Beiträge zum Stichwort ‘ Aktivität ’

Liköre der Azoren auch auf den Kapverden

9. März 2011 | Von
Liköre der Azoren auch auf den Kapverden

(SMI) Liköre von den Azoren sind bald auch auf den Kapverdischen Inseln erhältlich. Der Hersteller Eduardo Ferreira e Filhos will in Zukunft seine Aktivitäten auf die Inselgruppe südlich der Kanaren ausweiten. Bereits seit dem Jahr 2005 ist man auf internationalen Märkten vertreten. Der Likörhersteller aus Ribeira Grande auf Sao Miguel hat rund ein Dutzend Produkte
[weiterlesen …]



Westen von Faial zeigt zunehmende seismische Aktivität

31. Mai 2010 | Von

(HOR) Der Westen von Faial zeigt seit Tagen eine steigende seismische Aktivität. Der bislang stärkste Erdstoß der Stärke 4,1 ereignete sich am Sonntagabend um 20 Uhr. Das Epizentrum lag nordwestlich von Faial. Seither wurden gut zehn weitere Erdstöße in der selben Zone registriert.



Vulkanmassiv Sete Cidades wieder aktiv

2. Januar 2010 | Von
Vulkanmassiv Sete Cidades wieder aktiv

(SMI) Rund um das Vulkanmassiv von Sete Cidades im Westen der Insel Sao Miguel wird seit dem 30. Dezember eine erhöhte vulkanische Aktivität festgestellt. In den letzten Tagen wurde viele kleine Mikro-Beben aufgezeichnet. Sie können zwar von der Bevölkerung nicht wahrgenommen werden, den Messgeräten jedoch entgehen die kleinen Erdstöße nicht. Die Erdbebenwarte von Sao Miguel
[weiterlesen …]



Schwaches Erdbeben auf Graciosa

26. September 2009 | Von

(GRW) Ein Beben der Stärke 2,7 konnte Freitagmittag gegen 12 Uhr auf der Insel Graciosa registriert werden.Das Beben war allerdings so schwach, dass es kaum spürbar war. Bereits seit Donnerstag war eine seismische Aktivität rund um Santa Cruz festgestellt worden.



Piquinho zeigt vulkanischer Aktivität

21. September 2009 | Von

(PIX) Der kleine Piquinho im großen Krater des Pico hat am Montag wieder vulkanische Aktivität gezeigt. Die Messgeräte zeigten gegen 7 Uhr früh der Austritt vulkanischer Gase an. Der Höhepunkt wurde gegen 9 Uhr festgestellt und hielt weitere zwei Stunden an. Der Piquinho ist der höchste Punkt Portugals. Zahlreiche vulkanologische Messtationen auf den Azoren sind
[weiterlesen …]



3 Wale vor Faial gestrandet

1. August 2009 | Von

(HOR) Drei Zahnwale sind vor Faial in der Bucht von Almoxarife gestrandet. Vermutlich handelt es sich um die drei noch verbliebenen aus der Bucht von Praia da Vitoria. Ein Wal war zwar noch am Leben, konnte allerdings auch mit allem Aufwand nicht mehr gerettet werden. Ob es natürliche Ursachen gibt, seismische Aktivitäten der Auslöser waren
[weiterlesen …]



Ponta dos Capelinhos wird immer kleiner

30. August 2007 | Von

(HOR) Das Gebiet rund um den Vulkan Capelinhos wird immer kleiner. Von den vor 50 Jahren neu entstandenen 2,4 km² sind bis heute durch Erosion mehr als zwei Drittel schon wieder im Meer verschwunden. Diesen Alarm schlug nun der Vulkanologe Victor Hugo Forjaz, Dozent an der Universität der Azoren. Der unkontrollierte Zugang zu dem Gebiet
[weiterlesen …]



Leichte Entspannung auf Sao Miguel

25. September 2005 | Von

(SMI) Die Lage auf Sao Miguel hat sich nach der jüngsten Erdbebenserie leicht entspannt. Der Zivilschutz hat die Alarmierung von Stufe Orange auf Gelb korrigiert. Seit dem Beben der Stärke 6 nach Mercalli (geht bis 12) hat es auch in den letzten Tagen neue Erdstösse der Stärke 5 und 4 gegeben. Dennoch scheint sich die
[weiterlesen …]



Erde auf Sao Miguel wackelt mal wieder – diesmal heftig

22. September 2005 | Von

(SMI) Seit Dienstag wurden auf Sao Miguel insgesamt rund 70 Erdstösse verzeichnet. Los ging die erneute Erdaktivität am Dienstag gegen 18.30 Uhr. In der Nacht nahmen die Erdstösse zu. 17 Mal wackelte es bis zum Morgen. Um 12.12 Uhr wurde am Mittwoch der bislang stärkste Erdstoss der Stärke 6 auf der bis 12 reichenden Mercalli-Skala
[weiterlesen …]



Leuchtturm von Capelinhos wird ausgebaut

31. August 2005 | Von

(HOR) Der seit den vulkanischen Aktivitäten an der Ponta dos Capelinhos (Faial) im Jahr 1958 halb verschüttete und stark angeschlagene Leuchtturm von Capelinhos wird zu einem Informationszentrum. Zwei Millionen Euro werden dafür bereit gestellt. In zwei Jahren spätestens will man mit den Arbeiten fertig sein. Capelinhos ist als regionales Naturdenkmal eingestuft und die gesamte Landspitze
[weiterlesen …]



Schwaches Erdbeben auf Sao Jorge

29. Mai 2005 | Von

(SJZ) Auch auf Sao Jorge hat in dieser Woche die Erde gewackelt. Das Beben hatte die Stärke 2-3 und lag etwa sechs Kilometer vor Santo Antao. Es war allerdings nur von wenigen spürbar. Auf Sao Miguel dagegen hat die Aktivität der letzten Wochen dagegen wieder etwas nachgelassen.



Wieder seismische Aktivitäten auf Sao Miguel

15. Mai 2005 | Von

(SMI) Seit Montag konnten auf Sao Miguel wiederholt seismische Aktivitäten verzeichnet werden. Das gab der Betreiber der Überwachungseinrichtung SIVISA bekannt. Rund zweihundert einzelne Ausschläge wurden allein in der Morgendämmerung am Montag nordöstlich des Lagoa do Fogo registriert. Die Erdstösse waren zwar ungewöhnlich häufig aber zum Großteil doch so schwach dass sie von niemandem bemerkt werden
[weiterlesen …]



6 neue seismische Messstationen für die Azoren

6. Februar 2005 | Von

Das regionale Messnetz zur Überwachung der seismischen Aktivitäten auf den Azoren soll innerhalb eines Jahres um sechs Stationen erweitert werden, so die Regionalregierung. Eine der Stationen soll auf der Zentralgruppe errichtet werden, eine auf Sao Miguel. Die restlichen vier Standorte sind noch nicht sicher. Die Stationen können ihre Daten in Echtzeit übermitteln und sollen damit
[weiterlesen …]



Erneut tektonische Aktivitäten am Lagoa do Fogo

1. November 2004 | Von

(SMI) Rund um den Lagoa do Fogo auf Sao Miguel rührt sich wieder einmal die Erde. Rund 500 Erdstösse haben die seismischen Schreiber in den letzten Stunden registriert. Die Wissenschaftler sprechen von Folgen der Plattenverschiebung und nicht von vulkanischer Aktivität. Inzwischen scheint sich das ganze wieder ein wenig beruhigt u haben. Gegen 22.29 Uhr Ortszeit
[weiterlesen …]



Der Gelbschnabel-Sturmtaucher ‚Cagarro‘ ist in Gefahr

31. Oktober 2004 | Von

Die Cagarros (Calonectris diomedea borealis) sind auf den Azoren nach Ansicht der Wissenschaftler gefährdet. Der Meeresvogel der an den Küsten in den Abendstunden schon wegen seines Geschreis weithin erkenbar ist brütet für gewöhnlich zwischen März und Oktober in Nestern an Land. Acht Monate sind die Eltern im Schnitt mit ihrem Nachwuchs beschäftigt. Ihre Nachtaktivität wird
[weiterlesen …]



Hotel da Marina soll das letzte große Hotel auf Terceira werden

13. Oktober 2004 | Von

(TER) Noch mehr Hotels auf Terceira sind ein Fehler, sagt der Touristenunternehmer Fernando Barata. Er sieht eine Gefahr darin, dass in Zukunft zuviele Angebote auf dem Markt sind und die Betten leer bleiben. „Mit vier guten Hotels hat die Insel Terceira genug Betten. Es lohnt nicht, in noch mehr Betten zu investieren“, erklärt der Unternehmer.
[weiterlesen …]



Kleines Erdbeben im Zentrum Sao Miguels

7. September 2004 | Von

(SMI) Das Sistema de Vigilancia Sismolagica dos Acores (SIVISA) hat am Montag ein kleines Erdbeben im Zentrum von Sao Miguel registriert. Das Epizentrum lag offensichtlich unterhalb Gramas, zwischen Ribeirinha und Porto Formoso und damit an der nördliche Flanke des Vulkans Fogo. Bereits seit Sonntagnachmittag haben die Zeiger offensichtlich ein wenig ausgeschlagen und insgesamt weit über
[weiterlesen …]