Wegen Unwetter: Busunfall auf den Azoren fordert vermutlich mehrere Opfer

1. März 2010 | Von | Kategorie: Sao Miguel

(SMI) Ein mit einem hat heute vermutlich auf Sao Miguel mehrere Opfer gefordert. Genaue Zahlen möchte der Zivilschutz bislang nicht nennen. Die Rede ist von zwei bis drei Toten und mehreren Verletzten. Vermutlich sind unter den Opfern auch ein oder zwei Kinder. Bislang gelten der und ein Kind als vermisst. Zwei Kinder sind in ein Hospital eingeliefert worden. Der Bus war bei Nordeste gegen 8.25 Uhr am Morgen zwischen Algarvia und Feteira durch einen Erdrutsch von der Straße abgekommen und viele Meter den Hang hinab gestürzt. Der Bus legt die Strecke täglich zurück, doch noch ist unklar, wer alles in dem Bus heute unterwegs war. Wegen des anhaltend stürmischen und regnerischen Wetters ist die Bergung bislang sehr schwierig. Nur zögerlich können die an den Unglücksort vordringen. Einzelne Straßenabschnitte sind nur schwer passierbar. Zwischen Salga und Nordeste ist die Hauptstraße nun geperrt. Der beste Weg nach Nordeste ist derzeit über die Südküste über Povoacao. Der Zivilschutz fordert ausdrücklich dazu auf, sich nicht mit dem Auto in dem betreffenden der Insel zu bewegen, bis die Situation auf den wieder in Griff ist.

Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben.