 2009 hinein reicht. Zusammen mit dem SATA-Flug ab Frankfurt wird es dann zwei
[weiterlesen …]