H1N1 – auf den Azoren herrscht Alarmbereitschaft

14. August 2009 | Von | Kategorie: Azoren

Jeder Azorenreisende kommt an ihnen nicht vorbei: am warten die Inspektoren des Gesundheitsministeriums mit einem Informationstisch zur H1N1-Grippe. Vielleicht fand man schon zuvor eine Informationsbroschüre der Regierung, die in die Sitze der Flugzeuge eingelegt wird. Zweisprachig, damit auch ausländische Besucher gewarnt sind. Im Ministerium herrscht Alarmbereitschaft. Wie nun offiziell kommuniziert wurde, gibt es bislang 38 bestätigte Fälle auf den Azoren. 92 Mal herrschte Verdacht. Die Fälle nehmen ständig zu. Der Anstieg ist bedenklich. Allein in den vergangenen beiden Wochen verzeichnete man 60% der Fälle. Diese Woche kamen nun mit den Ergebnissen des Instituts sechs neue Fälle dazu, darunter ein 17 aus Praia auf Terceira, eine 13jährige aus Ribeira Grande, zwei 23jährige. Alles junge Leute. Genug Grund zur Sorge und Vorsicht also.

Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben.