Tourismus auf den Azoren mit deutlichem Minus

17. Dezember 2012 | Von | Kategorie: Azoren

Urlauber auf Terceira; Foto: Roman MartinDer auf den Azoren hat sich auch im Monat Oktober nicht erholen können und seinen weiter fortgesetzt. Im Hotelsektor wurden 67.908 registriert und damit um 18,5 % weniger als noch im Vorjahresmonat. Insgesamt waren es in den Monaten Januar bis Oktober 890.994 , was einem Minus um 7,4 Prozentpunkte gegenüber 2011 entspricht.
Gut 30.000 Übernachtungen entfielen auf Gästen aus Portugal (-28,2%), knapp 38.000 kamen von Gästen aus dem Ausland hinzu (-8,7%). Das ganze Jahr über betrachtet blieb der Anteil ausländischer gegenüber 2011 in etwa konstant – nur die Portugiesen blieben aus (-15,7%). Die Bettenbelegungsquote liegt deshalb im Oktober auch nur bei 25,5 %. Durchschnittlich entfielen pro Urlaubsgast 2,9 Übernachtungstage pro Unterkunft.
Betrachtet man den ausländischen Anteil, so ist mit 110.103 Übernachtungen 2012 bislang weiterhin der Marktführer und konnte mit einem Plus von 32,2 % gegenüber 2011 deutlich zulegen, gefolgt von Holland (57.810/+4,7%), Spanien (56.594/+31,2%) und Schweden (42.002/-21,3%).
Den größten Anteil an Gästen hat weiterhin Sao Miguel. Am Schwächsten schneiden Sao Jorge und Graciosa ab. Die größten Veränderungen gegenüber 2011 gab es im Oktober auf den Inseln Flores (+40,2%) und Santa Maria (+32,9%), sowie Terceira (-24,6% und Graciosa (-68,5%).

Schlagworte: , , , , ,

Kommentare sind geschlossen