Baustil des Ramo Grande bewahren, bevor er verschwindet

14. Oktober 2004 | Von | Kategorie: Terceira

(TER) Auf Terceira hat man sich nun dazu bekannt, den typischen Baustil des Ramo zu bewahren. Damit meint man die zwischen Cabo da Praia und Agualva mit Lajes, Vila , Fontinhas und . Hier findet man einen Architekturstil mit Natursteinen umrahmten Fenstern der alten Häuser. Jeder kennt ihn und und niemand will den Anblick dieser ortsbildprägenden Gebäude missen. Nicht ganz sicher sind sich die Wissenschaftler – allen voran das Kulturinstitut IAC – wann dieser Baustil seinen Ursprung hatte. Immer wieder gab es Erdbeben, nach denen man die Siedlungen neu aufbauen mußte. Es war wohl aber irgendwann im 19. Jahrhundert. Über eines ist man sich jedoch im Klaren: auch in Zukunft sollen diese Häuser noch in alten erhalten bleiben.

Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben.